Klettern in Andalusien

Tiefenblicke, Abenteuer und Grenzerfahrung - das gibt es nur beim Klettern. Andalusien besitzt nicht nur bezaubernde Küsten, sondern ist im Inneren fast komplett bergig: So wundert es nicht, dass die Andalusier begeisterte Kletterer und Bergsteiger sind.

Klettern Andalusien
El Torcal, eines der schönsten Klettergebiete in Andalusien
DW

Klettergebiete in Andalusien - Abenteuer vertikal

Die Sierra de las Nieves um Ronda, die Sierra de Grazalema und die Sierra Nevada bieten gute Wände zum Klettern (span.: Escalada). In den zahlreichen Schluchten und selbst an der Küste findest du interessante Wände. Dazu gibt es Kletterhallen in vielen Orten. Aber wer möchte schon drinnen sein bei dem herrlichen Wetter und der Natur.

Klettern: Perfektes Workout

Klettern ist beliebter als je zuvor und das nicht ohne Grund. Es trainiert die Muskeln mit dem eigenen Körpergewicht und fördert Konzentration und geistige Kraft. Dazu bewegst du dich an der frischen Luft und genießt Berge und Wälder. In Andalusien reichen die Berge oft bis ans Meer und so bekommst du den Seeblick beim Klettern gratis mit dazu. Nicht alle Wände sind jedoch zum Klettern freigegeben. Teils aus Sicherheitsgründen und auch um die Natur - Pflanzen und Tiere - zu schützen.

International bekannte Kletterzonen

Das international bekannteste Klettergebiet in Andalusien ist "El Chorro" in der Provinz Málaga bei Álora. In der Schlucht liegen mehr als 500 Kletterrouten mit verschiedenen Längen und Schwierigkeitsstufen. Wer den Thrill beim Klettern scheut und das Terrain erst mal erkunden will, kann die Steilwände von "El Chorro" auf dem Caminito del Rey genießen. Ebenfalls bekannt und beliebt sind El Torcal in der Nähe von Antequera, El Cerro del Hierro in der Provinz Sevilla und die Zone San Bartolomé bei Tarifa. Bei letzterem hast du das Mittelmeer, den Atlantik und Afrika gleichzeitig im Blick.

Andere interessante Kletterspots befinden sich in Grazalema, Aracena, Cazorla, Ronda, Álora, Mijas, El Castillo de las Guardas und Antequera.

Klettern in Tarifa
Tarifa ist vor allem wegen seiner stetig starken Winde bei Surfern bekannt und gefragt, bietet aber auch gute Kletterrouten. Das Gute hier sind das tolle Klima und die vielen Sonnenstunden, die Klettern das ganze Jahr über ermöglichen. Wobei der starke Wind durch die Felsen und Wände deutlich abgemildert wird. Der beste Ort zum Klettern und mit herausragenden Blick auf Meer und Küste ist die Sierra de San Bartolomé mit mehr als 250 Kletterrouten in verschiedenen Niveaus und mit einer Länge von 10 bis 80 m.

El Torcal bei Antequera
Antequera auf einer Höhe von 550 m über dem Meeresspiegel liegt in der Provinz Málaga und 1 Stunde von der Costa del Sol entfernt. Schon ab Málaga steigen die Sierras Subbéticas kontinuierlich an. Südlich von Antequera befinden sich die bizarren Karstfelsen El Torcal mit unglaublichen Formen. Sie sind in verschiedene Bereiche eingeteilt: Die Sierra Pelada, Tabos y Laderas, Torcal Alto und Torcal Bajo. Der höchste Gipfel ist der Camorra de las Siete Mesas mit einer Höhe von 1.336 m im Bereich El Torcal Alto. Beim Klettern genießt du einen Blick über weite fruchtbare Ebenen. El Torcal bietet rund 200 Routen, unterteilt in verschiedene Sektoren und mit guten Kletter-Möglichkeiten selbst für Anfänger, dank bequemer und leichter Strecken.

Mijas an der Costa del Sol
Mijas in der Provinz Málaga besteht aus drei Teilen: Mijas Costa, La Cala und dem weißen Bergdorf Mijas Pueblo in den Sierras de Mijas. Es liegt auf einer Höhe von 400 bis 450 m über dem Meer mit einem tollen Ausblick auf die Küste. Der höchste Punkt ist der Gipfel Sierra de Mijas mit 1.150 m. Der größte Teil der Gemeinde ist bergig mit Pinienwäldern, Eichenwäldern, Oliven und einer typischen Mittelmeervegetation mit Lavendel und Rosmarin. Hier, wie in der gesamten Region Málaga, findest du interessante Kletterrouten vor. Belohnt wirst du mit dem Duft der Kräuter, einer Aussicht auf Berge und das Meer und einer außergewöhnlichen Landschaft.

Organisierte Touren und Kurse

In Andalusien gibt es zahlreiche Veranstalter beinahe überall: Sie bieten Klettertouren, Ausrüstung wie Helme und Sicherungssysteme und Kurse in Klettern, Sport-Klettern, Free-Climbing und Bouldern an. Die meisten haben noch andere Abenteuer-Sportarten und Ausflüge im Programm wie Canyoning, Klettersteige, Kajak und Fallschirmspringen oder Höhlenwandern. Dazu kennen sie die richtig tollen Stellen, haben Erfahrung und organisieren die Anfahrt. Kurse von 2-3 Tagen mit bis zu 6 Teilnehmern und einschließlich Übernachtung gibt es schon für 100 bis 140 Euro in Córdoba, Granada, Málaga oder Jaén.

Klettern kannst du in Andalusien das ganze Jahr über und der Sport ist sicher auch eine Bereicherung in deinem Andalusienurlaub und bietet dir Nervenkitzel, neue Freunde, Grenzerfahrungen und aufregende Erlebnisse.

Anzeige