Spanien Blog

Aktuelle News, Meldungen und Berichte aus Andalusien & Spanien

Parlamentswahl in Andalusien: Susana Díaz »macht die May«

5. Dezember 2018

Von der britischen Premierministerin Theresa May ist bekannt, dass sie 2017 zu einem ihr günstig erschienenen Zeitpunkt das Parlament auflösen ließ und Neuwahlen ansetzte. Die Neuwahlen ergaben allerdings das Gegenteil des erhofften Zugewinns. May verlor ihre schmale Parlamentsmehrheit, die sie vor der Wahl hatte und muss nun gemeinsam mit der nordirischen Regionalpartei DUP regieren, was erhebliche Probleme bei der Aushandlung eines Brexit Deals mit der EU zur Folge hat.

Die andalusische Präsidentin Susana Díaz tappte jetzt in die gleiche Falle. Weil es nach dem überraschenden Machtwechsel in Madrid von Mariano Rajoy zu Pedro Sánchez offenbar in Spanien gerade so gut lief für die

[weiterlesen...]

5 spannende Reiseziele für deinen Andalusien-Urlaub 2019

16. November 2018

In Deutschland steht der Winter vor Tür, Zeit sich Gedanken über den nächsten Andalusien-Urlaub zu machen. Wo soll es hingehen? Ans Meer oder in die Berge? Wir helfen dir bei deiner Reiseplanung uns stellen fünf richtige tolle Reiseziele für 2019 vor.

Vor deiner Buchung solltest du dir auf jeden Fall überlegen, wie du übernachten möchtest. Nach wie vor haben die Hotels in Andalusien die Vormachtstellung. Über die Hälfte der Reisenden entscheidet sich dort für die Reservierung. Dies liegt zum einen daran, dass die Angebote dazu in der Lage sind, eine große Zielgruppe anzusprechen. Dies beginnt mit einfachen Standardzimmern ohne besonderen Luxus, die für annehmbare Summen verfügbar

[weiterlesen...]

»Mastergate« – Skandal um die Vergabe von Hochschulabschlüssen

19. Oktober 2018

Die Zeiten, in denen spanische Politiker einfach ein paar Millionen aus den öffentlichen Haushalten auf ihre Privatkonten abzweigten oder für politische Gefälligkeiten die Hand aufhielten, sind vielleicht vorbei. Stattdessen machen sich jetzt in Spaniens politischer Klasse Verleumdungen, Lügen und Halbwahrheiten breit.

PP und Ciadudanos sind noch nicht darüber hinweggekommen, dass ihnen Mitte 2018 der Sozialist Pedro Sánchez durch ein konstruktives Misstrauensvotum des spanischen Parlaments die Regierungspfründe entrissen hat. Das ganze Debakel der PP begann im April 2018 mit dem tränenreichen Rücktritt der PP Politikerin Cristina Cifuentes, der Regionalpräsidentin der autonomen

[weiterlesen...]

Schönstes Dorf in Spanien heißt Albarracín

11. Oktober 2018

Die Spanier haben die zehn schönsten Dörfer des Landes gewählt und kein einziger Ort in Andalusien hat es in die Top 10 geschafft. Die grösste Tageszeitung Spaniens »El País« hat ihre Leser abstimmen lassen, aus einer Liste mit 250 Orten, die weniger als 10.000 Einwohner haben.

Gewonnen hat der Ort Albarracín in der Provinz Teruel (Aragonien), zwischen Saragossa und Valencia im Osten Spaniens gelegen. Platz zwei ging an Cudillero in Asturien und Platz drei an Santillana del Mar in Kantabrien.

Das beste andalusische Dorf wurde Frigiliana an der Costa del Sol auf Platz 11. Mit Grazalema (17.), Cazorla (21.), Pampaneira (23.) und Setenil de las Bodegas (24.) landeten immerhin

[weiterlesen...]

FC Sevilla startet erfolgreich in Europa League

21. September 2018

Mit einem klaren 5:1-Sieg gegen Standard Lüttich aus Belgien ist der FC Sevilla in die diesjährige Gruppenphase der Fußball-Europa-League gestartet. Im heimischen Estadio Ramón Sánchez-Pizjuán schossen Éver Banega (8., 74.), Franco Vázquez (41.) und Wissam Ben Yedder (49., 70.) die Tore.

Damit übernahm Sevilla die Tabellenführung in der Gruppe J. Weitere Gegner der Andalusier sind FK Krasnodar aus Russland und Akhisar Belediyespor aus der Türkei.

Stadtrivale Betis erreichte in der Gruppe F ein 0:0-Unentschieden in Griechenland bei Olympiakos Piräus. Die beiden anderen Gegner in der Vorrunde für Betis sind der AC Mailand und F91 Dudelange aus Luxemburg.

Der nächste

[weiterlesen...]

Die konservative Opposition des Partido Popular (PP)

29. August 2018

Mariono Rajoys Tage als Parteivorsitzender der PP und spanischer Ministerpräsident waren bereits im April 2018 angezählt. 83 % der Spanier sprachen ihm in einer Umfrage die Fähigkeit ab, das Land weiter führen zu können. Der Schuldspruch gegen führende PP Politiker im Guertel-Korruptionsprozess hatte die Partei geschwächt. Mit seiner ungelenken Katalonienpolitik hatte er Spanien in eine Sackgasse manövriert. Hinzu kamen weitere Defizite und Probleme:

Da die PP im Parlament über keine Mehrheit verfügte, drohte der Haushalt für 2018 nicht zustande zu kommen. Die Partei Ciudadanos schickte sich an, im bürgerlichen Lager die PP in der Wählergunst zu überholen, nachdem Ciudadanos bei der

[weiterlesen...]

Gewinnspiel: Andalusien Reiseführer

5. August 2018

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im brandneuen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

Die beiden sind 2017 und 2018 insgesamt sechs Monate lang durch Spaniens Süden gereist und haben sich sofort in die Region verliebt. Daraufhin haben die Reiseblogger beschlossen ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu teilen und einen großartigen Reiseführer über Andalusien geschrieben.

Auf 370 Seiten bekommst du tolle Reisetipps zu über 180 Sehenswürdigkeiten, zu den schönsten Städten und Dörfern und zu Stränden, Unterkünften und Restaurants.

[weiterlesen...]

Barceló plant neue Hotels in Andalusien

25. Juli 2018

Die spanische Barceló Hotel Group will in den kommenden drei Jahren vier neue Hotels in Andalusien eröffnen. Unter anderem entsteht im zweiten Quartal 2019 ein neues Haus der Marke Occidental Hotels & Resorts in der Provinz Málaga, das Occidental Fuengirola.

Bisher betreibt Barceló insgesamt 18 Hotels, in sechs Provinzen Andalusiens und einem eigenen Golfplatz.

Neben den Neueröffnungen investiert die Hotelgruppe mehrere Millionen in Renovierungen. So werden unter anderem alle Zimmer des Barceló Sevilla Renacimiento renoviert und das Barceló Costa Ballena rundum erneuert.

Das Barceló Montecastillo Golf & Sport Resort in der Nähe von Jerez bietet seit diesem

[weiterlesen...]

Drogenhandel: Ist Spanien das europäische Kolumbien?

18. Juli 2018

Fährst du von Gibraltar nach Spanien, so passierst du nach der Grenze als erstes die mittelgroße spanische Stadt La Línea. Obwohl viele Einwohner von La Línea ihr Brot im wohlhabenden Gibraltar verdienen, gehört La Línea zu den andalusischen Städten mit der höchsten Arbeitslosigkeit und dem höchsten Armutsrisiko. Das machen sich die internationalen Rauschgiftschmuggler zunutze, die immer mehr Marihuana und Kokain aus Südamerika über Marokko nach Spanien schmuggeln. Obwohl die Polizei im Jahr 2017 zweiunddreißig Tonnen Kokain – das sind 40% des Kokains, das jährlich nach Europa kommt – aus dem Verkehr gezogen hat, steigt die illegale Einfuhr nach Spanien.

In La Línea sollen bereits

[weiterlesen...]

Adel verpflichtet?

13. Juli 2018

Die Schweizer Handelszeitung berichtet von schweren Korruptionsvorwürfen gegen den spanischen Ex-König Juan Carlos I. Diese gehen aus Protokollen über Gespräche hervor, welche die 1965 in Frankfurt/Main als Corinna Larsen-Atkins geborene Corinna zu Sayn-Wittgenstein mit einem spanischen Anti-Korruptionsermittler geführt hat und die den Nachrichtenmedien El Español und Okdiario zugespielt worden waren.

Die heute 53-jährige Adelige war jahrelang eine »Begleiterin« des damals mit Prinzessin Sofia von Griechenland und Dänemark verheirateten spanischen Königs und ist einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden, weil sie den König auf seiner Löwenjagd in Botswana begleitet hatte.

[weiterlesen...]

Neue UNESCO-Welterbestätte in Andalusien

9. Juli 2018

Die UNESCO hat die ehemalige Kalifenstadt Medina Azahara in der Nähe von Córdoba offiziell zum Weltkulturerbe erklärt. Damit gibt es jetzt insgesamt sieben Welterbestätten in Andalusien.

Der Bau der Medina Azahara wurde im Jahr 936 vom Kalifen von Córdoba in Auftrag gegeben. Er widmete sie seiner Konkubine Az-Zahra. 40 Jahre dauerte der Bau der prächtigen Königsstadt, nur 44 Jahre später wurde sie von feindlichen Heeren zerstört. Heute ist sie eine archäologische Anlage, die dir spannende Einblicke in die maurische Geschichte und Kultur Spaniens gewährt.

Die UNESCO begründet die Aufnahme der Medina Azahara damit, dass sie ein »tiefes Verständnis der westlichen islamischen

[weiterlesen...]

Die Geschichte der Fasaneninsel

18. Juni 2018

Ohne einen Schuss abzufeuern, hat Spanien am 1. Februar eine Insel von Frankreich zurückerobert. Allerdings ist jetzt schon klar, dass Spanien nach sechs Monaten das 3.000 qm große Territorium an Frankreich zurückgeben wird. Diese Tradition hat nun schon seit über 100 Jahren Bestand.

Die Fasaneninsel (Isla de los Faisanes) liegt eingekeilt zwischen dem französischen Ferienort Hendaye und der spanischen Stadt Irún in der Mündung des Grenzflusses Bidassoa. Sie ist unbewohnt und ihr einziges von Menschenhand geschaffenes Bauwerk ist ein altes Denkmal, welches an ein historisches Ereignis erinnert.

Französisch-Spanischer Krieg

Da das einstmals 210 m lange und 40 m breite Eiland

[weiterlesen...]

Sommerhitze in Andalusien: Diese Tipps helfen

15. Juni 2018

Wer den Sommer in Andalusien verbringt, muss mit teilweise extremer Hitze rechnen – vor allem in den Regionen um Córdoba und Sevilla. Dementsprechend wichtig ist es, einige grundlegende Tipps gegen die Hitze zu beachten. Dabei hilft es, sich auch Gewohnheiten der Spanier abzuschauen.

Wie hoch die Temperaturen in den Sommermonaten tatsächlich steigen können, zeigt ein Blick auf die Höchststände des vergangenen Jahres: Erst im Juli 2017 wurden in Montoro in der Provinz Córdoba 47,3 Grad Celsius gemessen. Im Schnitt liegt die Temperatur im Juli und August um die 29 Grad. Wenn in Deutschland viele bei kurzen Hitzeperioden von um die 30 Grad anfangen zu ächzen, sind solche Temperaturen

[weiterlesen...]

Der neue spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez

13. Juni 2018

Überraschend kam Anfang Juni 2018 Pedro Sánchez durch ein konstruktives Misstrauensvotum als neuer spanischer Ministerpräsident an die Macht. Da wir uns so lange an Mariano Rajoy gewöhnt hatten, werden die meisten Menschen in Deutschland von Pedro Sánchez wenig gehört haben. Wer also ist dieser Mann, der in Spanien unter dem Spitznamen »der schöne Pedro« bekannt wurde?

Studium und Parteibeitritt

Pedro Sánchez wurde am 29. Februar 1972 in Madrid geboren und absolvierte ab 1992 an der Madrider Universität Complutense ein BWL Studium, das er 1998 an der Freien Universität Brüssel mit einem Master der Politischen Ökonomie der Europäischen Union abschloss. 1993 trat Sánchez der

[weiterlesen...]

Wachstum mit Nebenwirkungen: Spaniens schwieriger Weg aus der Rezession

12. Juni 2018

Vor etwa zehn Jahren begann in Spanien eine schwere wirtschaftliche Rezession. Die mediale Aufmerksamkeit für die Lage in Spanien wurde erst von der europäischen Flüchtlingskrise, später von der Populismus-Debatte verdrängt – bis zum politischen Krisenmoment Ende letztens Jahres. Mit der Streitfrage um die Unabhängigkeit Kataloniens kam auch die Frage nach der wirtschaftlichen Lage Spaniens wieder auf. Und tatsächlich: Auf dem Papier hat sich seit 2008 einiges verbessert. Doch der scheinbare wirtschaftliche Aufschwung ist, wie man sich schon denken kann, mit Vorsicht zu genießen.

Die Zahlen allein könnten positiv stimmen: Die Arbeitslosenquote Spaniens, die das nationale Institut

[weiterlesen...]

Don Quijote 2.0: Die Schlacht um die Petersilieninsel

4. Mai 2018

Du wunderst dich vielleicht über die heftigen und unverhältnismäßig erscheinenden Aktionen und Reaktionen der Spanier und Katalanen im Streit um die Autonomie Kataloniens. Alles nur Theaterdonner. Nicht von ungefähr handelt das spanische Nationalepos Don Quijote vom Kampf eines furchtlosen Ritters gegen Windmühlen.

Eine Fortsetzung dieses Kampfes gab es bereits im Jahr 2002 auf der Isla del Perejil. Dieser Felsen in Größe eines Fußballfeldes heißt auf Englisch Parsley Island und auf Arabisch Leila Laila. Er liegt 250 Meter von der marokkanischen und 13 km von der gegenüberliegenden spanischen Küste entfernt auf afrikanischem Boden, acht Kilometer westlich der spanischen Enklave

[weiterlesen...]

Puigdemont und die Rebellion: Vorerst keine Auslieferung aus Deutschland

29. April 2018

Am 25. März wurde der katalanische Politiker Carles Puigdemont überraschend in Schleswig-Holstein festgenommen. Nun hat die deutsche Justiz eine Auslieferung des umstrittenen Katalanen abgelehnt und sorgt damit für reichlich Zündstoff in der Debatte um die Unabhängigkeit Kataloniens - mit Auswirkung auf Politik und Tourismus.

Die Meldung erregte europaweit Aufsehen: Der Ex-Präsident der katalanischen Autonomieregierung Puigdemont wurde in einer norddeutschen Kleinstadt festgenommen. Er befand sich anscheinend auf der Durchreise von Finnland nach Belgien, wohin er nach seiner Amtsenthebung im Oktober vergangenen Jahres geflüchtet war. Puigdemont wird mit einem europäischen

[weiterlesen...]

Spanien ist jetzt der größte Rotwein-Exporteur der Welt

19. April 2018

Im Jahr 2017 hat Spanien 22,8 Millionen Hektoliter Rotwein exportiert, gefolgt von Italien mit 21 Millionen und Frankreich mit 15 Millionen. Spanien hat mit 1 Million Hektar die größte Weinanbaufläche, dicht gefolgt von China.

Allerdings haben die Franzosen und Italiener mit ihrem Wein weit mehr verdient als die Spanier. Frankreich verkauft den Liter im Durchschnitt für 6 Euro, Australien für 3,10 Euro, Italien für 2,78 Euro und Chile für 1,89 Euro.

Spanien hingegen begnügt sich mit 1,25 Euro und wird dabei nur noch von Südafrika unterboten mit 1,23 Euro. Wenn 1,25 Euro der Durchschnittspreis ist, was kostet dann wohl der billigste spanische Wein? Ob der dann überhaupt

[weiterlesen...]

Gut geschützt an heißen Sommertagen

18. April 2018

Viele Deutsche lieben es, in Andalusien einmal so richtig die Sonne genießen zu können. An den traumhaften Stränden Südspaniens beschert dir das Mittelmeerklima das perfekte Urlaubsfeeling. Allerdings kann es dort insbesondere in den Sommermonaten extrem heiß sein. Von Juni bis September werden sogar Rekordtemperaturen von über 40 Grad Celsius erreicht.

Wenn du diese Hitze nicht gewöhnt bist, solltest du unbedingt die nötigen Vorkehrungen treffen, um dich vor Sonne und Wärme zu schützen. Sonst leidest du schnell an Sonnenbrand, Kreislaufbeschwerden und Co.

Die Haut gut schützen

Viele von euch kennen es sicher: Die Flugtickets sind gekauft und das Hotel ist gebucht. Man

[weiterlesen...]

Der spanische Fiskus: Schnüffeln beim Weltbürger

11. April 2018

Solltest du mit deinen Welt-Einkünften in Spanien unbeschränkt steuerpflichtig sein, dann wird es jetzt ernst für dich. Der spanische Fiskus will dich splitternackt sehen. Denn seit 1. April 2018 ist eine Meldepflicht für alle deine ausländischen Einkünfte in Kraft. Es handelt sich derzeit (noch) um eine reine Meldepflicht, d.h. Steuern musst du deswegen nicht bezahlen. Aber es ist natürlich klar: Kennt der spanische Fiskus erst einmal alle deine Auslandskonten und Vermögenswerte, dann kann der spanische Staat sich jederzeit schnell eine Besteuerung dazu ausdenken. »Vergisst« du, ein Auslandsvermögen anzugeben, werden äußerst empfindliche Strafen angedroht.

In Spanien bist du

[weiterlesen...]

In welchem fremden Land kommen die meisten jungen Briten um?

5. April 2018

Solltest du dir diese weltbewegende Frage noch nicht gestellt haben, dann hat das jetzt die britische Boulevardzeitung The Sun für dich erledigt.

Das Ergebnis ist für Spanien-Fans relevant, denn 2017 verstarben neunundvierzig junge Briten in Spanien. Damit ist Spanien das Land mit der höchsten absoluten Zahl an britischen Todesopfern unter 40 Jahren. In Australien waren es hingegen im gleichen Zeitraum »nur« siebenundzwanzig.

Betrachtet man jedoch die toten jungen Briten bezogen auf die Gesamtzahl der britischen Touristen in einem Land, dann lag in dieser Statistik im Jahr 2017 Kambodscha vorne mit acht toten jungen Briten pro 100.000 britischen Touristen.

Da

[weiterlesen...]

Spanier gehen wieder mehr essen

27. März 2018

Wir haben es schon immer geahnt: Die Spanier gehen viel öfter auswärts essen als wir Deutschen. Jetzt ist das auch wissenschaftlich erwiesen. Die amerikanische Marktforschungsagentur NPD (New Paper Diary) hat ermittelt:

Im Jahr 2017 ging jeder Spanier 158 Mal auswärts essen. Gegenüber 2016 ist das ein Zuwachs von 1,3 Prozent auf 7,37 Milliarden Restaurantbesuche – im dritten Jahr in Folge!

Lediglich in Katalonien hat die Krise um die Unabhängigkeitsbestrebungen zu einem Rückgang der Gaststättenbesuche geführt. Alleine im Oktober 2017 betrug der Rückgang dort 71 Millionen Euro!

Du fragst dich bestimmt, wie die Spanier 158 Gaststättenbesuche pro Jahr bezahlen können,

[weiterlesen...]

Spaniens Rentner demonstrieren für höhere Renten

26. März 2018

In Spanien gehen die Rentner auf die Straße. Am 17. März fanden landesweite Proteste gegen die Mini-Erhöhung der Renten der staatlichen Seguridad Social von 0,25% für das Jahr 2018 statt. Sozialisten, Podemos und die Gewerkschaften setzen sich für eine Rentenerhöhung ein, welche mindestens die Kaufkraft garantiert. Dabei waren im „Pakt von Toledo“ erst 2013 die Rentenerhöhungen von der Preissteigerungsrate entkoppelt und das Renteneintrittsalter auf 67 Jahre angehoben worden.

Im Pakt von Toledo hatten sich 1995 alle politischen Parteien, Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften darauf geeinigt, die Renten aus dem politischen Streit und aus der Haushaltsdebatte herauszuhalten. Ein

[weiterlesen...]

Andalusisches Gesetz gegen Fettleibigkeit

16. Januar 2018

Fettleibigkeit, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, ist in allen Wohlstandsgesellschaften ein wachsendes Problem. In Andalusien sind 16,6% der erwachsenen Bevölkerung und 23% der Kinder davon betroffen. Als erste autonome Region Spaniens hat nun das andalusische Kabinett einen Gesetzentwurf gegen Fettleibigkeit, Essstörungen und Bewegungsmangel gebilligt, an dem 250 Personen unterschiedlicher Institutionen mitgearbeitet haben. Damit folgt die andalusische Landesregierung Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation. Im Einzelnen sieht das Gesetz vor:

Für Menschen, die an Fettleibigkeit oder Essstörungen leiden, wird das Recht auf eine umfassende und kontinuierliche

[weiterlesen...]

Strand-Tipps für den nächsten Andalusien Urlaub

29. Dezember 2017

Die autonome Gemeinschaft Andalusien ist die südlichste Spaniens. Über 1.000 Kilometer Küste erwarten die Badeurlauber. Die Küstenregion wird von vielen unterschiedlichen Merkmalen geprägt und ist hierdurch besonders vielfältig. Luxuriös ausgestattete Badestrände, romantische und versteckte Buchten aber auch spezielle Plätze für das Vergnügen ganz ohne Bekleidung können hier gefunden werden. Je nach Geschmack und Urlaubsziel sollte natürlich ein anderer Strand gewählt werden. Doch wo können die schönsten Strände Andalusiens gefunden werden?

Strände am Mittelmeer

Ein richtiges Paradies für Badeurlauber bildet die Landzunge Playa La Herradura. Es handelt sich hierbei um eine

[weiterlesen...]

Erstes 3-Sterne-Restaurant in Andalusien

5. Dezember 2017

Das Aponiente in El Puerto de Santa María in der Provinz Cádiz wurde als erstes Restaurant mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet. Das Restaurant ist berühmt für seine ausgefallenen Kreationen von Fisch und Meeresfrüchten. Betrieben wird das Aponiente von Ángel León – El Chef del Mar.

Kleingeld nicht vergessen: Ein Menü kostet pro Person um die 200 Euro!

Das Restaurant Aponiente in einer restaurierten Gezeitenmühle befindet sich in der Nähe des Bahnhofs von El Puerto de Santa María in, wo auch die die S-Bahnlinie C-1 (Cercanía) hält, die Cádiz mit Jerez de la Frontera verbindet.

Adresse:

C/ Francisco Cossi Ochoa, s/n 11500 El Puerto de Sta María

[weiterlesen...]

Zugfahren in Spanien – Strecken, Züge, Tipps

30. November 2017

Das von der staatlichen Eisenbahngesellschaft Renfe (Red Nacional de los Ferrocarriles Españoles) betriebene Schienennetz in Spanien ist in weiten Teilen des Landes sehr gut ausgebaut. Die großen Städte in Spanien werden alle mit Hochgeschwindigkeits- oder Expresszügen verbunden. Zwischen kleineren Städten fahren in der Regel Regionalbahnen. Einige Regionen des Landes haben noch immer nur eine spärliche Zuganbindung, beispielsweise entlang der Costa de la Luz in Andalusien.

Beliebte Bahnverbindungen

Die meist befahrenen Bahnstrecken verbinden die beiden großen spanischen Städte – Madrid und Barcelona – mit den anderen Metropolen des Landes. Einige der meist befahrenen Strecken

[weiterlesen...]

Andalusien als neues Ziel des Flüchtlingsstroms aus Afrika

28. November 2017

Die Fluchtbewegungen aus Afrika über das Mittelmeer nach Europa schienen Spanien bisher weitgehend zu verschonen. Als eine der am besten bewachten Schifffahrtswege in der Welt fiel die Straße von Gibraltar als Fluchtroute von Marokko nach Andalusien weitgehend aus. Nur sporadisch gerieten Ceuta und Melilla, die spanischen Enklaven an der marokkanischen Küste, in die internationalen Schlagzeilen, wenn es mal wieder einer Handvoll Afrikaner gelungen war, die über 7 Meter hohen Stacheldrahtzäune zu überwinden.

Nachdem die Route über Griechenland durch das Türkei-Abkommen und die Route von Libyen nach Italien durch Vereinbarungen der EU mit libyschen Warlords weitgehend geschlossen

[weiterlesen...]

Silvester-Kurzreise nach Andalusien

1. November 2017

Jedes Jahr den gleich Trott an Silvester erleben, kann auf Dauer langweilig sein. So planen mittlerweile viele Menschen über Silvester eine Reise anzutreten, um den Übergang ins neue Jahr gebührend zu feiern. Hier empfiehlt sich vor allem die Urlaubsregion in Andalusien. Tolle Städte, wunderschöne Strände und angenehme Temperaturen machen Silvester in Andalusien zu einem tollen Erlebnis.

Dabei ist die Auswahl für Silvester-Erlebnisse in Andalusien sehr vielseitig und reicht von Partys, die zum Feiern bis zum Umfallen reichen bis hin zu gemütlichen Silvester-Events für Paare. Wer etwas Besonderes an Silvester erleben will, sollte sich daher so früh wie möglich klar werden, welche

[weiterlesen...]

Änderungen für Erwerb von Alhambra Tickets

16. Oktober 2017

Seit dem 1. Oktober 2017 gilt für den Eintritt in die Alhambra in Granada ein neues Ticketverkaufs- und Reservierungssystem. Hier erklären wir dir die wichtigsten Änderungen.

Tickets für die Alhambra sind ab sofort personalisiert und können nicht mehr auf andere Personen übertragen werden! Die mit einem QR-Code versehenen Eintrittskarten können nur in Verbindung mit einem gültigen Personalausausweis oder Reisepass erworben werden.

Damit soll die Möglichkeit eines Wiederverkaufs der Tickets verhindert werden.

Eintrittskarten im Vorverkauf werden nicht mehr über Ticketmaster, sondern direkt auf der Seite der Alhambra verkauft. Tickets können nun online für drei Monate

[weiterlesen...]