Costa del Sol

Tief im Süden von Spanien liegt die berühmte Costa del Sol. Die sonnenverwöhnte Küste gehört zu der Provinz Málaga in Andalusien und zählt zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Spanien. Sie ist die perfekte Kombination aus einer interessanten Kulturlandschaft und Badespaß am Mittelmeer.
Costa del Sol
Ein Strand in Torremolinos
Pabkov / Shutterstock.com

Costa del Sol - 320 Sonnentage voller Eleganz, Charme und Schönheit

Das subtropische Klima der Costa del Sol zeichnet sich ganzjährig durch angenehme Temperaturen aus. In den trockenen Sommermonaten steigen die Werte auf 30 Grad im Schatten, während in den milden Wintern das Thermometer selten weniger als 12 Grad anzeigt. Die charmanten Küstenorte werden vor kühlen Nordwinden durch eine Bergkette natürlich geschützt.

Torremolinos ist der größte Urlaubsort und liegt südlich von der Küstenstadt Málaga. In seiner Nähe befindet sich Benalmádena mit dem edlen neuen Hafen Puerto Marina. Angenehm belebt ist auch der Ferienort Fuengirola. Etwas romantischer wird es in Mijas. Das Dorf liegt an einem beeindruckenden Berghang und verfügt diverse Wandermöglichkeiten. Mondän präsentieren sich Marbella und sein Yachthafen Puerto Banús. Einen rustikalen Charme versprüht Nerja, der berühmteste Urlaubsort im Osten der Sonnenküste. Ein paar Kilometer vom Mittelmeer entfernt besitzt die Costa del Sol kulturreiche Städtchen, zu denen Casares, Ronda und Antequera gehören.

Interessante Sehenswürdigkeiten zwischen Golfplätzen und Grünanlagen

Die Costa del Sol verfügt über wahre Kulturschätze längst vergangener Zeiten. Sie ist bekannt für ihre weißen Dörfer. Die gekalkten Häuschen wurden einst von den Mauren ausgebaut und geben heute der hügeligen Naturlandschaft romantische Farbtupfer. Ferner konnten viele der Orte an der Sonnenküste ihren historischen Charme bewahren, obwohl sie sich zu eleganten Urlaubszielen verwandelten. So sollten Reisende beispielsweise nicht das römische Theater von Málaga, die Höhle von Nerja, die Stierkampfarena von Ronda, und die Dolmen von Viera verpassen. Viele weitere Sehenswürdigkeiten lassen sich bei einem Ausflug in die vielen Städte und Dörfer entdecken, welche sich zwischen malerischen Olivenhainen und felsigen Hügeln verbergen.

Neben dieser herrlichen Kulturlandschaft verfügt die Costa del Sol über erstklassige Golfplätze. Sprenkelanlagen versorgen die großzügigen Flächen mit ausreichend Wasser, sodass sie stets in einem satten Grün erstrahlen. Familien und Kindern können sich in den Wasser- und Safariparks sowie in den öffentlichen Gärten vergnügen. Zu den besonders schönen Grünanlagen gehören Parque de Málaga, Park des Palastes des Rey Moro in Ronda und der historische botanische Garten La Concepción in Málaga.

Strandspaß, Shopping, Schlemmen

Für den Badespaß und Wassersport stehen den Urlaubern an der Costa del Sol unzählige Strände zur Verfügung. Der 1,5 km lange Strand La Malagueta in Málaga ist besonders bei den Stadtbewohnern beliebt. Sein Sand ist fein und dunkel. Für das Ausüben von Wassersportmöglichkeiten sind die Strände von Puerto Banús und La Cala bei Cristo ideal. Liebhaber des Tauchens sollten sich in das glasklare Wasser am Playa de Punta Chullera bei Manilva begeben. Bei Nudisten ist Costa Natura sehr beliebt. Der FKK-Strand liegt zwischen den Stränden Guadalobón und Arroyo Vaquero. Einer der schönsten Strände der Sonnenküste liegt bei Cabopino. Der Sand in dieser Dünenlandschaft schimmert in einem bezaubernden Goldton. Trotz diverser verfügbarer Annehmlichkeiten ist der Strand sehr natürlich.

Wer für das Baden noch die richtige Bekleidung benötigt oder ein Souvenir für die Heimat sucht, findet dazu in allen Küstenorten diverse Gelegenheiten. Eines der schönsten und größten Einkaufszentren befindet sich in Marbella. Das Centro Comercial La Cañada besitzt eine Größe von 5.000 m². Etwas traditioneller geht es auf den lokalen Märkten der einzelnen Orte zu. Der Markt in Nerja ist mit seinem breiten Angebot an Lebensmittel und Leder- sowie Keramikwaren besonders schön. Luxusware kann auf der Einkaufsstraße Marqués de Larios in Málaga erworben werden.

Nach einem erfolgreichen Shoppingausflug werden die Einkaufstüten am besten in einem der vielen gemütlichen Restaurants der Costa del Sol abgestellt. Besonders edel lassen sich Tapas und Meeresfrüchte am Puerto Marino in Benalmádena verspeisen. Wenn der Tag sich zu Ende neigt, öffnen sich dort auch die Türen diverser Bars und Diskotheken. Doch auch in Puerto Banús in Marbella wird bis früh in die Morgenstunden in ansprechenden Lokalen gefeiert.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten an der Costa del Sol

Die Costa del Sol ist die beliebteste Urlaubsregion in Andalusien und gehört zu den meist besuchten Gegenden in ganz Spanien. Wir verraten dir die schönsten Orte entlang der Costa del Sol für deinen Urlaub in Andalusien.

Der Caminito del Rey hatte den Ruf als gefährlichster Wanderweg Europas. Nach seiner Restaurierung ist er jetzt eine der Top-Attraktionen in Andalusien.

Sierra de las Nieves
Sierra de las Nieves

Gut 20.000 Hektar Fläche misst der im Jahr 1989 deklarierte und 1999 vergrößerte Naturpark im westlichen Zentrum der andalusischen Provinz Málaga, nur knapp 60 Kilometer von der gleichnamigen Provinzhauptstadt am Mittelmeer entfernt.

El Torcal
El Torcal

Das Naturschutzgebiet El Torcal in der Provinz Málaga gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in Andalusien. Die in Millionen von Jahren geformten Karstformationen zählen zu den außergewöhnlichsten Naturschauspielen in ganz Europa.

Málaga Sehenswertes
10+ Highlights - Die besten Tipps für Málaga

Interessante Sehenswürdigkeiten in Málaga sind die Kathedrale und weitere diverse Kirchen. Spannend sind auch die zahlreichen Museen, die sich fast alle im Stadtzentrum befinden. Das Highlight Málagas ist das Castillo de Gibralfaro, von dem man einen fantastischen Blick über die Stadt und seinen Hafen hat.

Strände Málaga Umgebung
Die schönsten Strände in Málaga

Wer einen Städte-Trip mit Strandurlaub kombinieren möchte, ist in Málaga bestens aufgehoben. Nahe der Altstadt befindet sich der Stadtstrand der Malagueños, der Playa de la Malagueta. Die Strände im Westen und Osten Málagas sind nicht minder empfehlenswert und meistens auch weniger gut besucht.

Montes de Málaga
Montes de Málaga

Der knapp 5.000 Hektar große Naturpark Montes de Málaga liegt ca. 5 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt. Er umfasst das gleichnamige Gebirge mit einer Höhe von bis zu gut 1.000 Meter und einen Großteil des Flusslaufes des Río Guadalmedina. Der Naturpark besitzt eine großartige Flora und Fauna und bietet zahlreiche Wanderwege mit teils atemberaubenden Ausblicken.

Sierra de las Nieves Reisebericht
Traumstraße A397 - der Weg ist das Ziel

Von meiner bescheidenen Ferienwohnung an der Costa del Sol fahre ich oft zum Wandern in das Hinterland. Die Küste trägt ihren Namen zu Recht, denn die Gebirge, welche sich circa 5 km von der Strandlinie entfernt erheben, halten die mit den Westwinden über Spanien hereindrückenden Regenwolken der atlantischen Tiefs von der Mittelmeerküste fern.

Sierras de Tejeda, Almijara und Alhama
Sierras de Tejeda, Almijara und Alhama

Im Süden von Andalusien, unweit der Küstenstadt Nerja, entfernt liegt der rund 41.000 Hektar große Naturpark Sierras de Tejeda, Almijara und Alhama. Seine malerische Bergwelt, aus sich der 2.068 Meter hohe Gipfel Maroma emporhebt, ist ein beliebtes Ausflugsziel für Naturbegeisterte und Wanderfreunde.

Strandurlaub Andalusien
Strandurlaub in Andalusien

Bereits das Nennen von Namen wie Costa del Sol, Málaga oder Almería weckt bei vielen Menschen die Sehnsucht nach dem Erlebnis sonniger Tage an den Stränden des Mittelmeers und Atlantiks oder erinnert an einen wunderbaren, hier bereits verlebten Strandurlaub.

Reisebericht Wandern Mijas
In den Bergen von Mijas

Derzeit steht bei mir Wandern hoch im Kurs und so soll es auch im Urlaub an der Costa del Sol in die Berge gehen. Schon vorher habe ich mich deshalb auf Google Maps informiert, ob es denn da überhaupt welche gibt. Und siehe da, gleich an der Küste erheben sich die Höhenzüge. Und in dem Ort, an dem ich wohnen werde, Benalmádena, gibt es sogar eine Seilbahn rauf auf den Monte Calamorro.

Costa del Sol Reisebericht
Die Costa del Sol ist eine Reise wert

Spanien erobert seine Besucher nicht nur mit Sonne, Strand und Meer, sondern auch durch seine Kultur und seine freundlichen Bewohner.