Beste Reisezeit für Andalusien

Dank des milden Klimas ist Andalusien das ganze Jahr über ein tolles Reiseziel. Je nachdem wo deine Interessen liegen, kann sich die beste Reisezeit für dich in den Jahreszeiten stark unterscheiden. Wir geben dir hier einen Überblick, wann sich ein Andalusien Urlaub für dich am meisten lohnt.

Andalusien Beste Reisezeit
Wann kommst du nach Andalusien?
© Mangojuicy - Fotolia.com

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Andalusien?

Die beste Reisezeit für Andalusien gibt es eigentlich so nicht. Das hängt in erster Linie davon ab, welche Art Urlaub du gerne in Andalusien machen möchtest. Wenn du viel Wandern gehen willst, sind Frühling und Herbst deine bestmöglichen Reisezeiten, der Sommer hingegen ist meistens zu heiß dafür. Für einen Badeurlaub ist die Zeit von Mai / Juni bis September perfekt.

Andalusien im Frühling

März bis Mai

Ab März steigen die Temperaturen in den meisten Teilen in Andalusien tagsüber auf 20 Grad und mehr. Diese Zeit ist perfekt um die wunderschöne Natur zu erkunden. Du kannst in einem der über 20 National- und Naturparks Wandern gehen, Radfahren an den Küsten oder den nahegelegenen Bergen, dein Handicap auf einem der zahlreichen Golfplätze verbessern oder einfach ein paar warme Tage und viel Licht nach dem dunklen und kalten Winter in Deutschland genießen.

Der Frühling in Andalusien ist auch die Zeit für einige der schönsten Feste. Die Semana Santa (Karwoche) ist ein Spektakel, das man mal erlebt haben muss. Richtig aufwendig wird in Sevilla gefeiert, aber auch in anderen Städten wie Málaga oder Granada wird die Karwoche pompös zelebriert. Besuche auch die Feria de Abril in Sevilla, die Feria del Caballo in Jerez oder das Festival der Patios in Córdoba.

Für viele ist das Frühjahr die beste Reisezeit für Andalusien. Außer während der großen Feste in den einzelnen Städten, wenn sich die Hotelpreise verdreifachen können, solltest du in dieser Zeit keine Probleme haben eine gute Unterkunft zu vernünftigen Preisen zu finden.

Mehr Tipps unter Andalusien im Frühling.

Andalusien im Sommer

Juni bis August

In der Hauptsaison im Sommer, vor allem im Juli und August, wird es in Andalusien richtig voll. Neben den vielen ausländischen Touristen, haben auch die Spanier ihre Ferien und verbringen diese zahlreich an den Stränden des eigenen Landes. Die ideale Reisezeit für alle Badeurlauber. Die Temperaturen liegen tagsüber jenseits der 30-Grad-Marke und auch in den Abendstunden und nachts bleibt es immer angenehm warm.

Wem es zu heiß wird, der kann eines der vielen herrlichen Bergdörfer besuchen. Die beliebten weißen Dörfer wie Ronda, Mijas oder Frigiliana sind dann aber ebenfalls ziemlich gut besucht.

Im Sommer wird in Andalusien überall gefeiert. Allerorten finden zahlreiche Festivals und Ferias statt. Unsere Tipps: Die Feria de Málaga im August und die Fiesta de San Juan (Sommersonnenwende) im Juni.

Mehr Tipps unter Andalusien im Sommer.

Andalusien im Herbst

September bis November

Die Nebensaison beginnt im September, wobei es bis Mitte / Ende Oktober (Herbstferien in Deutschland) immer noch recht voll ist. Erst ab November nehmen die Besucherzahlen spürbar ab. Das Wetter ist mindestens bis Oktober warm und sonnig, im November kannst du Glück oder Pech haben. Zwischen 20 bis 25 Grad und Sonnenschein und eine Woche Starkregen ist alles möglich.

Es ist wieder eine gute Zeit für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Klettern und Radfahren. Auch für die Surfer ist der Herbst eine tolle Reisezeit.

Im Herbst finden die letzten Ferias statt. Dazu gibt es viele Feste rund um die Weinernte und zahlreiche Musik- und Kulturfestivals. Ein Highlight ist die Fiesta de Pedro Romero in Ronda Anfang September.

Mehr Tipps unter Andalusien im Herbst.

Andalusien im Winter

Dezember bis Februar

Im Winter ist an de Küsten meistens mild, mit vielen sonnigen Tagen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 13 und 18 Grad am Tag und 6 bis 10 Grad in der Nacht. Im Landesinneren ist es kühler und feuchter. In den Bergen fällt Schnee.

In der Sierra Nevada, dem südlichsten Skigebiet Europas, kannst du jetzt wunderbar Skifahren. Viele Hotels bieten in dieser Zeit hohe Rabatte an, dafür haben einige Sehenswürdigkeiten geschlossen oder zumindest kürzere Öffnungszeiten.

Gefeiert wird natürlich auch zu dieser Jahreszeit: Neben der Weihnachtszeit, die erst am 6. Januar mit dem Fest der Heiligen Drei Könige endet, lockt vor allem der Karneval in Cádiz Jahr für Jahr Tausende Besucher an.

Mehr Tipps unter Andalusien im Winter und Weihnachten in Spanien.

Die beste Reisezeit für ausgewählte Orte in Andalusien

Málaga
Málaga ist ganzjährig ein schönes Reiseziel. Dank der zahlreichen Strände, findest du hier auch im Sommer immer eine Abkühlung. Zwischen November und April ist weniger los (außer während der Semana Santa), dann kannst du die tollen Bauwerke und Museen der Stadt erkunden.

Sevilla
Sevilla im Sommer ist nur etwas für Hartgesottene. Wenn das Thermometer auf 40 Grad zugeht, verliert fast jeder die Lust zum Sightseeing. Auch die Einwohner Sevillas zieht es im Sommer in Scharen an die Küsten des Atlantiks oder in die Berge. Die ideale Reisezeit ist von Oktober bis April. Hinweis: Zur Semana Santa und Feria de Abril kommen sehr viele Touristen und die Hotels sind teuer und oftmals ausgebucht.

Granada
Auch in Granada wird es im Sommer richtig heiß, allerdings in der Regel nur im Juli und August. Dafür kann es im Winter recht kalt werden und Schnee ist durchaus möglich. Von Mai bis Oktober ist die Stadt ziemlich voll, danach sind spürbar weniger Touristen in der Stadt.

Córdoba
Die beste Reisezeit für Córdoba ist zwischen Oktober und Mai. Im Sommer sind 40 Grad auch hier nichts Ungewöhnliches. Besonders schön ist Córdoba im Mai zu seinen zahlreichen Festen.

Costa del Sol
Richtig voll wird es an der Costa del Sol im Sommer, wenn auch viele spanische Touristen hier ihren Urlaub verbringen. Dann sind die Urlaubsorte wie Torremolinos, Benalmádena oder Nerja voller Leben. In der Nebensaison geht es dann schon erheblich ruhiger zu. Vor allem zwischen November und März. Dann sind die Hotels ziemlich leer, dafür aber viel günstiger.

Costa de la Luz
An der Costa de la Luz verhält es sich ähnlich wie an der Costa del Sol. Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub sind die Sommermonate. Der Rest des Jahres ist vor allem bei Surfern, Golfspielern und Ruhesuchenden beliebt.

Wie du siehst, die beste Reisezeit für Andalusien hängt stark von deinen Interessen ab. Wenn du aber einmal dort warst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es nicht dein letzter Besuch im Süden Spaniens gewesen ist. Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, ein Urlaub in Andalusien ist zu jeder Jahreszeit eine tolle Sache.

Anzeige