Real Chancillería in Granada

Real Chancillería

Real Chancillería Granada
Real Chancillería Granada
Die Real Chancillería am Plaza Nueva
Adresse:
Plaza Nueva,
18010 Granada, Andalusien, Spanien
Provinz: Provinz Granada

Der Palast Real Chancillería in Granada ist ein prachtvolles Gebäude aus dem 16. Jhd. Den Innenhof gestaltete Diego de Siloé - die Fassade ist ein Beispiel des italienischen Manierismus. Die "Königliche Kanzlei" liegt an der zentralen Plaza Nueva im Herzen von Granada.

Macht und Gerechtigkeit

Während die Gründung der Real Chancillería (deutsch: Königliche Kanzlei) auf die Katholischen Könige zurückgeht, schreibt man den Bau des heutigen Palastes Karl V. zu. Die Real Chancillería war ein Rechtsorgan der Königin Isabella von Kastilien. Diese beschloss 1505 den Gerichtshof von Ciudad Real nach Granada zu verlegen. Heute ist in dem Gebäude der Oberste Gerichtshof von Andalusien untergebracht, der noch einige der ursprünglichen Funktionen und Rechte hält. Hier residiert der Oberstaatsanwalt von Andalusien. Und du findest hier ein umfangreiches Archiv an Dokumenten, Urkunden, Plänen, Karten und Zeichnungen der Stadt Granada sowie der Justizbehörde (Archivo de la Real Chancillería de Granada). Ein Teil der Dokumente fiel einer Überschwemmung zum Opfer, ein anderer ging während des spanischen Bürgerkriegs verloren.

Das Werk verschiedener Baumeister

Das Gebäude der Real Chancillería wurde in den Jahren 1531 bis 1587 erbaut. Es vereint verschiedene Stile und ist das Werk mehrerer Baumeister. Die Fassade der Real Chancillería ist typisch für den italienischen Manierismus: Der Entwurf stammt vom Architekten Francisco del Castillo el Mozo. Die Umsetzung begann der Steinmetz Juan de Herrera und Marín Díaz de Navarrete beendete den Palast im Jahr 1587. In der Fassade findest du verschiedene Elemente: Korinthische Pilaster und Rundbögen. Die Zeichen in dem großen Pediment über dem oberen Balkon symbolisieren Gerechtigkeit und Kraft - hier siehst du ebenfalls das königliche Wappen. Eine steinerne Brüstung mit ionischen Säulen schließt das Gebäude ab.

Wie kommst du her?

Vom zentralen Busbahnhof fahren die Linien 3 und 33 bis zur Haltestelle Gran Vía 1. An dieser Haltestellen halten außerdem die Linien 4, 8, 9 und 11. Vom Bahnhof nimmst du die Linie 23 bis "Pavaneras". Die nächsten Taxi-Halteplätze findest du an der Plaza Nueva und der Puerta Real. Nahe öffentliche Parkhäuser: San Agustín, Puerta Real y Triunfo.

In der Nähe

Hinter der Real Chancillería beginnt das sehenswerte Viertel Albaicín und auf dem Hügel gegenüber thront die Alhambra. Folgst du der Straße nach Norden, kommst du ins Viertel Sacromonte - bekannt für seine Flamenco-Höhlen. Bis zur Kathedrale von Granada sind es zu Fuß 5 Minuten. Außerdem lohnt sich ein Abstecher in Richtung Calle Elvira. In dem Viertel schenken zahlreiche von bunten Lampen beleuchtete arabische Basare und Teterías aromatischen Tee aus. Er wird in Silberkännchen serviert - dazu genießt man eine Auswahl unvergleichlich leckeren Gebäcks.

Anzeige

Lage und Anfahrt: