Game of Thrones – dein Trip nach Westeros

Es gibt viel zu sehen in Andalusien! Jetzt zeigt Andalusien noch mehr Klasse: Als Drehort von "Game of Thrones". Erfahre alles über die Drehorte der amerikanischen Erfolgsserie in Sevilla, Osuna und allen anderen Orten im Süden Spaniens.

Game of Thrones Andalusien
Der Mercury Brunnen im Königspalast Alcázar in Sevilla
Alexander Demyanenko / shutterstock.com

"Game of Thrones" in Andalusien

Reisen an fiktive Orte und zu realen Filmkulissen sind ein ganz besonderes Urlaubs-Vergnügen. Wie spannend, die magischen Orte live zu durchwandern, die man bereits vom Bildschirm kennt oder dort bald sehen wird. Dabei stand Andalusien schon immer als Drehort ganz oben auf der Liste vieler internationaler Film-Produktionen. Neben Western und James Bond-Episoden drehte man "Star Wars - Angriff der Klonkrieger" auf der Plaza de España in Sevilla ab. 

Lichtdurchflutet und magisch

Nach Dubrovnik, Nordirland und Marokko dient Andalusien der Fantasy-Welt als Kulisse für "Game of Thrones". Die lichtdurchflutete Landschaft mit den mittelalterlichen Städten und maurischen Palästen ist wie geschaffen für eine Fantasy-Serie. Hier haben die Kulissenbauer wenig Arbeit und ergänzen lediglich ein Detail hier und da. Der US-amerikanische Kabel-TV Sender HBO drehte die 5. Staffel der Erfolgsserie vor Ort. Schauspieler schwärmen in Interviews von der guten Küche, der Gastfreundschaft der Menschen und den wundervollen Orten hier. Außer in Sevilla kreuzten tapfere Krieger im sonst verschlafenen Städtchen Osuna scharfe Schwerter und tauschten geschliffene Dialoge aus. Und wieder rollten jede Menge Köpfe in den Staub.

Erfolgreichste TV-Serie aller Zeiten

Die epische Drama-Serie basiert auf der erfolgreichen Romanvorlage "Das Lied von Eis und Feuer" von George R.R. Martin, der selbst in der Serie mitspielt. Auf dem fiktiven Kontinent Westeros liefern sich adlige Familien einen blutigen Kampf um Macht und Vorherrschaft. Die TV-Serie mit dem Mittelalter-Ambiente gilt als eine der besten und erfolgreichsten ihrer Zeit. Sie zeichnet sich durch eine spannende Handlung aus und spielt an den schönsten Orten der Welt. Dazu ist sie bei Kritikern, Preisverleihern und dem TV-Publikum gleichermaßen beliebt. HBO schrieb bereits den Auftrag für die 6. Staffel, denn die Zuschauer fiebern nach neuen Episoden! Angeblich kommt Autor Martin kaum mit dem Schreiben nach.

Video zu den Dreharbeiten der 5. Staffel von "Game of Thrones"

"Game of Thrones" in Sevilla

Begib dich auf Fantasy-Sightseeing-Tour und besuche das Haus Martell und die Wassergärten von Dorne. Diese liegen im herrlichen Königspalast Alcázar in Sevilla, einem Weltkulturerbe der UNESCO. Das war uns ja schon immer klar! Er ist bis heute in Betrieb und Aufenthaltsort der spanischen Königsfamilie in Sevilla. Tausende kleine Fliesen und Mosaiken und kostbare Holzschnitzarbeiten verleihen dem atemberaubenden Palast sein Ambiente. Ihn umgeben Gärten mit tropischen Pflanzen, Wasserbrunnen und Fontänen - eine Oase des Friedens und der Stille. Nimm dich jedoch vor herumschleichenden intrigierenden Sand-Schlangen in Acht! Zu den schönsten Brunnen zählt der Mercury Brunnen, dessen Wasser sich für den Film dunkelblau färbte. Aber auch so entfaltet der Brunnen seine magische Wirkung. Besonders stimmungsvoll sind Führungen durch den Palast in den Abendstunden - einige mit Theatereinlage.

In der 7. Staffel wurde in den Katakomben der Königlichen Schiffszeughäusern von Sevilla (Reales Atarazanas) in der Nähe von Sevillas Kathedrale gedreht. Für das Staffelfinale wurden die Römischen Ruinen in Ítalica als Drachengrube (Dragonpit) genutzt. Diese liegen nur wenige Minuten von Sevilla in der Stadt Santiponce.

"Game of Thrones" in Osuna

Die weiten sonnenglühenden Ebenen und die maurischen Festungen rund um Sevilla beschwören das Bild von Macht und Intrige geradezu herauf. Hundert Kilometer südwestlich von Sevilla liegt Osuna. Ein alter Steinbruch, die mittelalterlichen Gassen und Plätze und die Stierkampfarena des Ortes hauchen Dorne Leben ein. Gut kann man sich vorstellen, wie epische, blutige Schlachten auf den sonnenglühenden sandigen Ebenen geschlagen und Gefangene in klirrenden Ketten in die Arena geführt werden.

"Game of Thrones" in Almería

Die 6. Staffel wurde zusätzlich in Almería gedreht. Als Kulisse diente hier unter anderem die Alcazaba von Almería, der Wachturm Mesa Roldán in Carboneras, die Tabernas-Wüste und einige Höhlen im Naturpark Cabo de Gata.

Auch die Römische Brücke von Córdoba war bereits in "Game of Thrones" zu sehen. In Staffel 7 diente zudem die Burg von Almodóvar del Río als Highgarden, dem Sitz von Haus Tyrell.

Weitere "Game of Thrones"-Drehorte in Spanien

Drehorte der 6. Staffel in Spanien waren Girona in Katalonien, genauer gesagt die Kathedrale, das jüdische Viertel und die arabischen Bäder der Stadt. Ebenfalls in Katalonien war das Schloss Santa Florentina (bei Canet de Mar, Barcelona) Schauplatz für eine der beeindruckendsten Kriegsszenen dieser Staffel.

Weitere Drehorte für "Game of Thrones" in Spanien waren das Naturschutzgebiet „Bardenas Reales“ (Navarra), das Schloss von Zafra (Guadalajara) und das Schloss von Peñíscola (Valencia), welches schon in der 5. Staffel zu sehen war.

In der 7. Staffel wurde zudem im nordspanischen Baskenland gedreht. Die Halbinsel Gaztelugatxe und der Strand Playa Itzurun in Zumaia dienten dabei als Familiensitz Dragonstone von Daenerys Targaryen. Beide Orte liegen in der Nähe von Bilbao.

Wann besuchst du Sonnspeer und das Haus Martell in Westeros und singst das Lied von Eis und Feuer?

Anzeige