Internetzugang während des Urlaubs

Wer im schönen Andalusien mit seinen Freunden und Familien aus der Heimat in Kontakt bleiben möchte, kann dieses über das Internet realisieren. Besonders beliebt ist die Nutzung von Messengern wie WhatsApp oder iMessage. Will man sich nicht nur schreiben, sondern auch sehen, ist Skype eine beliebte, allerdings mitunter sehr kostenintensive, Option. Deshalb gilt es Sparpotentiale zu finden.

Internetzugang Urlaub
Viele wollen auch im Urlaub online sein
© fotoru - Fotolia.com

Hotel richtig auswählen und Internetkosten sparen

Schon bei der Auswahl einer passenden Unterkunft, in einer der reizvollen Städte oder Dörfer von Andalusien, können Urlauber bares Geld sparen. Die meisten Hotels bieten einen kostenfreien WLAN-Zugang für ihre Gäste an. Anders verhält es sich in Ferienwohnungen, da hier nicht zwangsläufig der Luxus einer Internetverbindung gegeben ist. Wer als Urlauber also richtig viel Kommunikationsbedarf hat oder am Abend noch einen Film streamen möchte, sollte bei der Buchung ganz genau hinsehen.

Internet außerhalb der Urlaubsresidenz

Häufig tritt der Bedarf, online zu surfen, außerhalb der Hotelanlage auf, wenn man beispielsweise das nächstgelegene Restaurant oder eine Tankstelle sucht. Für die Suche ist ein mobiler Internettarif notwendig. Schon vor einigen Jahren hat die EU-Kommission beschlossen, dass die Höchstsumme pro Abrechnungszeitraum für die Internetnutzung im Ausland nicht mehr als 59,90 EUR betragen darf. Bald sollen zusätzliche Kosten gar gänzlich entfallen. Im Moment gilt aber noch die genannte Grenze.

Wie viel Datenvolumen in diesem Betrag enthalten ist, entscheidet der jeweilige Mobilfunkanbieter. Hier gilt die Erfahrung, dass die Angebote meistens nicht den eigentlichen Bedarf decken. Bei einem Tarif mit der heimischen SIM-Karte gibt es zwei wesentliche Optionen:

  1. Tagestarif
    Bei einem Tagestarif wird das Datenvolumen zuvor festgelegt. Darüber hinaus sollte keinesfalls gesurft werden, da sonst der Normaltarif zusätzlich zur Anwendung kommt. Das ist für alle Normalurlauber die beste Option, um in Andalusien mit einer deutschen SIM-Karte zu surfen.
  2. Dauer-Auslandstarif
    Bei dieser Option wird ein monatliches Datenvolumen zu einem monatlichen Festpreis angeboten. Lohnenswert ist dieser Tarif nur dann, wenn jemand häufiger im Jahr nach Andalusien reist.

Alternativen wie die Global-SIM sind sehr teuer, wovon letztlich abzuraten ist. Zu empfehlen hingegen ist der Kauf einer spanischen SIM-Karte. Dafür benötigen deutsche Urlauber nur eine Identitätskarte wie den Personalausweis oder Reisepass. Doch Vorsicht, die Micro-SIM der spanischen Anbieter passt nicht in jedes neue Smartphone. Die Möglichkeit ist nur umsetzbar, wenn noch ein älteres Smartphone-Modell mit Micro-SIM-Schacht existiert. Urlauber sollten vor Reiseantritt ihre Bedürfnisse überprüfen und sich vorab nach einem passenden spanischen Anbieter erkundigen.

Surfen dank öffentlicher Hot-Spots

Wer mit dem Laptop surfen will kann sich im Café, an Bahnhöfen und innerstädtischen Hot-Spots in ein freigeschaltetes Netz einloggen. Da die Netze kostenlos sind, fallen auch unterwegs keine Gebühren an. Mit einem Laptop ohne SIM können auch auf Umwegen keine versteckten Kosten abgebucht werden.

Themenseiten

Reiseinformationen
Anzeige