Höhlen von Nerja

Cueva de Nerja

Höhlen Nerja
Die Höhlen von Nerja erstrecken sich auf fast 5 km Länge ( Alexander Cherednichenko / Shutterstock.com )

Tickets | Eintrittspreise | Öffnungszeiten | Anreise

Bei einem Aufenthalt in der Provinz Málaga sollten die Höhlen von Nerja nicht ausgelassen werden. Mit über 400.000 Besuchern im Jahr gehören die Tropfsteinhöhlen zu den wichtigsten und meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Spanien. Die als »Kathedrale der Vorzeit« bezeichnete Höhle trägt seit 1961 den Titel nationales Kulturgeschichtsdenkmal.

Eine mystische Attraktion an der Costa del Sol

Die Höhlen von Nerja liegen an der dolomitischen Marmorbasis der Sierra Almijara in Andalusien. Ihre Länge beträgt mehr als 4.800 Meter. Diese mystische Attraktion ist in drei Bereiche aufgeteilt worden, von denen nur ein kleiner Teil für die Öffentlichkeit zugänglich ist. In der Höhle selbst musst du dann insgesamt 450 Treppenstufen bewältigen sind.

Alle anderen Teile sind nur für Wissenschaftler zugänglich. Doch was die Besucher betreten dürfen, ist hinreichend eindrucksvoll. Daher pilgern viele Tausend Touristen Jahr für Jahr nach Nerja.

Die Sehenswürdigkeit kannst du problemlos mit dem Mietwagen oder dem Bus erreichen (siehe Anreise). In unmittelbarer Nähe des Eingangs zur Höhle gibt es einen bewachten Parkplatz für insgesamt 300 Fahrzeuge.

Ein Geschenk des Zufalls

Die Höhlen von Nerja wurden durch einen Zufall entdeckt. Im Jahr 1959 stießen spielende Kinder aus dem nahe gelegenen Dorf Maro auf sie und berichteten Freunden, Lehrern und der Familie von ihrem Fund. Es dauert jedoch einige Monate, bis die Höhlen offiziell erkundet worden sind.

Den Entdeckern bot sich ein spannender Anblick, denn sie stießen auf Fundstücke aus der Vorzeit. Darunter waren Steinwerkzeuge, Knochen, Malereien und Tonkeramiken. Menschen aus dem Neolithikum hinterließen in den Höhlen Getreidereste, Keramiken, Marmorringe und Knochen.

Besonders eindrucksvoll sind die Malereien, von denen das Abbild eines Hirsches hervorsticht. Forscher nehmen an, dass die Höhlen von Nerja zwischen 30.000 vor Christus und 1.800 vor Christus als Behausung von Menschen genutzt worden sind.

Ständig neue Entdeckungen

In der Höhle werden immer wieder neue Entdeckungen gemacht. 2012 fanden Forscher sechs Zeichnungen von Seehunden, die mit rotem Pigment angefertigt wurden. Die Farbe der Bilder stammt aller Voraussicht aus Eisenoxid. Ende 2021 entdeckten Archäologen eine weitere Wandmalerei eines Tieres mit Pferdekörper.

Ganz neu ist ein Virtual-Reality-Raum, der es Besuchern ermöglicht, die komplette Höhle mit einer VR-Brille zu begehen. Dadurch ist es nun auch möglich, Bereiche der Höhle virtuell zu besichtigen, die für das Publikum gesperrt sind.

Museo de Nerja

Im städtischen Museum von Nerja bekommst du spannende Einblicke in die Geschichte der Höhle, ihrer Geheimnisse und der dort gefundenen Schätze. Außerdem bietet das Museum zahlreiche Informationen zur Geschichte und Kultur der Stadt sowie über die Region der Axarquía.

Das Museum befindet sich in der Altstadt von Nerja am Plaza de España. Es ist täglich (außer Montag) von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro, beim Ticket für die Höhle ist der Besuch im Museum bereits mit enthalten.

Festival de Música

An den Wochenenden im Juli wird es in der Höhle von Nerja musikalisch. Dann findet hier immer das wunderbare Musik- und Tanzfestival Cueva de Nerja (Festival Internacional de Música y Danza) statt.

Tickets

Tickets für die Höhlen von Nerja kannst du ohne Aufpreis online bei Tiqets buchen. Im Ticket sind neben dem Zutritt zur Höhle auch ein Audioguide (Deutsch + zahlreiche weitere Sprachen) sowie der Eintritt für das Museum von Nerja enthalten.

Du kannst die Höhle auch im Rahmen von organisierten Tagesausflügen ab Málaga, Granada und weiteren Städten in der Region besichtigen. Eine gute Auswahl dafür findest du beim Anbieter GetYourGuide.

Eintrittspreise
  • Erwachsene: 12 Euro
  • Senioren (65+): 10 Euro
  • Menschen mit Behinderung: 10 Euro
  • Kinder (6-12 Jahre): 10 Euro
  • Kinder (0-5 Jahre): kostenlos

Für jedes vorab gekaufte Online-Ticket wird zusätzlich eine Buchungsgebühr von 0,75 Euro erhoben.

Tipp: Von Montag bis Freitag gibt es ab 9:30 Uhr täglich 60 kostenlose Eintrittskarten (ohne Audioguide) für Einwohner der Europäischen Union.

Öffnungszeiten

Normale Öffnungszeiten: Die Höhlen von Nerja sind ganzjährig geöffnet, in der Regel von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr (letzter Einlass um 15:30 Uhr).

Besondere Öffnungszeiten: Im Sommer vom 23. Juni bis 11. September und in der Karwoche (Semana Santa) von Palmsonntag bis Ostersonntag bleiben die Höhlen bis 19 Uhr (letzter Einlass um 18 Uhr) geöffnet.

Geschlossen bleiben Höhlen nur am 1. Januar und 15. Mai.

Anreise

Die Höhlen befinden sich rund 5 Kilometer entfernt von Nerjas Altstadt, in unmittelbarer Nähe zur Autobahn A-7.

Anreise mit Auto: Von Málaga dauert die Anfahrt über die A-7 ca. 50 Minuten, von Granada benötigst du ungefähr eine Stunde bis nach Nerja. Vor Ort gibt es einen großen – kostenpflichtigen – Parkplatz für ca. 300 Fahrzeuge. 

Anreise mit dem Bus: Da Nerja nicht an das spanische Eisenbahnnetz angeschlossen ist, bleibt für die Anfahrt ohne Auto nur der Bus. Von Málaga fahren zahlreiche Busse nach Motril, die in Nerja und auch in der Nähe der Höhle (Haltestelle »Maro Empalme«, ca. 600 Meter entfernt) halten. Die Fahrzeit beträgt 70-80 Minuten. Von Granada gibt es ebenfalls eine direkte Busverbindung nach Nerja. Die Fahrzeit beträgt ungefähr 2:15 Stunden. Vom Zentrum in Nerja fahren Busse in 10 Minuten zur Höhle. Tickets für die Busse kannst du online beim deutschen Anbieter Omio kaufen.

Zu Fuß / mit dem Fahrrad: Man kann vom Zentrum in Nerja auch ganz gut zur Höhle laufen oder das Fahrrad nehmen. Vom Balkon von Europa in Nerja sind es knapp 5 Kilometer bis zur Höhle. Unterwegs kommt man am Aquädukt El Aguila vorbei, einem der interessantesten Bauwerke in Nerja.

Reiseinfos
Adresse

Cueva de Nerja
Carretera de Maro
29780 Nerja
Provinz Málaga, Andalusien
Spanien

36.761543, -3.846674

Anzeige
Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im großartigen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen

Booking.com