Nerja

Nerja ist ein beliebter Ferienort an der Costa del Sol, nicht weit entfernt von Málaga. Neben tollen Stränden locken vor allem die berühmten Höhlen von Nerja.
Nerja
Nerja an der Coste del Sol
S.Borisov / Shutterstock.com

Nerja - beschaulicher Urlaubsort an der Costa del Sol

Nerja, einst ein kleines Fischerdorf mit weiß getünchten Häusern, liegt in Andalusien in der Provinz Malaga an der Costa del Sol und gehört zu den bevorzugten touristischen Destinationen in dieser schönen Region. Der Flughafen von Malaga ist nur 60 km entfernt und ist in 45 Autominuten schnell zu erreichen.

Nerja ist eine Ferienregion, wo man Freizeitaktivitäten mit einem Strandurlaub perfekt kombinieren kann. Die weißen Strände an der Costa del Sol versprechen Muße und Erholung. Im warmen Sand vor sich hinträumen und beobachten, wie der Wellengang vom Mittelmeer leise an den Strand plätschert, oder die Möwen die Freiheit des Fliegens am Himmel erleben, das ist Urlaubsfeeling pur.

Da wo Meer und Himmel direkt aufeinandertreffen, wo der sanfte lauwarme Wind jeden trüben Gedanken vertreibt – da präsentiert sich der "Balkon von Europa". Ein Felsvorsprung, eine ehemalige Burg aus dem 9. Jahrhundert ist als Balcón de Europa ein beliebter Platz an der Costa del Sol, der viele Besucher und Urlauber wegen seiner spektakulären Aussicht mit Panoramablick auf das Mittelmeer mit seinen angrenzenden Küstenstreifen und Bergen anlockt.

Die Höhlen von Nerja

Ein geologisches Kleinod und eine Sensation sind die Höhlen von Nerja, etwa 6 km landeinwärts nicht weit von dem malerischen Dorf Maro entfernt. Die Anfahrt erfolgt über die N340 und ist super ausgeschildert.

1959 entdecken fünf spielende Jungs aus dem Dorf die Tropfsteinhöhle, die sehr bedeutende Funde von Knochen, Werkzeugen, Keramik, sowie eine Grabstätte aus dem Jahre 6.300 v. Chr. aufweisen kann. Der Besucher findet auf einer Länge von 4.282 Meter (leider nur ein Drittel begehbar) die bedeutendste und größte Tropfsteinhöhle mit bis zu 32 Metern hohen Stalagmiten von Spanien und auch die meistbesuchte Sehenswürdigkeit an der Küste von Andalusien. Innerhalb der Höhle ist ein großer Konzertsaal, der in einem großen Höhlensaal (Halle des Wasserfalls) integriert ist, ein besonderes Highlight. Hier finden klassische Tanz- und Musikfestspiele statt, die jeden Besucher durch die ungewöhnliche Kulisse total begeistern.

Die malerische Altstadt von Nerja beeindruckt die Besucher nicht nur durch ihre engen Gassen, dem andalusischen Flair und den liebevoll gestalteten blumengeschmückten Häusern, sondern auch die romantischen Restaurants, Tapasbar, die historischen Gebäude, die zwei Kirchen, die Plaza Tutti Frutti (Dorfplatz), die sehr gepflegte Strandpromenade, mit den vielen kleinen Läden, sind immer wieder eine Augenweide.

Traditionelle Meeresküche

Fisch und Meeresfrüchte gehören in den 400 Restaurants und Bars von Nerja genau so zum kulinarischen traditionellen Essen, wie die in ganz Spanien bekannten Tapas und Paellas. Das Nachtleben ist vor allem in der Saison in Nerja sehr abwechslungsreich und vom spanischen Temperament geprägt. Tanzbars und Diskotheken, Flamencolokale und Karaokebars sind nur eine kleine Auswahl aus der breiten Palette von Unterhaltung und Spaß.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Nerja

Wenn man genau hinsieht, ist vielerorts der Untergrund in Andalusiens Bergwelt löcherig wie ein Schweizer Käse. Das ruft nicht nur Höhlenkletterer auf den Plan. Einige besonders eindrucksvolle Höhlen wurden bereits dem breiten Publikum zugänglich gemacht.