Alhambra in Granada

Alhambra y Generalife

Alhambra Granada
Alhambra Granada
Blick auf die Alhambra vom Mirador de San Nicolás
DW
Adresse:
Calle Real de la Alhambra,
18009 Granada, Andalusien, Spanien
Provinz: Provinz Granada

Tickets & Touren

Die Alhambra in Granada auf dem Sabikah-Hügel ist die berühmteste Sehenswürdigkeit in Andalusien. Sie gehört seit 1984 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist das meistbesuchte Monument in Spanien. Jedes Jahr besuchen mehr als 2 Millionen Menschen die Alhambra.

Die Kala al hambra (arabisch für Rote Burg) ist bis in unsere Zeit erhalten geblieben und gilt als Höhepunkt islamischer Baukunst. 250 Jahre residierten hier die Nasridenkönige, ehe sie die Alhambra im Zuge der christlichen Rückeroberung an die Katholischen Könige übergeben mussten.

Über 1000 Jahre Geschichte und faszinierende Schönheit

Der Bau der Alhambra begann im 9. Jahrhundert, ein großer Teil der Anlage wurde allerdings erst im 14. Jahrhundert von den Nasridenkönigen Yusuf I. und Muhammad V. errichtet. Zuerst diente sie als Wach- und Aussichtspunkt, später wurde sie in eine Palastanlage umgewandelt.

In den Palästen, Türmen und Mauern sowie Gärten der Alhambra bekommen Besucher einen Eindruck längst vergangenger Zeiten mit all ihren Geschichten und Legenden.

Die Alhambra besteht aus drei Teilen: Der Zitadelle (Alcazaba), den Palästen der Nasriden und den vorgelagerten Gärten (Generalife).

Zu den wichtigsten Palästen gehören der Palast des Mexuar (Palacio del Mexuar) und der Palast von Comares (Palacio de Comares) mit dem Myrtenhof und dem Saal der Gesandten. Der wohl bekannteste Ort in der Alhambra ist der Löwenhof (Patio de los Leones). Er ist nach den zwölf Löwen benannt, die den Brunnen in der Hofmitte umgeben.

Nach der Eroberung durch die Spanier ließ Karl V. den Bau eines Renaissance-Palastes auf dem Terrain der Alhambra beginnen, der jedoch nie fertiggestellt wurde. Heute ist dort das Museum der Schönen Künste und das Museum für Muslimische Kunst untergebracht.

Die Gärten und Bauten der islamischen Herrscher aber gelten als schönste Zeugnisse der maurischen Baukunst in Europa. Schlanke Säulen, durchbrochene Formen und phantasievolle Stuckverzierungen prägen die Bauten, harmonische Pflanzungen und Wasserspiele die Gärten. Der Spaziergang durch die Anlagen der Alhambra ist wie ein Märchen aus 1001 Nacht.

Du kannst diese orientalische Attraktion auch am Abend mit kunstvollen Beleuchtungen und Illuminationen genießen. Der Rundgang am Tag nimmt mehrere Stunden in Anspruch.

Tipp: Vom im Stadtviertel Albaicín gelegenen Aussichtspunkt Mirador de San Nicolás bietet sich ein herrlicher Blick auf die Alhambra und den Generalife.

Was beim Besuch der Alhambra wichtig ist

Wer von außerhalb anreist, nimmt am besten gleich die Umgehungsstraße Ronda Sur, die direkt zur Alhambra führt, und mit einer klaren Ausschilderung versehen ist. Man sollte unbedingt bis zum offiziellen Parkplatz am Ende der Straße durchfahren und keinesfalls auf selbst ernannte "Parkeinweiser" hören, die einen unterwegs abzocken möchten.

Der bewachte Parkplatz ist 24 Stunden rund um die Uhr geöffnet. Die maximale Parkgebühr für einen Tag beträt derzeit 18,40 Euro. Rechne mit ca. 8 Euro für deinen Besuch.

Aus der Stadt bieten sich Fußwege von der Plaza Nueva, Plaza del Realejo oder vom Paseo de los Tristes an. Der Microbus Alhambra (Linien C3 und C4) verkehrt ab der Gran Via de Colón oder dem Plaza Nuevo.

Öffnungszeiten:

Die Öffnungszeiten der Alhambra sind in der Sommer- und Wintersaison unterschiedlich. Vom 14. März bis zum 15. Oktober ist vormittags von 8.30 bis 14.00 Uhr geöffnet, am Nachmittag von 14.00 bis 20.00 Uhr. Die Abendöffnungen (Dienstag bis Samstag) sind auf 400 Personen und die Zeit von 22.00 bis 23.30 Uhr begrenzt.

In der Zeit vom 15. Oktober bis 14. März bleiben die Öffnungszeiten am Vormittag unverändert, am Nachmittag wird aber schon um 18.00 Uhr geschlossen. Die Abendöffnung ist dann von 20.00 bis 21.30 Uhr (nur Freitag und Samstag). Einlassende ist jeweils eine Stunde vor Schließung.

Die Nasriden-Paläste dürfen nur zu der auf dem Ticket vorgegebenen Zeit besucht werden.

In den Sommermonaten sind die Tickets teilweise einige Wochen im Voraus ausgebucht. Wer kurzfristig anreist, kann früh morgens versuchen Tickets an der Tageskasse zu bekommen. Dafür sollte man aber schon um 7 Uhr dort sein. Geführten Touren sind manchmal ebenfalls noch kurzfristig verfügbar.

Eintrittspreise:

Kinder bis 12 Jahre haben generell freien Eintritt in die Alhambra. Das Gesamtticket für Erwachsene kostet 14 Euro (plus 1,40 im Vorverkauf). Wer nur die Festung und die Gärten besichtigen will, zahlt 7 Euro.

Am Abend muss man sich entweder für die Paläste der Nasriden (8 Euro) oder für den Generalife (5 Euro) entscheiden. Beim Tagesbesuch gibt es Ermäßigungen auf das Gesamtticket für Jugendliche (bis 15 Jahre) und Menschen mit Behinderung (mind 33%) sowie für Senioren (ab 65 Jahre) und Studenten (bis 26 Jahre).

» Ausführliche Informationen zu Tickets, Touren, Öffnungszeiten und Eintrittspreise für die Alhambra

Tipp: Ausführliche Informationen zu deutschsprachigen Alhambra Führungen.

Anzeige

Lage und Anfahrt: