Provinz Granada Sehenswürdigkeiten

In dieser Liste findest du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Provinz Granada. Die schönsten Kirchen, Museen, Burgen, Festungen in Provinz Granada und Umgebung.

» Alle Sehenswürdigkeiten in Andalusien.

Alhambra in Granada

Die Alhambra in Granada auf dem Sabikah-Hügel ist die berühmteste Sehenswürdigkeit in Andalusien. Sie gehört seit 1984 zum UNESCO Weltkulturerbe und ist das meistbesuchte Monument in Spanien.

Kathedrale von Granada

Im Herzen von Granada liegt die Kathedrale der Stadt. Gäbe es die Alhambra nicht, wäre die Kathedrale sicher die wichtigste Sehenswürdigkeit von Granada. Sehenswert und bedeutsam ist sie auf jeden Fall.

Stadtviertel Albaicín in Granada

Beim Albaicín handelt es sich um das älteste Viertel der spanischen Stadt Granada. Es befindet sich auf einem von drei Bergrücken im Gebiet zwischen den Hügeln von San Cristobal, der Elvira und Sacromonte sowie der Erhebung, auf der die Alhambra liegt.

Aussichtspunkt Mirador de San Nicolás in Granada

Der Mirador de San Nicolás ist der größte Anziehungspunkt im von der UNESCO geschützten Viertel Albaicín: Im Fokus gleich gegenüber thront die Alhambra und zeigt sich von ihrer besten Seite.

Corral del Carbón in Granada

So stilvoll brachten maurische Händler im 14. Jhd. ihre Waren unter. Der Corral del Cárbon (deutsch: Kohlenhof) in Granada ist ein maurisches Bauwerk, das als Herberge, Warenlager und Laden diente. Es liegt in der Nähe der Kathedrale.

Real Chancillería in Granada

Der Palast Real Chancillería in Granada ist ein prachtvolles Gebäude aus dem 16. Jhd. Den Innenhof gestaltete Diego de Siloé - die Fassade ist ein Beispiel des italienischen Manierismus. Die "Königliche Kanzlei" liegt an der zentralen Plaza Nueva im Herzen von Granada.

Zuckerrohr-Museum in Motril

Wie der Name schon verrät, dreht sich im Zuckerrohr-Museum von Motril alles um Zucker. Früher war Motril das Zentrum den Anbaus von Zuckerrohr. Es gab hier sieben Fabriken, von denen heute nur noch eine in Betrieb ist.

Sacromonte in Granada

Sacromonte in Granada entführt dich in eine völlig andere Welt. Der etwas abseits gelegene Sacromonte ist ein Berg und gleichzeitig ein Stadtteil Granadas, der zur Altstadt gehört.

Königliche Kapelle in Granada

Die Königliche Kapelle in Granada ist mit der Kathedrale verbunden, besitzt jedoch einen eigenen Eingang. Sie ist die Grabstätte der Katholischen Könige Isabella und Ferdinand. Du betrittst die Capilla Real über die Calle Oficios.

Burg San Miguel in Almuñécar

Das Castillo de San Miguel ist der höchste Punkt in Almuñécar. Die Burg wurde im 1. Jahrhundert vor Chr. von den Römern erbaut und später von den Arabern zu einer imposanten Festungsanlage erweitert.

Kloster Monasterio de San Jerónimo in Granada

Das Kloster Monasterio de San Jerónimo in Granada befindet sich im Westen des Stadtzentrums nur 10 Minuten vom Bahnhof entfernt. Wenn du die Kirche betrittst, richte deinen Blick vor allem nach oben auf die reichverzierte Kassettendecke und in den Altarraum.

Kloster Monasterio de la Cartuja in Granada

Das Karthäuser-Kloster Monasterio de la Cartuja in Granada, dort "La Cartuja" genannt, gilt als eines der bedeutendsten Barock-Bauwerke in Spanien. Es wurde im Jahr 1507 von Gonzalo Fernández de Córdoba y Aguilar - kurz Gran Capitán genannt - erbaut. Was 1506 begann, kam erst im 18.

Kirche San Nicolás in Granada

Die Iglesia de San Nicolás in Granada grenzt an den Mirador de San Nicolás auf dem Hügel des Albaicín. Sie wurde 1525 im Mudéjar-Stil erbaut und wird derzeit renoviert, ist aber zur Besichtigung offen.

Burg von La Calahorra

Mit der Burg von La Calahorra befindet sich in dem gleichnamigen Dorf in der Provinz Granada eine der schönsten Bauten Andalusiens. Wenngleich längst nicht so bekannt wie die maurische Alhambra, kann auch die Burg von La Calahorra mit architektonischer Schönheit und Vielfalt punkten.

Wissenschaftspark Granada

Naturgesetze spielerisch erfahren, das ist im weitläufigen Wissenschaftspark Granada möglich. Der Wissenschaftspark ist einzigartig. Er wurde als interaktives Museum konzipiert, das Besucher aller Altersgruppen anspricht.

Kloster Santa Isabel in Granada

Das Kloster Santa Isabel in Granada zählt zum bedeutenden Kulturerbe der Stadt. Es stammt aus dem 16. Jahrhundert - erst 1989 erfolgte eine aufwendige Sanierung. Du erreichst es in wenigen Schritten von der Plaza de San Miguel im Viertel Albaicín.

Kathedrale von Guadix

Der Bau der Kathedrale von Guadix begann 1510, wie so oft in Andalusien an der Stelle der Moschee. Die Arbeiten dauerten bis 1796, was zu einem Stilmix von Gotik über Renaissance bis Barock führte.

Thermalbad Alhama de Granada

Das Thermalbad liegt ca. 3 km vom Zentrum Alhama de Granadas entfernt. Schon seit der Zeit der Römer wird es zur Heilung genutzt. Das Wasserbecken stammt aus der Herrschaftszeit der Almohaden (12. Jahrhundert).

Kirche San Miguel in Granada

Die Iglesia de San Miguel in Granada steht auf der gleichnamigen Plaza San Miguel im In-Viertel Albaicín.

Schlucht Los Cahorros in Monachil

Die Schlucht von Los Cahorros ist ein Naturreservat in der Provinz Granada in den nordwestlichen Ausläufern des Nationalparks Sierra Nevada und bietet dir als Wanderurlauber zahlreiche Routen und einzigartige Ausblicke in die Natur.

Arabische Burg in Salobreña

Das Castillo Árabe war einst Sommerresidenz der maurischen Könige, Gefängnis für entthronte Sultane und diente als Verteidigungsanlage zu christlichen Herrschaftszeiten.

Castillo de Castell de Ferro in Gualchos

Das Castillo de Castell de Ferro befindet sich im gleichnamigen Ortsteil von Gualchos, direkt an der Costa Tropical. Es stammt aus der Zeit der Römer und wurde unter der Herrschaft der Mauren zur Verteidigung der Küste genutzt.

Kirche Santo Cristo de Cabrilla in Lújar

Die Iglesia Parroquial del Santo Cristo de Cabrilla ist das wichtigste Bauwerk in Lújar, einer kleinen Gemeinde zwischen Sierra Nevada und den schönen Stränden der Costa Tropical. Die Pfarrkirche wurde zu Beginn des 17.

Schinkentrocknerei „González Ortiz" in Trevélez

In der Schinkentrocknerei „Gonzalez Ortiz" in Trevélez, dem höchsten Dorf in Andalusien und der gesamten iberischen Halbinsel, kannst du alles über den berühmten Jamón serrano erfahren.

Castillejo del Madroño in Sorvilán

Das Castillejo del Madroño in Melicena, einem Ortsteil von Sorvilán, wurde wahrscheinlich schon im 10. oder 11. Jahrhundert errichtet. Die kleine, nur 9 Meter hohe Burg diente der Bewachung der Küste.

Buddhistisches Kloster O Sel Ling in Pampaneira

O Sel Ling ist ein buddhistisches Kloster und Meditationszentrum in Pampaneira in den Alpujarras im Süden der Sierra Nevada.

Kirche Virgen del Rosario in Bubión

Die Kirche Virgen del Rosario in Bubión im Mudéjar-Sti wurde im 16. Jahrhundert errichtet. Der Turm der Kirche wurde durch ein Erdbeben zerstört und später an gleicher Stelle wieder aufgebaut.

Kirche San Patricio in Albuñol

Die Kirche Parroquial de San Patricio ist die wichtigste Attraktion in Albuñol. Mit ihrem Bau wurde im 17. Jahrhundert begonnen. Sie ist benannt nach Patricio de Irlanda, dem Schutzpatron der Stadt.

Kirche Santa Cruz in Pampaneira

Die Parroquia de la Santa Cruz ist eine Pfarrkirche in Pampaneira, einem der Hauptorte in den Alpujarras.

Museum Pedro Antonio de Alarcón in Capileira

In Capileira - in den Bergen der Alpujarras - liegt eines der sehenswertesten Museen Andalusiens. Das ethnologische Museum zeigt nicht nur die typische Ausstattung eines andalusischen Hauses mit verschiedenen Alltagsgegenständen.

Kirche Nuestra Señora de la Expectación in Órgiva

Die Pfarrkirche Parroquia de Nuestra Señora de la Expectación liegt an der Calle García Moreno im Zentrum der 5.500-Einwohnergemeinde Órgiva im Süden der Provinz Granada in den Alpujarras.

Alpujarras-Museum in Bubión

Das Museo Casa Alpujarreña in Bubión ist ein Volkskundemuseum, in dem du einen spannenden Einblick in das frühere Leben der Alpujarras bekommst.

Kirche Nuestra Señora de la Inmaculada in Rubite

Die Iglesia de Nuestra Señora de la Inmaculada in Rubite stammt aus dem 17. Jahrhundert. Sie besitzt ein Bild der Virgen del Carmen, welches künstlerisch und historisch wertvoll ist.

Hornabeque von Castillo de Baños in Polopos

Das Hornabeque (dt. Hornwerk) de Castillo de Baños in Polopos an der Costa Tropical wurde im 16. Jahrhundert unter Felipe II. erbaut. Wie so viele Festungen und Wachtürme entlang der Küste Granadas diente auch das Castillo de Baños in erster Linie zum Schutz vor Piratenangriffen.

Thermalbad Lanjarón

Das traditionsreiche „Balneario de Lanjarón“ befindet sich an der Avenida de Madrid im Westen der 3.700-Einwohnergemeinde Lanjarón im Süden der Provinz Granada in den Alpujarras.

Kirche Nuestra Señora de la Encarnación in Santa Fe

Die Pfarrkirche Nuestra Señora de la Encarnación in Santa Fe ist eine neoklassizistische Kirche, die im 18. Jahrhundert erbaut wurde.