Alcazaba in Málaga

Alcazaba de Málaga

Alcazaba Málaga
Alcazaba Málaga
Die Alcazaba in Málaga ist mit dem Castillo de Gibralfaro verbunden
DW
Adresse:
Calle Alcazabilla, 2,
29012 Málaga, Andalusien, Spanien
Region: Costa del Sol
Provinz: Provinz Málaga

Tickets & Touren

Die Alcazaba von Málaga war die Residenz arabischer Herrscher und ist eins der Wahrzeichen der Stadt. Das Meisterwerk maurischer Baukunst, in dem sich Schönheit und Geschichte auf wunderbare Weise vereinen, schmiegt sich perfekt auf einen Höhenzug oberhalb Málagas. Ein Gang verbindet die Alcazaba mit dem oberhalb gelegenen Castillo de Gibralfaro. Du erreichst sie zu Fuß vom Hafen aus. Auch der Bahnhof, die Busstation und eine Touristen-Info liegen ganz in der Nähe.

Die kleine Alhambra

Wenn du in Málaga bist, solltest du die Alcazaba unbedingt besuchen. Sie wird nicht umsonst als die "kleine Alhambra" bezeichnet und gilt bei einigen als deren Vorbild. Schon der Weg hier rauf ist ein Erlebnis. Über kleine Wege mit Kopfsteinpflaster und Treppen - also solide Schuhe anziehen - führt der sanfte Aufstieg vorbei am römischen Theater und durch Grünanlagen und Parks. Zwischen Palmen und üppiger Blumenpracht tummeln sich kleine wild lebende Papageien. Innerhalb nur weniger Meter begegnest du den Zeugnissen der römischen, maurischen und Renaissance-Kultur.

Bist du mit dem Kinderwagen oder einem Rollstuhl unterwegs, benutzt du am besten den Aufzug, der dich auf die Südseite der Alcazaba bringt. Der Eingang zum Aufzug befindet sich auf der Rückseite des Rathauses.

Meister von Licht und Schatten

Besonders im Winter ist es nicht zu heiß und die Temperaturen sind ideal, um die ausgedehnte Anlage zu erkunden. Im Frühjahr blühen die Orangen- und Jasminbäume und verströmen einen betörenden Duft. Sie befinden sich in den üppigen Palastgärten und idyllischen, gefliesten Innenhöfen, in denen Licht und Schatten miteinander spielen. Die akustische Untermalung liefern kleine Brunnen, die in der Mitte der Höfe plätschern. Zahlreiche Gänge und Torbögen verbinden die rechteckigen Höfe miteinander und mit den Gartenanlagen und kleinen Teichen.

Grandioser Blick über die Bucht

Die Alcazaba von Málaga wurde in den Jahren 1057 bis 1063 auf den Grundmauern einer phönizischen Palastanlage von Sultan Bādīs erbaut. Sie nutzt den vorhandenen Hügel und besteht aus zwei konzentrischen Kreisen: dem äußeren, etwas niedrigeren Ring und der inneren Palastanlage. Die militärische Komponente machen die Alcazaba von Málaga zu einem der bedeutendsten erhaltenen muslimischen Werke in Spanien. Die strategische Lage ist ideal und während des Rundgangs bietet sich dir ein atemberaubender Blick über die Bucht, den neu gestalteten Hafen von Málaga und die Stadt.

Das kleine archäologische Museum im Inneren der Palastanlage zeigt prähistorische, römische, westgotische und arabische Sammlungen. Besonders schön sind die Marmorskulpturen aus römischer Zeit und die spanisch-arabischen Keramiken.

Eintrittspreise:

Tipp: Kostenloser Eintritt mit dem Málaga Pass

Anzeige

Lage und Anfahrt: