Stierkampfarena von Ronda

Plaza de Toros de Ronda

Stierkampfarena Ronda
Stierkampfarena Ronda
5.000 Zuschauer passen in die Stierkampfarena von Ronda
Patricia Hofmeester / Shutterstock.com
Adresse:
Calle Virgen de la Paz, 15,
29400 Ronda, Andalusien, Spanien
Region: Costa del Sol
Provinz: Provinz Málaga

Tickets & Touren

Ronda gehört zu den berühmten weißen Dörfern Andalusiens und liegt in einer zerklüfteten Berglandschaft etwa 50 km von der Costa del Sol entfernt. Die Stierkampfarena befindet sich im Südwesten des Ortes, nahe einer steilen Schlucht. Noch heute spürst du die lebendige Tradition des Stierkampfes, der hier seinen Ursprung hat.

Reiterei und Stierkampf

Schon im 16. Jahrhundert spielte die Reiterei in Ronda eine große Rolle: Der spanische König Phillip II schuf die Reiterordnung im Jahr 1572 ursprünglich zu Verteidigungszwecken. Hier trainierten die Reiter ihr Können, und dazu gehörten auch die Übungen beim Stierkampf. So ist es kein Wunder, dass in Ronda auch die bis heute gültigen Stierkampfregeln festgelegt wurden. Die Andalusier zeigten sich begeistert von diesem Sport, sodass im 18. Jahrhundert der Stierkampf seine Blütezeit hatte. Aus diesem Grund sollte eine große Arena erbaut werden. Im 20. Jahrhundert wuchs das Interesse an den Stierkämpfern aus Ronda erneut an, unter anderem durch Berühmtheiten wie Hemingway und Orson Welles, die mit der Stierkämpferdynastie der Ordoñez bekannt waren.

Andalusische Architekturkünste

Der Bau der Stierkampfarena, der von 1783 bis 1789 dauerte, wurde von dem Architekten Jose Martin de Aldehuela begleitet, der später die gewaltige Brücke über die Schlucht des Tajo plante. Die Arena wurde aus Sandstein errichtet und bietet Platz für rund 6.000 Personen. Sie gehört zu den ältesten kreisrunden Stierkampfplätzen.

Wenn du vor der relativ schlichten Außenansicht im Barockstil stehst, wirst du kaum glauben, was sie im Inneren für Schönheiten birgt. Hier befinden sich zwei Galerien, die übereinander angeordnet sind. Das Dach aus Holzziegeln wird von toskanischen Säulenpfeilern gestützt. Die Boxen, in denen die Pferde und Stiere auf ihren Einsatz warten, sind unter den Sitzreihen vor den Zuschauern verborgen.

Plaza de Toros de Ronda – Stierkämpfe und Besichtigungen

Noch heute finden Stierkämpfe in der Stierkampfarena von Ronda statt, bei denen du die Spannung miterleben kannst. Wenn kein Stierkampf geplant ist, steht die Arena für interessierte Gäste zur Verfügung. Außerdem lohnt sich ein Besuch des Museums: Hier erfährst du mehr über die langjährige Geschichte des andalusischen Stierkampfes und kannst Gemälde und Plakate aus früheren Zeiten bewundern. Auch die benachbarte Reithalle – die „Real Maestranza de Cavalleria de Ronda“ - und die traditionsreiche Königliche Sattlerei sind zu besichtigen: Hier gibt es unter anderem eine umfangreiche Sammlung von antiken historischen Waffen.

Anzeige

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe