Andalusien im Herbst

Der Herbst in Andalusien ist, neben den Frühjahresmonaten, die beste Reisezeit, um die landschaftlichen und kulturellen Highlights der Region zu entdecken. Wir verraten dir, was sich zu dieser Jahreszeit wirklich lohnt.

Andalusien Herbst
Die herbstliche Natur in Andalusien genießen
© Elena Elisseeva - www.photaki.com

Wie ist das Wetter im Herbst in Andalusien?

Wenn sich der August als in der Regel heißester Sommermonat des Jahres in Andalusien seinem Ende zuneigt, stehen die drei als Herbst bekannten Monate zwischen September und November vor der Tür. Dabei steht den Ersten beiden auch der Titel des Spätsommers gut zu Gesicht, liegen doch die mittleren Temperaturen im September und Oktober bei sieben bis acht Sonnenstunden pro Tag noch zwischen 23°C und 30°C und die Wassertemperaturen an der Costa del Sol oder Costa de Almería betragen immer noch über 20°C.

So bietet das Klima im Herbst in Spaniens Süden die beste Gelegenheit, um sich am Strand zu sonnen, beim Wassersport aktiv zu werden oder auch die landschaftlichen und architektonischen Schönheiten im Landesinneren Andalusiens bei angenehmen Temperaturen erkunden zu können.

Einladung zur Teilnahme an Events und Veranstaltungen

Speziell im Herbst bietet das sonnige Wetter in Andalusien zahlreiche Gelegenheiten, deinen Urlaub mit dem Besuch einer für Andalusien typischen Festlichkeit zu verbinden.

So hält die erste Septemberhälfte mit dem Weinfest in Jerez de la Frontera eines der schönsten und bekanntesten seiner Art in Andalusien bereit, in dem die Hochburg des weltbekannten Sherrys ihre Weinkellereien für die Besucher öffnet und Straßentheater und Musik das Leben in der Stadt bestimmen. Wenn du dagegen mit einem Stierkampf eine der größten spanischen Attraktionen erleben möchtest, dann wäre dies in der Stierkampfarena in Ronda bei der Fiesta de Pedro Romero möglich.

Die gleiche Möglichkeit bietet sich auch beim im Oktober in Jaén stattfindenden großen Volksfest Feria de San Lucas, bei dem im Laufe einer reichlichen Woche zahlreiche weitere attraktive Veranstaltungen geboten werden.

Der November hält mit dem Iberoamerikanischen Filmfestival von Huelva und dem Filmfestival von Sevilla zwei Höhepunkte für Kinofreunde bereit und lädt Jazzfreunde aus nah und fern zum Málaga Jazzfestival ein.

Wie wär´s mit einer zünftigen Rundfahrt?

Ab Mitte September bis weit in den November hinein eignet sich das milde und nur wenige Regentage bereithaltende Wetter bestens für die Teilnahme an einer Rundreise durch Andalusien oder deren eigenständiger Durchführung. Dabei kannst du viele der andalusischen Sehenswürdigkeiten bei Zugreisen, Mietwagenrundreisen oder auch Fahrradreisen kennenlernen und erkunden.

Zugreisen führen vor allem in attraktive Städte wie nach Málaga, Sevilla oder Córdoba. Während in Málaga der Hafen, die Burg Gibralfaro oder die zahlreichen Museen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören, ziehen in Andalusiens Hauptstadt Sevilla Bauwerke wie die Kathedrale, der Glockenturm der Giralda oder der maurische Palast Alcázar die Besucher an.

Reisen per Mietwagen oder mit einem Fahrrad lassen sich dagegen wesentlich individueller gestalten und bieten die Möglichkeit, reizvolle Objekte und kleinere Dörfer mit ihren Bewohnern am Rande einer solchen Tour ebenfalls kennenzulernen.

Was bietet Andalusien im November?

Tagestemperaturen in der Küstenregion zwischen 15°C und 20°C, kühleres Wetter im Hinterland und auch kühlere Nächte, dazu den einen oder anderen Regentag - all das erwartet dich, wenn du im November in Andalusien weilst. Dann bietet sich ausreichend Gelegenheit, durch die weißen andalusischen Dörfer zu streifen, das Sea Life in Benalmádena zu besuchen oder mit den Höhlen von Nerja eine der beeindruckendsten Tropfsteinhöhlen Spaniens zu erkunden.

Daneben solltest du die Gelegenheit nutzen, in Ruhe und mit Genuss die schmackhaften Spezialitäten der andalusischen Küche zu probieren und mit einem Gläschen Sherry deinen Urlaub in Andalusien auch im Herbst zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Anzeige