Bauwerke in Andalusien

Hier findest du eine Übersicht über die wichtigsten Bauwerke in Andalusien.

Brücke Isabel II in Sevilla

Die umgangssprachlich auch häufig nach dem nahen Stadtteil Puente de Triana benannte Straßenbrücke „Puente de Isabel II“ wurde von 1845 bis 1852 als Verbindung der Altstadt Sevillas über den Altarm des Guadalquivir mit dem Barrio Triana errichtet.

Rathaus von Cádiz

Bereits seit dem 16. Jahrhundert befindet sich das Rathaus in Cádiz an der Plaza de San Juan de Dios und wurde seitdem auch als solches genutzt. Nach der Renovierung gegen Ende des 17. Jahrhunderts ersetzte man das Gebäude 1799 gegen einen Neubau im isabellinischen und neoklassizistischen Stil…

Torre de Mesa Roldán in Carboneras

Der Torre de Mesa Roldán befindet sich in Carbobneras an der Costa de Almería. Der Turm wurde Ende des 15. Jahrhunderts gebaut und diente dem Schutz der Küste vor Piratenangriffen. Seit 1987 gehört er zum Naturpark Cabo de Gata.

Ruinen von Bobastro in Ardales

Etwas außerhalb von Ardales befinden sich die Ruinen von Bobastro. Auch dort wurde Geschichte geschrieben. 880 von Omar ben Hafsun gegründet, war Bobastro seine Hauptstellung zur Verteidigung gegen den Emir von Córdoba.

Thermalbad Lanjarón

Das traditionsreiche „Balneario de Lanjarón“ befindet sich an der Avenida de Madrid im Westen der 3.700-Einwohnergemeinde Lanjarón im Süden der Provinz Granada in den Alpujarras.

Torre Umbría in Punta Umbría

Der Torre Umbría befindet sich an der Costa de la Luz in der Provinz Huelva. Der 14,5 Meter hohe Wachturm wurde zum Schutz der Küste vor Angriffen der Berberpiraten errichtet. Es ist das älteste Gebäude in Punta Umbría.

Torre del Moro in Benaoján

Der Torre del Moro in Benaoján wurde einst von den Mauren als Wachturm errichtet, um den Zugang zum Guadiaro-Tal zu kontrollieren.

Der Turm ist auch unter dem Namen Torre Sexima bekannt.

Heute steht nur eine der Wände des Torre del Moro.

Pimentel-Turm in Torremolinos

Der Torre de Pimentel ist eines der wenigen alten Bauwerke in Torremolinos. Der ehemalige Wehrturm ist nach Rodrigo de Pimentel benannt, einem Grafen, der den Katholischen Königen bei der Rückeroberung der Stadt half.

Rathaus von Arcos de la Frontera

Das Rathaus, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde, liegt an der Plaza del Cabildo und vor der Alcazaba. Hier befindet sich gewissermaßen das Zentrum der Altstadt. Der Platz selbst wird zwar als Parkplatz benutzt, allerdings ist die Zufahrt sehr eng und er ist fast immer überfüllt.

Wachturm Torre de Tajo in Barbate

Der Torre de Tajo in Barbate ist ein Wachturm an der Küste von Cádiz. Er ist einer der wenigen noch heute erhaltenen Türme, die die spanische Küste einst gesäumt haben. Im 16. Jahrhundert errichtet, diente der Torre de Tajo einst der Abwehr von Piraten.

Cruz del Mar in Chipiona

Das Cruz del Mar in Chipiona ist ein mächtiges Eisenkreuz, das vor den Toren der Stadt thront. Das Kreuz erinnert nicht nur an ein Erdbeben im 18. Jahrhundert. Es wurde außerdem errichtet, um "Jesus dem Barmherzigen" zu danken.

Schinkentrocknerei „González Ortiz" in Trevélez

In der Schinkentrocknerei „Gonzalez Ortiz" in Trevélez, dem höchsten Dorf in Andalusien und der gesamten iberischen Halbinsel, kannst du alles über den berühmten Jamón serrano erfahren.

Palast Palacio de Alpériz in Dos Hermanas

Palacio de Alpériz wurde um 1905 vom Architekten Jose Solares und dem Baumeister Rafael Lopez als Einfamilienhaus für die Familie Alpériz gebaut. Der Palast ist eines der besten Beispiele des Architekturstils neoregionalista der Provinz Sevilla.

Leuchtturm von Rota

Einen Leuchtturm hatte der Küstenort Rota bereits seit 1909. Der erste Leuchtturm war etwa neun Meter hoch und befand sich 15 Meter über dem Meeresspiegel. Konstruiert wurde der alte Leuchtturm vom Ingenieur Francisco García de Sola.

Leuchtturm von Torrox

Der Leuchtturm von Torrox befindet sich im Ortsteil Torrox-Costa. Er wurde am 1. Mai 1864 fertiggestellt und ist 26 m hoch (39 m über Meeresspiegel).

Stadtmauer von Sevilla

Eine ebenfalls sehr geschichtsträchtige Sehenswürdigkeit Sevillas sind die Reste der Stadtmauer. Den Befestigungswall ließ der Feldherr Julius Cäsar einst als Schutz vor fremdländischen Angreifern errichten.

Casa del Mayorazgo in Vejer de la Frontera

Wenn du in Vejer de la Frontera unterwegs bist, solltest unbedingt mal das Casa del Mayorazgo besuchen. Das Herrenhaus wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Hier bekommst du nicht nur Einblicke in das urtümliche andalusische Leben.

Torre del Catalán in Lepe

Der Torre del Catalán befindet sich etwas außerhalb von Lepe, in der Nähe der A-5055. Der Turm wurde im 16. Jahrhundert unter Felipe II. erbaut und diente zum Schutz vor Angriffen von Berberpiraten. Von oben hast du eine tolle Aussicht auf die Natur der Region.