Granada Sehenswürdigkeiten

In dieser Liste findest du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Granada. Die schönsten Kirchen, Museen, Burgen, Festungen in Granada und Umgebung.

» Alle Sehenswürdigkeiten in Andalusien.

Alhambra in Granada

Die Alhambra in Granada auf dem Sabikah-Hügel ist die berühmteste Sehenswürdigkeit in Andalusien. Sie gehört seit 1984 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist das meistbesuchte Monument in Spanien.

Stadtviertel Albaicín in Granada

Beim Albaicín handelt es sich um das älteste Viertel der spanischen Stadt Granada. Es befindet sich auf einem von drei Bergrücken im Gebiet zwischen den Hügeln von San Cristobal, der Elvira und Sacromonte sowie der Erhebung, auf der die Alhambra liegt.

Kathedrale von Granada

Im Herzen von Granada liegt die Kathedrale der Stadt. Gäbe es die Alhambra nicht, wäre die Kathedrale sicher die wichtigste Sehenswürdigkeit von Granada. Sehenswert und bedeutsam ist sie auf jeden Fall.

Aussichtspunkt Mirador de San Nicolás in Granada

Der Mirador de San Nicolás ist der größte Anziehungspunkt im von der UNESCO geschützten Viertel Albaicín: Im Fokus gleich gegenüber thront die Alhambra und zeigt sich von ihrer besten Seite.

Sacromonte in Granada

Sacromonte in Granada entführt dich in eine völlig andere Welt. Der etwas abseits gelegene Sacromonte ist ein Berg und gleichzeitig ein Stadtteil Granadas, der zur Altstadt gehört.

Kloster Monasterio de San Jerónimo in Granada

Das Kloster Monasterio de San Jerónimo in Granada befindet sich im Westen des Stadtzentrums nur 10 Minuten vom Bahnhof entfernt. Wenn du die Kirche betrittst, richte deinen Blick vor allem nach oben auf die reichverzierte Kassettendecke und in den Altarraum.

Königliche Kapelle in Granada

Die Königliche Kapelle in Granada ist mit der Kathedrale verbunden, besitzt jedoch einen eigenen Eingang. Sie ist die Grabstätte der Katholischen Könige Isabella und Ferdinand. Du betrittst die Capilla Real über die Calle Oficios.

Real Chancillería in Granada

Der Palast Real Chancillería in Granada ist ein prachtvolles Gebäude aus dem 16. Jhd. Den Innenhof gestaltete Diego de Siloé - die Fassade ist ein Beispiel des italienischen Manierismus. Die "Königliche Kanzlei" liegt an der zentralen Plaza Nueva im Herzen von Granada.

Corral del Carbón in Granada

So stilvoll brachten maurische Händler im 14. Jhd. ihre Waren unter. Der Corral del Cárbon (deutsch: Kohlenhof) in Granada ist ein maurisches Bauwerk, das als Herberge, Warenlager und Laden diente. Es liegt in der Nähe der Kathedrale.

Kloster Monasterio de la Cartuja in Granada

Das Karthäuser-Kloster Monasterio de la Cartuja in Granada, dort "La Cartuja" genannt, gilt als eines der bedeutendsten Barock-Bauwerke in Spanien. Es wurde im Jahr 1507 von Gonzalo Fernández de Córdoba y Aguilar - kurz Gran Capitán genannt - erbaut. Was 1506 begann, kam erst im 18.

Kirche San Miguel in Granada

Die Iglesia de San Miguel in Granada steht auf der gleichnamigen Plaza San Miguel im In-Viertel Albaicín.

Wissenschaftspark Granada

Naturgesetze spielerisch erfahren, das ist im weitläufigen Wissenschaftspark Granada möglich. Der Wissenschaftspark ist einzigartig. Er wurde als interaktives Museum konzipiert, das Besucher aller Altersgruppen anspricht.

Kloster Santa Isabel in Granada

Das Kloster Santa Isabel in Granada zählt zum bedeutenden Kulturerbe der Stadt. Es stammt aus dem 16. Jahrhundert - erst 1989 erfolgte eine aufwendige Sanierung. Du erreichst es in wenigen Schritten von der Plaza de San Miguel im Viertel Albaicín.

Kirche San Nicolás in Granada

Die Iglesia de San Nicolás in Granada grenzt an den Mirador de San Nicolás auf dem Hügel des Albaicín. Sie wurde 1525 im Mudéjar-Stil erbaut und wird derzeit renoviert, ist aber zur Besichtigung offen.