Rezepte aus Andalusien

Hier findest du die besten andalusischen Rezepte und viele weitere leckere Suppen, Fleisch- und Fischgerichte sowie Nachspeisen, Süßigkeiten und Getränke aus ganz Spanien.

  • Ajoblanco (auf deutsch: weißer Knoblauch) ist eine kalte Suppe mit Mandeln und Knoblauch. Sie ist typisch für die andalusische Küche.
  • Albondigas, die leckeren Hackbällchen gehören zu den begehrtesten Tapas in ganz Spanien. Auch zu Hause sind sie schnell gemacht.
  • In seiner Heimat darf der Sherry natürlich nicht in der Küche fehlen. Die leckeren Champignons gehören zu den beliebtesten Vorspeisen in Andalusien.
  • Der Roscón de Reyes ist nicht nur in Spanien ein für die Festtage typisches Gebäck und wird am 6. Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige gebacken und verzehrt.
  • Boquerones fritos gehören zu den beliebtesten Tapas in Andalusien. Vor allem in Málaga dürfen die leckeren Sardellen auf keiner Speiskarte fehlen.
  • Garnelen in Knoblauch (Gambas al ajillo oder auch Gambas Pil Pil) sind ein Klassiker der andalusischen Küche, vor allem in den Küstenregionen um Málaga und Almería.
  • Die Fladen mit Garnelen sind eine herzhafte Kleinigkeit vom Golf von Cádiz und werden gerne als Vorspeise oder zwischendurch gegessen.
  • Gazpacho andaluz ist eine kalte Gemüsesuppe, die vor allem in den heißen Sommermonaten bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt ist.
  • Kleine Küchlein stammen aus Granada und werden gern als Nachspeise gereicht, aber sie eignen sich auch für ein raffiniertes Kuchenbuffet.
  • Caldereta del condado ist ein herzhafter, traditioneller Eintopf aus der andalusischen Stadt Huelva, die im Südwesten der Region liegt.
  • Mantecados sind ein spanisches Gebäck bestehend aus Mandeln, das in der Weihnachtszeit sowie unter Einheimischen, als auch unter Touristen sehr beliebt ist
  • Pan de Cádiz ist eine aus Andalusien stammende Spezialität, die wie viele andere bekannte Gebäcke zur Weihnachtszeit und an den Festtagen im Lande verspeist werden.
  • Pestiño ist ein süßes Gebäck mit Honig, das in Andalusien sehr populär ist. Es wird vorrangig zu Weihnachten oder Ostern gegessen.
  • Pipirrana aus der Provinz Jaén im Nordosten Andalusiens und ist ein klassischer Gazpacho für heiße Tage.
  • Polvorónes sind weiches Schmalzgebäck das hauptsächlich in Andalusien produziert wird, und seinen Namen der krümeligen Konsistenz zu verdanken hat: "polvo" = Staub
  • Rosquillas sind die spanische Antwort auf Donuts. Die mit Anis zubereitete Spezialität wurden ursprünglich nur in der Semana Santa gebacken.
  • Die süßeste Versuchung Spaniens, das Mandelnougat namens Turrón gibt es in den unterschiedlichsten Kreationen und ist immer wieder ein Geschmackserlebnis der Extraklasse.