Granada

Die Alhambra in Granada ist weltbekannt und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die nahe gelegene Sierra Nevada ist Spaniens südlichstes Skigebiet.
Granada
Blick auf Granada mit der Alhambra
© eyewave - Fotolia.com

Granada - das maurische Juwel

Schon die Dichter haben sie besungen, die Stadt Granada in Andalusien, die mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten jedes Jahr unzählige Touristen in das südliche Spanien lockt. Ein Besuch der Stadt mit seiner in aller Welt bekannten Alhambra und dem idyllischen maurischen Wohnviertel, die zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurden, garantiert für einen gelungenen Urlaub zu jeder Jahreszeit.

Granada – das maurische Juwel – gehört zu den schönsten Städten Spaniens und bietet seinen Besuchern einen unvergesslichen Aufenthalt in historischer Kulisse.

Anreise nach Granada

Mit dem Flugzeug

Granada ist die Hauptstadt der Provinz Granada. Über den etwas außerhalb liegenden Flughafen (Aeropuerto Federico García Lorca de Granada-Jaén, 18 km vom Stadtzentrum) ist die Stadt für Touristen über Inlandsflüge oder aus Italien und Großbritannien erreichbar.

Mit dem Bus

Granada kannst du eigentlich von allen größeren Städten aus mit dem Bus erreichen. Der Busbahnhof Granada befindet sich etwas außerhalb vom Zentrum in der Calle Minerva. Bis ins Stadtzentrum sind es von hier ungefähr drei Kilometer.

Mit dem Zug

Vom Bahnhof Granada (Avenida de los Andaluces) fahren regelmäßig Züge nach Sevilla, Còrdoba, Málaga, Almería und Antequera. Ebenso kannst du Granada von Madrid, Barcelona und Valencía mit der Bahn erreichen.

Mit dem Auto

Über die Autobahnen A-44 (von Norden und Süden) und A-92 (Westen und Osten) kann du Granada bequem mit dem eigenen Auto erreichen.

Anzeige

Klima in Granada

Durch die geschützte Lage am Fuß der Sierra Nevada lohnt ein Besuch das ganze Jahr über. Im Sommer herrschen sehr heiße Temperaturen von über 30 Grad vor. Der Winter mit seinen durchschnittlichen Temperaturen von 2 bis 13 Grad lädt auch Skifahrer ein, die in den Bergen der nahe Sierra Nevada in den meisten Jahren genügend Schnee vorfinden. Sehr schön sind die Reisezeiten im Frühling und Herbst, in denen die milden Temperaturverhältnisse für ausgedehnte Besichtigungstouren und Fahrten in die nähere Umgebung ideal sind.

Klima Granada Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 12 14 17 19 23 29 34 33 29 22 16 13
Min. Temperatur (°C) 1 3 4 6 10 14 17 17 14 10 5 3
Sonnenstunden/Tag 5 5 6 7 7 8 11 10 8 6 5 4
Niederschlag (mm) 44 36 37 40 30 16 3 3 17 40 46 49
Regentage 6 6 6 7 5 2 0 1 2 5 6 7

Geschichte von Granada

Bereits 500 v. Chr. wurde die Stadt erwähnt, als Phönizier und Iberer hier eine Siedlung errichtet hatten. Über 500 Jahre stand die Stadt unter römischer Herrschaft, wurde dann kurzzeitig von den Westgoten beherrscht, bis sie 711 von den Mauren erobert wurde. 1492 fiel die Stadt an die „Katholischen Könige“ und stand damit wieder unter christlichem Einfluss. Jede Nation hinterließ ihre Spuren in der Stadt, die noch heute durch zahlreiche Gebäude erkennbar sind. Die Einwohner zeichnen sich durch eine hohe Toleranz aus, sodass Granada als gelungenes Beispiel für ein multikulturelles Zusammenleben gilt.

Sehenswertes in Granada

Alhambra und Albaicín

Die berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die am Fuß eines Berges gelegene Festung Alhambra, die zu den bedeutendsten Beispielen des Renaissance Baustils in Spanien zählt. Die Mauren hatten hier im 13. und 14. Jahrhundert eine ganze Reihe von Palästen für ihre Könige errichtet. Später wurde durch König Karl V. ein weiterer Palast gebaut. Der Löwenbrunnen und die reich verzierten Stuckdecken gelten als die größten Attraktionen der Anlage. Die Alhambra gehört ebenso wie das alte maurische Wohngebiet Albaicín zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das alte Stadtviertel gilt als der älteste der Stadt und zeugt mit seinen alten Steinmauern davon, dass es bereits zu Zeit der Phönizier existiert hat. Eine Gang durch die malerischen Gassen und die Aussicht auf die Alhambra laden zu einer ausgedehnten Besichtigungstour ein.

Zahlreiche Kathedralen und Gotteshäuser zeigen den tiefen Glauben der zumeist katholischen Bevölkerung. Die größte Kirche ist die im Renaissance-Stil erbaute Kathedrale im Zentrum von Granada mit der angrenzenden Königskapelle Capilla Real, in der viele berühmte spanische Könige bestattet wurden. Rund um das Zentrum befinden sich mehrere Klöster, weitere große Kirchen und eine Koranschule. Museen informieren über Kunst und Kultur der Stadt.

Ausführliche Informationen zu den wichtigsten Bauwerken der Stadt bekommst du in unserer Liste der Sehenswürdigkeiten in Granada.

Freizeit & Aktivitäten in Granada

Sport

Durch die Nähe zu den Hängen der Sierra Nevada kommen Bergwanderer ebenso auf ihre Kosten wie die Freunde des Wintersports, die auf den Skipisten gute Skilaufbedingungen vorfinden. Auch das Mittelmeer mit seinen wunderschönen Stränden ist nicht weit entfernt und lässt sich für einen Tag am Strand schnell erreichen.

Ausgehen in Granada

Granada ist auf den Besuch von Touristen aus aller Welt eingerichtet. Kleine Bars und Restaurants warten mit Köstlichkeiten aus der Region auf und bieten Gelegenheit, das nächtliche Treiben in den idyllischen Gassen der Stadt zu beobachten. Die Shoppingmöglichkeiten entsprechen denen anderer Städte mit touristischem Angebot. Keinesfalls versäumen sollten es die Gäste der Stadt, die andalusischen kulinarischen Spezialitäten wie den „Treveléz-Schinken“ auszuprobieren und dazu in den landestypischen Tavernen ein Glas guten Weins aus der Gegend zu trinken.

Die Alhambra in Granada ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Spanien. Hier erfährst du alles zum Besuch der Alhambra: Tickets, Öffnungszeiten, geführte Touren, wie du am besten zur Alhambra kommst und wie du Wartezeiten und Warteschlangen umgehen kannst.

Der Nationalpark Sierra Nevada in Andalusien ist eine eindrucksvolle Symbiose aus Anmut und ökologischer Bedeutung. In dem Gebiet erheben sich die höchsten Berge des spanischen Festlandes. Er zieht in den warmen Monaten vor allem Wanderer und Mountainbiker an. Im Winter ist der Park ein beliebtes Ausflugsziel für Wintersportler, die von den ausgezeichneten Bedingungen profitieren.