Provinz Almería

Die Provinz Almería grenzt an die Provinzen Granada (im Westen und Nordwesten) an Murcia (im Osten und Nordosten) sowie ans Mittelmeer (im Süden). Almería besitzt 200 km Küstenlinie mit Stränden von Pulpí im Osten bis Adra im Westen. Die Provinz umfasst 101 Gemeinden mit der Hauptstadt Almería.

Provinz Almería
Eine Windmühle in Las Negras im Natupark Cabo de Gata
Fesus Robert / Shutterstock.com

Zwischen Mondlandschaften und Traumstränden

Der Osten Almerías ist die trockenste Gegend in ganz Spanien. Einige Gebiete sind buchstäblich Wüsten mit weniger als 250 mm Niederschlag im Jahr. Die trockenen Landschaften wurden ausgiebig genutzt, um den Wilden Westen in diversen Hollywood-Filmen nachzustellen.

Einst war die Provinz Almería sehr wohlhabend, dank Erzen, die vom Landesinneren zur schnell zur Küste transportiert werden konnten. Heute sind große Teile Almerías von Gewächshäusern übersät. Schön anzusehen sind diese nicht, sorgen aber für wertvolle Einnahmen für die Region.

Der Tourismus, bisher eher stiefmütterlich behandelt, hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt. Die einst düstere Provinzhauptstadt Almería wurde herausgeputzt und ist nun zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Die Festung Alcazaba diente früher zur Verteidigung des wichtigsten Hafens im maurischen Königreich von Granada. Heute finden sich dort, mit Blick auf das Stadtzentrum, zahlreiche Tapas-Restaurants und Bars.

Naturpark Cabo de Gata

Im Osten Almeriás befindet sich der Naturpark Cabo de Gata, eine wilde und zerklüftete Landschaft, mit hohen Klippen, die einige der schönsten Strände Andalusiens einschließen. Weiter östlich liegt das Bergdorf Mojácar, welches in den 1960igern ein Paradies für Künstler war. Jetzt lockt es vor allem Touristen, die den 200 km langen Küstenstreifen Almerías für sich entdeckt haben

Im Inland der Provinz gibt es nur eine spärliche Besiedlung mit wenigen Dörfern, umgeben von Hügeln und Bergen. Im Westen Almeriás befinden sich die Ausläufer der Gebirgsregion Las Alpujarras, die aber weit weniger touristisch sind als in Granada. Eher ein schöner und erholsamer Abschnitt des ländlichen Andalusien, besonders rund um das Dorf Laujar de Andarax. Im Nordosten ist die Burg von Velez-Blanco sehr sehenswert. Auf einem Felsen errichtet, überragt Sie den gesamten Ort.

Große und wichtige Städte in der Provinz Almería

(Einwohnerzahl in Klammern)

Sehenswürdigkeiten und Reiseziele in der Provinz Almería

Kirchen, Museen, Kathedralen, Höhlen, Moscheen, Festungen

  • Kathedrale von Almería (Almería)
  • Plaza de la Constitución (Almería)
  • Alcazaba von Almería (Almería)
  • Kirche von Santiago (Arboleas)
  • Torre de Arboleas (Arboleas)
  • Museum Pedro Gilabert (Arboleas)
  • Fiñana Moschee (Fiñana)
  • Kirche La Magdalena (Velez-Blanco)
  • Höhlen von Los Letreros (Velez-Blanco)
  • Kirche Santa María de la Encarnación (Velez-Rubio)
  • Naturpark Cabo de Gata
Anzeige

Sehenswürdigkeiten in der Provinz Almería

Die Alpujarras bieten atemberaubende Landschaften mit terrassierten Berghängen, tiefen Schluchten und ursprünglichen Dörfern und sind eins der beliebtesten Ausflugs- und Ferienziele in Andalusien. Sie sind "das Tor" zur Sierra Nevada mit den höchsten Gipfeln der iberischen Halbinsel. Die Alpujarras sind gleichermaßen beliebt bei Einheimischen und wanderfreudigen Touristen.

Der Nationalpark Sierra Nevada in Andalusien ist eine eindrucksvolle Symbiose aus Anmut und ökologischer Bedeutung. In dem Gebiet erheben sich die höchsten Berge des spanischen Festlandes. Er zieht in den warmen Monaten vor allem Wanderer und Mountainbiker an. Im Winter ist der Park ein beliebtes Ausflugsziel für Wintersportler, die von den ausgezeichneten Bedingungen profitieren.

Cabo de Gata
Cabo de Gata

Der Naturpark Cabo de Gata befindet sich in der Provinz Almería in Südspanien. Das Gelände weist eine Größe von knapp 34.000 ha auf. Aufgrund der charakteristischen klimatischen Verhältnisse mit circa 2.900 Sonnenstunden jährlich und der dadurch dominierenden spärlichen Vegetation ist der Park 1997 von der UNESCO als Biosphärenreservat ausgewiesen worden.

Tabernas Wüste
Die Wüste von Tabernas

Heiß und trocken ist das Klima in der Wüste von Tabernas in Andalusien. Die kargen Umweltbedingungen machen Pflanzen und Tiere zu wahren Überlebenskünstlern, für Wüsten- und Wild-West-Filmer schaffen sie die ideale Kulisse.

Tauchen Andalusien
Tauchen in Andalusien

The Deep Blue in Andalusien ist keineswegs nur Blau, sondern vielfältig und bunt: Exotische Fische, Korallen, Neptungras, Muscheln und Schnecken, interessante Felslandschaften und weite Sandflächen erwarten dich! Hier gibt es nichts, was es nicht gibt.

Sierra de María-Los Vélez
Sierra de María-Los Vélez

In der Sierra María-Los Vélez öffnet Andalusien an der Grenze zu Murcía noch einmal sein Schatzkästlein und zeigt alles was es hat. Versteppte Hochebenen, schneebedeckte 2.000er-Gipfel und aromatische Lavendel- und Rosmarinfelder, um nur einiges zu nennen. In gewohnt andalusischer, leidenschaftlicher Manier, welche die Gegensätze umarmt - versteht sich.

Schöne Strände Andalusien
Beliebte Strände für den Sommerurlaub in Andalusien

Sommer in Andalusien heißt Sonnenschein und bestes Badewetter. Andalusien besitzt fast 400 große und kleine Strände. Wir verraten dir die besten Strände zwischen der Costa de Almería und der Costa de la Luz.

Berge Sierra Nevada
Die höchsten Gipfel der Sierra Nevada

Die Sierra Nevada liegt in den Provinzen Granada und Almería und ist das höchste Gebirge der Iberischen Halbinsel. Von November bis Mai sind die höchsten Berge in der Regel mit Schnee bedeckt, was die Sierra Nevada zu Europas südlichstem Skigebiet macht.