Nerja – beliebter Urlaubsort an der Costa del Sol

Nerja ist ein beliebter Ferienort an der Costa del Sol, nicht weit entfernt von Málaga. Neben tollen Stränden locken vor allem die berühmten Höhlen von Nerja.

Das ehemalige Fischerdörfchen Nerja liegt ganz im Osten der Costa del Sol, rund 70 km entfernt von Málaga. Die Lage des Küstenortes ist perfekt für Tagesausflüge geeignet: Granada, die Sierra Nevada, die Bergdörfer der Alpujarras und weiße Dörfer wie Frigiliana und Cómpeta sind alle innerhalb von maximal zwei Stunden Fahrtzeit zu erreichen.

Obwohl ein Nerja ein beliebter Urlaubsort ist, unterscheidet sich die Stadt doch sehr von Touristenhochburgen wie Torremolinos, Marbella oder Torrox-Costa. Für einen entspannten Strandurlaub ist Nerja das perfekte Reiseziel. Wenn dir die Strände in der Altstadt und Umgebung zu voll sind, kannst du einfach ein paar Kilometer weiter zu einem der traumhaften Naturstrände außerhalb Nerjas fahren.

Neben den tollen Stränden hat Nerja auch einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Highlight ist dabei die berühmte Höhle von Nerja, ein absolutes Muss für Groß und Klein. Die Altstadt von Nerja gehört zu den schönsten in Andalusien und wartet nur darauf, von dir bei einem Spaziergang entdeckt zu werden.

Warum du nach Nerja fahren solltest: Die kleine Stadt besitzt einen bezaubernden Charme, nicht umsonst haben sich sehr viele Nordlichter hier dauerhaft niedergelassen. Für einen Urlaub am Meer – ohne zu viel Trubel – gibt es an der Costa del Sol keinen schöneren Ort.

Was du in Nerja unbedingt machen solltest: Deinen Lieblingsstrand suchen, die Höhle erforschen, in der Altstadt dich durch die Restaurants und Bars probieren, eine Wandertour in den nahe gelegenen Bergen machen und einen Ausflug nach Frigliana unternehmen.

Sehenswertes in Nerja

Die Tropfsteinhöhle in Nerja gehört zu den beliebtesten Attraktionen in Andalusien. Sie befindet sich etwa 6 km landeinwärts, nicht weit entfernt vom malerischen Dorf Maro. Die Anfahrt erfolgt über die N-340 und ist sehr gut ausgeschildert. Die Höhle wurde erst 1959 durch fünf spielende Jungs entdeckt. In der Altstadt gibt es das zur Höhle gehörende Museum von Nerja. Tipp: In der Höhle findet jeden Sommer ein internationales Tanz- und Musikfestival statt.

Die malerische Altstadt von Nerja beeindruckt die Besucher nicht nur durch ihre engen Gassen, dem andalusischen Flair und den liebevoll gestalteten blumengeschmückten Häusern, sondern auch mit ihren romantischen Restaurants, Tapas-Bars und historischen Gebäuden wie der Kirche El Salvador.

Vom Balcón de Europa, ebenfalls in der Altstadt, hast du einen tollen Blick auf Nerja und den Playa de la Calahonda – eines der beliebtesten Fotomotive für Andalusien-Urlauber.

Mehr Informationen findest du unserer Liste aller Sehenswürdigkeiten in Nerja.

Essen & Trinken in Nerja

Fisch und Meeresfrüchte findest du in den zahlreichen Restaurants und Bars von Nerja auf fast jeder Speisekarte. Frischen Fisch isst man natürlich am besten direkt am Strand, an denen es fast überall auch Restaurants oder kleine Snackbars gibt. Die Preise können aber von Strand zu Strand variieren. Fischgerichte am Playa Burriana sind um einiges teurer als z.B. am Playa Torrecilla am anderen Ende der Stadt. Preislich ist Nerja etwas günstiger als viele andere Urlaubsorte in der Gegend rund um Málaga.

Wenn Fisch nicht so dein Ding ist, dann findest neben Tapas-Bars, die typisch spanische Gerichte servieren, auch jede Menge internationale Restaurants in Nerja. Thailändisch, italienisch oder belgisch. In Nerja findet jeder seine Küche.

Sehr bekannt ist der Chiringuito Ayo am Playa Burriana. Hier gibt es für wenig Geld leckere Paella – und das so viel du essen kannst.

Nachtleben in Nerja

Ein ausschweifendes Nachtleben besitzt Nerja nicht. In den Sommermonaten sind die Bars der Stadt ziemlich voll und es wird auch schon mal bis in die Morgenstunden gefeiert. Im Rest des Jahres geht es eher ruhiger zu. Nerja lockt viele Tagestouristen an, die tagsüber für ordentlich Trubel in den Straßen sorgen. Am Abend wird es dann aber spürbar ruhiger.

Zu den beliebtesten Bars gehören das Redondo und das La Piqueta. Beide Lokale findest du in der Altstadt von Nerja.

Wenn du Lust auf Party hast, solltest du eher nach Torremolinos, Benalmádena oder gleich nach Málaga fahren.

Erfahre mehr über Nerja

Sierras de Tejeda, Almijara und Alhama

Sierras de Tejeda, Almijara und Alhama

Im Süden von Andalusien, unweit der Küstenstadt Nerja, entfernt liegt der rund 41.000 Hektar große Naturpark Sierras de Tejeda, Almijara und Alhama. Seine malerische Bergwelt, aus sich der 2.068 Meter hohe Gipfel Maroma emporhebt, ist ein beliebtes Ausflugsziel für Naturbegeisterte und Wanderfreunde.

Höhlen Andalusien

Einstieg in Andalusiens Unterwelt

Wenn man genau hinsieht, ist vielerorts der Untergrund in Andalusiens Bergwelt löcherig wie ein Schweizer Käse. Das ruft nicht nur Höhlenkletterer auf den Plan. Einige besonders eindrucksvolle Höhlen wurden bereits dem breiten Publikum zugänglich gemacht.

Tickets & Touren

Anzeige