Palast von Lebrija in Sevilla

Palacio de Lebrija

Palacio de Lebrija
Palacio de Lebrija
Eingang zum Palacio de Lebrija in Sevilla
DW
Adresse:
Calle Cuna, 8,
41004 Sevilla, Andalusien, Spanien
Provinz: Provinz Sevilla

Der Palast von Lebrija wurde im 16. Jahrhundert als sevillanischer Stadtpalast auf den Mauern eines alten Stadthauses erbaut. Seinen Namen und seine Einzigartigkeit erhielt er aber erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als die Condessa de Lebrija ihn 1901 kaufte und in 13 Jahren restaurierte und umgestaltete.

Ergebnis dieser Umgestaltung ist ein einzigartiges Bauwerk, das den Ausstellungsstücken aus allen Kunst- und Kulturepochen eine unvergleichliche Bühne gibt.

Orient trifft Okzident

In der Calle Cuna, einer Parallelstraße der berühmten Calle Sierpes gelegen, findest du den Palast von Lebrija. Du kannst mit dem öffentlichen Bus der Linie 27, 32 oder A 2 bis zum Plaza Encarnación fahren. Nach einem kurzen Spaziergang stehst du bereits vor dem zweiflügeligen Portal und dem restaurierten Eingangsbereich des Hauses Nummer 8.

Wie in sevillanischen Stadtpalästen üblich, befindet sich im Erdgeschoss die Sommerwohnung und im ersten Stock die Winterresidenz. Das Erdgeschoss mit seinen zahlreichen Ausstellungsstücken arabischer, spanischer, römischer und präkolumbischer Zeit kannst du auf eigene Faust entdecken. Im oberen Bereich des Palastes befinden sich die privaten Räume der Familie, wie die Bibliothek mit ihren mehr als 4.000 Büchern. Hier musst du dich einer der geführten Rundgänge anschließen.

Ein Stück Rom in Sevilla

Seine Bedeutung verdankt der Palast der Sammelwut der Condessa de Lebrija. Als eine der ersten studierten Frauen der Schönen Künste, widmete sie ihr Leben der Geschichte und der Archäologie. Auf ihren zahlreichen Reisen erwarb sie Zeitzeugen verschiedener Epochen. Den Palast baute sie anschließend so um, dass jedes dieser Stücke in die vorhandene Struktur eingepasst wurde.

Highlight des Palacios sind die 580 Quadratmeter römischer Mosaike, die die Wände und den Boden bedecken. Herzstück ist das Pan-Mosaik, das sich im zentralen Innenhof befindet. Es wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf einer Finca in Italica in der Nähe Sevillas mit weiteren zwei Mosaiken gefunden. Die Condessa erwarb die komplette Finca, und nachdem sie zwei Mosaike dem Staat gespendet hatte, durfte sie das Dritte Stein für Stein in ihren Palast bringen.

Anzeige

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe