Sehenswürdigkeiten in Andalusien

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Andalusien. Hier kannst du ausführlich informieren, was du in deinem Andalusien Urlaub nicht verpassen solltest. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Sevilla, Granada, Málaga, Córdoba und Co.

Du kannst gezielt nach Sehenswürdigkeiten suchen oder bequem nach Provinzen, Regionen, Städten und Kategorien filtern. Viel Spaß!

Sehenswürdigkeiten suchen
Für deine Auswahl wurden 377 Sehenswürdigkeiten in Andalusien gefunden.

Archäologisches Museum Sevilla

Auf dem Plaza de América, im südlichen Teil des María Luisa Parks, befindet sich das Archäologische Museum circa zwei Kilometer von der Altstadt Sevillas entfernt. Im Neo-Renaissance-Stil wurde es vom Architekten Aníbal González für die Iberoamerikanische Ausstellung 1929 gebaut.

Palast von Lebrija in Sevilla

Der Palast von Lebrija wurde im 16. Jahrhundert als sevillanischer Stadtpalast auf den Mauern eines alten Stadthauses erbaut. Seinen Namen und seine Einzigartigkeit erhielt er aber erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Alcázar von Córdoba

Der Alcázar von Córdoba war über Jahrhunderte die Residenz der Katholischen Könige.

Fort Bravo Texas Hollywood in Tabernas

Der Fort Bravo Texas Hollywood Themenpark befindet sich in der Nähe der Tabernas-Wüste, der einzigen in Spanien und gilt als der wohl bekannteste Western-Themenpark Europas.

Schlucht El Tajo in Ronda

Die Schlucht El Tajo befindet sich in der südandalusischen Provinz Málaga inmitten des Städtchens Ronda. Für deine Andalusien-Reise ist Ronda unbedingt eine Besichtigung wert, denn der Ort befindet sich auf einer Anhöhe und ist im maurischen Stil des 8. bis 15. Jahrhunderts gebaut.

Festung Castillo de San Sebastián in Cádiz

Mitten in das Meer hineingebaut wurde das Castillo de San Sebastián in Cádiz. Die Burg war einst Teil der Festungsanlagen, die die Stadt vor feindlichen Übergriffen schützen sollte.

Lagune von Fuente de Piedra

Die Lagune von Fuente de Piedra ist mit 1.400 Hektar das größte Feuchtgebiet Andalusiens. Gleichzeitig ist die Lagune Lebensraum vieler Vögel und der größten Flamingo-Kolonie Spaniens.

Grotte der Wunder in Aracena

In dem knapp 8.000 Einwohner zählenden Bergstädtchen Aracena erwartet dich eine der Sehenswürdigkeiten Andalusiens, die das Herz von naturbegeisterten Gästen höher schlagen und nahezu jeden Besucher vor Staunen erst einmal verstummen lässt: die Grotte der Wunder.

 

Höhle El Tesoro in Rincón de la Victoria

Salzwasser und Süßwasser formten und bildeten die Höhle El Tesoro (Cuevas Del Tesoro) in Rincón de la Victoria bei Málaga in Andalusien.

Stausee von Iznájar

Inmitten der Provinz Córdoba befindet sich mit dem Stausee von Iznájar eines der Highlights eines jeden Andalusien-Urlaubs. Gelegen in einer malerischen Naturlandschaft, wird der Stausee von Iznajar gemeinhin als "Der See" Andalusiens bezeichnet.

Festung La Mota in Alcalá la Real

Die Festung La Mota (Castillo-Fortaleza de la Mota) ist ein Monument der arabischen Blütezeit in Alcalá la Real. Die Stadt liegt zwischen Granada und Córdoba, etwa 40 Autominuten von Granada entfernt.

Wallfahrtskirche Ermita del Rocío in Almonte

Die Ermita del Rocío in Almonte ist eine wunderschön schlichte Wallfahrtskirche in Spaniens Wilden Westen. Jedes Jahr zu Pfingsten wird sie von Tausenden Pilgern besucht.

Burg San Miguel in Almuñécar

Das Castillo de San Miguel ist der höchste Punkt in Almuñécar. Die Burg wurde im 1. Jahrhundert vor Chr. von den Römern erbaut und später von den Arabern zu einer imposanten Festungsanlage erweitert.

Sacromonte in Granada

Sacromonte in Granada entführt dich in eine völlig andere Welt. Der etwas abseits gelegene Sacromonte ist ein Berg und gleichzeitig ein Stadtteil Granadas, der zur Altstadt gehört.

Burg von Almodóvar del Río

Almodóvar del Rio ist eine nördlich des Flusses Guadalquivir und etwa 24 Kilometer westlich von Córdoba entfernt liegende Gemeinde in Andalusien.

Alcazaba von Almería

Die Alcazaba von Almería ist eine maurische Festung, von der man die ganze Stadt Almería überblicken kann. Nach der Alhambra ist die Alcazaba die größte maurische Festung.

Kathedrale von Jaén

Die Kathedrale von Jaén besticht nicht nur durch ihren sehr ebenmäßigen, beschwingt wirkenden Bau, sie enthält auch eine wertvolle Reliquie, die jedes Jahr Tausende von Pilgern anzieht. 

Atarazanas Markt Málaga

Der älteste und größte Markt der zweitgrößten Stadt Andalusiens und Hauptstadt der Provinz Málaga befindet sich östlich des Flusses Guadalmedina und nördlich der Avenida de Andalucia sowie der Stadtautobahn N 340 an der gleichnamigen Calle Ataranzanas.

Aussichtspunkt Torre Tavira in Cádiz

Der Torre Tavira bietet die beste Möglichkeit, die Altstadt von Cádiz mit ihren vielen verwinkelten Gassen zu überblicken. Bei einer Besichtigung des Torre Tavira befindest du dich mit 45 Metern über dem Meeresspiegel und damit auf dem höchsten Punkt der gesamten Altstadt.

Medina Azahara in Córdoba

Die etwa acht Kilometer vom Stadtzentrum Córdobas entfernt liegende Medina Azahara (Madinat al-Zahra) wurde als Palaststadt in der Zeit der islamischen Besetzung um 950 nach Christus errichtet.

Castillo de Castellar de la Frontera

Das Castillo de Castellar de la Frontera ist eine maurische Burg aus dem 13. Jahrhundert und liegt auf einem Berg über dem Stausee von Guadarranque am Rande des Naturparks Los Alcornocales in der Provinz Cádiz.

Dólmen von Menga in Antequera

Der Dolmen von Menga (Dólmenes de Antequera) ist ein Galeriegrab (Hügelgrab) aus der Mitte des 3. Jahrtausend v. Christus. Es zählt zu den bedeutendsten Megalithbauten Europas. Das Grab hat einen Durchmesser von 25 m, ist 4 m hoch und besteht aus 32 Megalithen.

Alcazaba von Antequera

Die über dem Ort thronende Alcazaba von Antequera gehört zu den größten und beeindruckendsten Festungen des Mittelalters in ganz Spanien. Sie ist neben den zahlreichen Kirchen die Hauptattraktion der 40.000-Einwohner-Stadt im Norden der Provinz Málaga.

Altstadt von Estepona

Trotz der zahlreichen architektonischen Veränderungen in den letzten Jahrzehnten des 20. und den ersten Dekaden des 21. Jahrhunderts hat sich die Altstadt von Estepona relativ vollständig ihren Charakter eines typisch andalusischen Dorfes erhalten können.

María Luisa Park in Sevilla

Im Zentrum Sevillas, nur wenige Gehminuten vom Palacio San Telmo entfernt, befindet sich der wichtigste öffentliche Park und die Grüne Lunge der Stadt – der María Luisa Park.

Museum der Schönen Künste von Sevilla

Das Museum der Schönen Künste Sevillas befindet sich am bekannten Museumsplatz. Es ist wohl eines der Bauwerke mit der wechselvollsten Geschichte der Stadt. Heute ist es die zweitwichtigste Pinakothek Spaniens, nach dem Prado in Madrid.

Palast Marquéses de Viana in Córdoba

Der Adelsplast Palacio de los Marquéses de Viana liegt an der Plaza de Don Gome. Der im 14. Jh erbaute Palast besitzt 12 wunderschöne Patios. Drinnen gibt es jede Menge Kunstschätze zu besichtigen, u.a. eine umfangreiche Keramik- und Gemäldesammlung.

Blumengasse Calleja de las Flores in Córdoba

Die Calleja de las Flores (deutsch: Blumengasse) gehört zu den beliebtesten Fotomotiven in Córdoba. Am Ende der Straße hat man einen tollen Blick auf den Glockenturm der Kathedrale.

Plaza de la Merced in Málaga

Der Plaza de la Merced gehört zu den berühmtesten Plätzen in Málaga. Er steht ganz im Zeichen von Pablo Picasso, dessen Geburtshaus sich an der nord-westlichen Seite befindet. Auch eine Statue des berühmten Malers befindet sich auf dem Platz.

Real Chancillería in Granada

Der Palast Real Chancillería in Granada ist ein prachtvolles Gebäude aus dem 16. Jhd. Den Innenhof gestaltete Diego de Siloé - die Fassade ist ein Beispiel des italienischen Manierismus. Die "Königliche Kanzlei" liegt an der zentralen Plaza Nueva im Herzen von Granada.