Benalmádena

Benalmádena liegt im Westen der Costa del Sol, zwischen Torremolinos und Fuengirola und zählt zu den größten Touristenzentren der Region.
Benalmádena
Der Sporthafen von Benalmádena
Event 5 / Shutterstock.com

Benalmádena - Sonne pur an der Costa del Sol

Spektakuläre Blicke über die Costa del Sol bis hin zur Küste von Gibraltar und das größte Buddha-Denkmal der westlichen Welt, die Stupa, ziehen jedes Jahr viele Tausende Besucher nach Benalmádena. Die Stadt liegt in der Provinz Málaga, nur ungefähr 20 Kilometer vom Flughafen Málaga entfernt. Eine direkte Bahnlinie führt von hier direkt in den Ort. Auf der Straße ist das Ziel über die Nationalstraße 340 und die Autobahn AP7, die allerdings gebührenpflichtig ist, erreichbar. Ein großer Jachthafen mit Liegeplätzen für 1.100 Boote, der Puerto Marina, ermöglicht die Anreise auf dem Wasser. Das Wetter der andalusischen Stadt entspricht dem mediterranen Klima der ganzen Costa del Sol: 2.800 Sonnenstunden im Jahr garantieren für sehr heiße Sommer, die durch den typischen leichten Wind erträglich bleiben. Im Spätherbst und Winter sind die Temperaturen mild und machen das Baden im Meer noch bis in den Oktober hinein möglich.

Vom andalusischen Ort zum Touristenmagnet

Ein besonderes Merkmal des Ortes ist die Zusammensetzung aus drei verschiedenen, recht unterschiedlichen Ortsteilen. Ursprünglich bestand Benalmádena aus einem kleinen Dorf, wie es für Andalusien so typisch ist. Dieser historische Kern heißt Pueblo und wird auch heute noch hauptsächlich von den Einheimischen bewohnt. Hier ist noch die alte andalusische Bauweise mit den weißen, blumengeschmückten Häusern erhalten geblieben. Im Ortsteil Benalmádena-Costa beherrschen die Touristen die Szene. Viele Hotels und zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub, auch der Sporthafen ist hier zu finden. Im dritten Ortsteil, in Arroyo de la Miel, liegen neben vielen Sportgelegenheiten der Bahnhof und eine Seilbahnstation, mit der die Besucher auf die höher gelegenen Stellen gelangen.

Panoramablick bis nach Gibraltar

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten zählt der historische Ortskern, der mit seinen engen Gassen und lauschigen Plätzen vergangene Zeiten heraufbeschwört. Von der alten, höher gelegenen Kapelle haben Besucher einen wunderschönen Ausblick über die ganze Stadt, bei guter Sicht ist sogar die Stadt Málaga zu erkennen. Überhaupt bietet Benalmádena durch seine Höhenlage von fast 300 Metern fast überall eine wunderbare Aussicht, sogar die Küste von Nordafrika lässt sich mit bloßem Auge ausmachen. Zu den weiteren Attraktionen zählen die Burg Bil-Bil, eine erst 1934 entstandene Nachbildung eines maurischen Baus. Die Stupa wurde 2003 eingeweiht. Sie ist 33 Meter hoch und gilt damit als höchste Stupa in Europa.

Benalmádena bietet seinen Besuchern alles, was das Touristenherz begehrt. Golfplätze, Freizeitparks und natürlich das Meer sorgen für jede Menge Abwechslung. Das Nachtleben entspricht dem aller Mittelmeerorte. In den Bars und Klubs lassen die Mittelmeerurlauber ihre Abende bei schöner Musik mit den typischen andalusischen Spezialitäten und Weinen aus der Gegend ausklingen.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Benalmádena