Strandurlaub in Andalusien

Wenn du Lust auf einen Strandurlaub hast, bist du in Andalusien genau richtig. Tolle Strände, spannende Urlaubsorte und eine große Auswahl an schönen Hotels, machen die Region im Süden Spaniens zum idealen Reiseziel für einen Urlaub am Meer.
Strandurlaub Andalusien
Torremolinos gehört zu den beliebtesten Reisezielen am Meer in Andalusien ( Pabkov / Shutterstock.com )

Andalusien Urlaub am Meer

Die fast 1.000 km lange Küste in Andalusien ist in 4 Abschnitte unterteilt: Costa del Sol, Costa de la Luz, Costa de Almería und Costa Tropical. Diese Küstenabschnitte beherbergen rund 400 Strände. Für einen Urlaub am Strand sind das ideale Voraussetzungen.

Badeurlaub in Andalusien – Mittelmeer oder Atlantik

Wo soll ich meinen Strandurlaub in Andalusien verbringen? Die Antwort dieser Frage hängt in erster Linie davon ab, was du von einem Urlaub am Meer alles erwartest. Bevorzugst du große Hotels und lebendige Urlaubsorte, dann ist die Costa del Sol das richtige Reiseziel für dich.

Tolle kilometerlange Naturstrände erwarten dich an der Costa de la Luz. Auch hier gibt es ein paar gut besuchte Küstenorte. Ganz im Osten von Andalusien liegt die Costa de Almería, eine oftmals unterschätzte Urlaubsregion. Auch an der kleinen Costa Tropical in der Provinz Granada geht es eher ruhig zu.

Die schönsten Reiseziele und Strände

Strandurlaub an der Costa del Sol

Urlaub am Strand in Andalusien verbinden die meisten mit der Costa del Sol. Die Region am Mittelmeer erstreckt von der Landspitze Gibraltars im Westen bis in die Region um Nerja östlich von Málaga.

Wenn du hier, wo die Sonne jährlich etwa 320 Tage vom Himmel lacht, und die Luft- und Wassertemperaturen fast ganzjährig zu einem Badeurlaub einladen, einen Strandabschnitt wählen sollst, wird dir die Auswahl sicher nicht leicht fallen.

Im östlichen Bereich der Costa del Sol liegen die kleinen Küstenstädte Nerja, Torrox-Costa und Torre del Mar. Diese sind natürlich voll auf Touristen eingestellt, aber unterscheiden sich doch erheblich von den Partyhochburgen Torremolinos, Benalmádena und Fuengirola westlich von Málaga.

Besonders Nerja besitzt einige wunderschöne Strände. Es gibt größere Strände wie den Playa Burriana und viele kleine Buchten, die sich teilweise sehr idyllisch im Naturpark Maro-Cerro Gordo befinden.

Strandurlaub Nerja
Der Playa Burriana in Nerja an der Costa del Sol ( © DW )

In Torrox-Costa wird es dann schon deutlich touristischer. Hier findest du zahlreiche Sandstrände, die alle Annehmlichkeiten für einen unterhaltsamen Urlaub am Mittelmeer bieten.

Einige Kilometer weiter beginnt der mit dunklem Sand bedeckte Strandabschnitt von Torre del Mar. Vor allem im Sommer sehr gut besucht, besitzt er eine schöne belebte Promenade. An ihm schließt sich mit dem Playa Almayate ein eher etwas ruhiger Strand an.

Zwei sehr helle feinsandige Strände befinden sich mit dem Playa Rincón de la Victoria und dem Playa Cala del Moral wenige Kilometer östlich von Málaga. Sie grenzen an Promenaden mit vielen Cafés, Restaurants und Geschäften.

Auch die Provinzhauptstadt Málaga selbst hat viele schöne Strandkilometer zu bieten. Am Playa Malagueta kannst du wunderbar einen Badeurlaub mit einem Städtetrip verbinden. Richtig schön ist ein Urlaub in den östlichen Stadtvierteln Pedregalejo und El Palo. Da du hier eher auf einheimische Touristen triffst, kannst du gleich auch an deinen Spanischkenntnissen arbeiten.

Strandurlaub Malaga
Der Playa La Malagueta in Málaga ( © DW )

Westlich von Málaga beginnt das Paradies für Pauschalurlauber. Hier reiht sich ein Strandabschnitt an den nächsten und passende Strandhotels gibt es in Torremolinos und Co. ebenfalls zur Genüge.

Folgst du dem Küstenverlauf weiter, landest du in Estepona und Marbella. Beide Städte sind tolle Reiseziele für einen Badeurlaub in Andalusien. Vor allem die über 20 Strände in und um Marbella bieten alles, was einen Urlaub am Meer richtig schön macht.

Strandurlaub an der Costa de la Luz

Die »Küste des Lichts« beginnt in Tarifa, wo Mittelmeer und der Atlantische Ozean aufeinandertreffen, und endet erst viele Kilometer weiter westlich an der portugiesischen Grenze im kleinen Urlaubsort Isla Canela. Dazwischen liegen wunderschöne Sandstrände, gemütliche Küstenorte und die sehr sehenswerte Stadt Cádiz.

Die Strände der Costa de la Luz sind sehr beliebt bei Wind- und Kitesurfern. An einigen Abschnitte ist das Surfen allerdings in den Sommermonaten untersagt. Die schönsten Reiseziele für einen Strandurlaub an der Costa de la Luz sind Conil, Barbate und Zahara des los Atunes. Toll ist auch Matalascañas im Nationalpark Coto de Doñana.

Strandurlaub Costa de la Luz
Der Playa Roche in Conil an der Costa de la Luz ( © DW )

Die größte Auswahl an Unterkünften und touristischen Einrichtungen bietet Novo Sancti Petri. Mit dem traumhaften Playa La Barrosa hast hier zudem einen der schönsten Strände in Andalusien direkt vor der (Hotel-)Tür.

Ebenfalls zu meinen Lieblingsstränden gehören der Playa Bolonia in Tarifa, der Playa El Palmar in Vejer der Playa Roche in Conil und der Playa de Zahora in Barbate.

Der Atlantik an der Costa de la Luz ist übrigens deutlich kühler als das Mittelmeer. Bevor du dich also voller Vorfreude in die Fluten stürzt, könnte dich ein Blick auf die aktuelle Wassertemperatur vor einer kühlen Überraschung bewahren.

Strandurlaub an der Costa de Almería

Ganz im Osten von Andalusien liegt der Küstenabschnitt der Costa de Almería. Diese Region ist bei Badeurlaubern eher unbekannt, was sicherlich auch an den wenigen Direktflügen liegt, die von Deutschland hierher angeboten werden.

Einen Urlaub vor Ort kannst du wunderbar mit Ausflügen in die Region verbinden. Wenn du deine Urlaubstage lieber nur am Strand verbringen möchtest, bist du an der Costa del Sol aber definitiv besser aufgehoben.

Der größte Urlaubsort an der Costa de Almería ist Roquetas de Mar. Die Provinzhauptstadt Almería würde ich dir für einen Strandurlaub nicht empfehlen.

Die schönsten Strände gibt es im Naturpark Cabo de Gata. Ausflüge lohnen sich besonders zum Playa Los Muertos, zum Playa Cala de Mónsul und Playa Los Genoveses. Alle drei sind herrliche einsame Naturstrände.

Wenn es dich zum Baden an die Küste von Almería zieht, kann ich dir die kleinen Orte Mojácar, Agua Amarga und San José für einen Aufenthalt ans Herz legen.

Strandurlaub Costa de Almeria
Der Playa Los Muertos an der Costa de Almería ( Tomasz Klimas / Shutterstock.com )

Strandurlaub an der Costa Tropical

Last but not least: Auch dieser kleine Küstenabschnitt, der zur Provinz Granada gehört, ist ein tolles Reiseziel für einen Badeurlaub in Andalusien. Die meisten Urlauber fahren nach Almuñécar oder Salobreña. Beide Städte sind relativ klein, besitzen aber einige schöne Strände und eine gute Auswahl an Unterkünften.

An der Costa Tropical triffst du in den Sommermonaten in der Mehrzahl auf spanische Touristen, in der Nebensaison hast du die Strände fast für dich alleine. Ein weiteres Argument für die Region ist die zentrale Lage. Von hier kannst du zu vielen Tagesausflügen aufbrechen.

Einige Tipps für beliebte Strandhotels

Die Auswahl an schönen Strandhotels in Andalusien ist groß. Um dir die Entscheidung zu erleichtern, findest du hier ein paar Vorschläge für deine Unterkunft in Strandnähe.

Costa del Sol:

Costa de la Luz:

Strandurlaub Andalusien Hotel
Das Royal Hideaway Sancti Petri an der Costa de la Luz ( © Barceló Hotel Group )

Costa de Almería:

  • Sehr schick ist der Parador de Mojácar. Auch Familien fühlen sich hier sehr wohl.
  • Im Vera Playa Club Hotel musst du die Hüllen fallen lassen. Hier wohnst du nämlich in einem der wenigen FKK-Hotels in Spanien.

Costa Tropical:

In den Sommermonaten Juli bis September und zu Ostern solltest du dir dein Strandhotel unbedingt rechtzeitig reservieren. Im Rest des Jahres ist es eigentlich kein Problem freie Zimmer zu bekommen.

Freizeitaktivitäten für Groß und Klein

Bei deinem Badeurlaub in Andalusien erwartet dich eine große Auswahl an sportlichen Aktivitäten auf und im Wasser: Schwimmen, Surfen, SUP, Schnorcheln oder Tauchen. In vielen Regionen werden auch Bootsfahrten angeboten. Segeln ist vor Ort ebenfalls problemlos möglich.

Auch am Strand kannst du sportlich aktiv werden. Möglich sind u.a. Beachvolleyball, Fußball oder Fitnesstraining. Für Familien mit Kindern gibt es an vielen Stränden Spielplätze, manchmal sogar direkt im Wasser.

Anzeige