Höhlen von Nerja

Cueva de Nerja

Höhlen Nerja
Höhlen Nerja
Die Höhlen von Nerja erstrecken sich auf fast 5 km Länge
Alexander Cherednichenko / Shutterstock.com
Adresse:
Calle Carretera de Maro, s/n,
29787 Nerja, Andalusien, Spanien
Region: Costa del Sol
Provinz: Provinz Málaga

Tickets & Touren

Bei einem Aufenthalt in der Provinz Málaga sollten die Höhlen von Nerja nicht ausgelassen werden. Die Tropfsteinhöhlen gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Spanien und werden als Kathedrale der Vorzeit bezeichnet. Diese Großartigkeit schenkte ihnen 1961 den Titel nationales Kulturgeschichtsdenkmal.

Eine mystische Attraktion an der Costa del Sol

Die Höhlen von Nerja liegen an der dolomitischen Marmorbasis der Sierra Almijara in Andalusien. Ihre Länge beträgt mehr als 4.800 Meter. Diese mystische Attraktion ist in drei Bereiche aufgeteilt worden, von denen nur ein kleiner Teil für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Alle anderen Teile sind nur für Wissenschaftler zugänglich. Doch was die Besucher betreten dürfen, ist hinreichend eindrucksvoll. Daher pilgern viele Tausend Touristen Jahr für Jahr nach Nerja. Die Sehenswürdigkeit kann problemlos mit dem Mietwagen oder dem Bus erreicht werden. In unmittelbarer Nähe des Eingangs zur Höhle gibt es einen bewachten Parkplatz für insgesamt 300 Fahrzeuge.

Ein Geschenk des Zufalls

Die Höhlen von Nerja wurden durch einen Zufall entdeckt. Im Jahr 1959 stießen spielende Kinder aus dem nahegelegenen Dorf Maro auf sie und berichteten Freunden, Lehrern und der Familie von ihrem Fund. Es dauert jedoch einige Monate, bis die Höhlen offiziell erkundet worden sind. Den Entdeckern bot sich ein spannender Anblick, denn sie stießen auf Fundstücke aus der Vorzeit. Darunter waren Steinwerkzeuge, Knochen, Malereien und Tonkeramiken. Menschen aus dem Neolithikum hinterließen in den Höhlen Getreidereste, Keramiken, Marmorringe und Knochen. Besonders eindrucksvoll sind die Malereien, von denen das Abbild eines Hirsches hervorsticht. Forscher nehmen an, dass die Höhlen von Nerja zwischen 30.000 vor Christus und 1.800 vor Christus als Behausung von Menschen genutzt worden sind.

Öffnungszeiten:

Die Höhlen von Nerja können das ganze Jahr über besichtigt werden. Nur am 1. Januar und am 15. Mai ist kein Eintritt möglich. In den Wintermonaten ist ein Besuch zwischen 10 Uhr und 13 Uhr möglich sowie zwischen 16 Uhr und 18.30 Uhr. In den Hauptsaison Juli/August kann sie durchgehend zwischen 10 Uhr und 18.30 Uhr betreten werden. Letzter Einlass jeweils 30 Minuten vorher.

Da im Juli ein internationales Tanzfestival und Musikfest (Festival de la Cueva de Nerja) stattfindet, kann an diesen Tagen nur bis 18 Uhr die Sehenswürdigkeit besichtigt werden. Über das Jahr verteilt sind die Höhlen immer wieder Veranstaltungsort für Konzerte aufgrund ihrer Akustik. Des Weiteren bietet sie ein Interpretationszentrum.

Während der Öffnungszeiten finden regelmäßig Führungen statt, bei denen die Besucher interessante Informationen erhalten. Für geführte Touren in Englisch oder Deutsch muss vorher reserviert werden.

Eintrittspreise:

Der Preis liegt bei 9,00 €. Kinder von 6 bis 12 bezahlen 5,00 €. Kinder unter sechs Jahren können die Höhlen kostenfrei betreten.

Das Kombi-Ticket für die Höhlen und das Nerja-Museum kostet für Erwachsene 11,00 Euro

Anzeige

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe