Kathedrale von Almería

Catedral de la Encarnación de Almería

Kathedrale Almería
Kathedrale Almería
Die Kathedrale befindet sich im Zentrum von Almería
© Tobboo - Fotolia.com
Adresse:
Plaza de la Catedral,
04001 Almería, Andalusien, Spanien
Region: Costa de Almería
Provinz: Provinz Almería

Mitten in der Altstadt, an der Plaza de la Catedral, befindet sich die Kathedrale von Almería. Das unübersehbare Bauwerk ist eine der Sehenswürdigkeiten in der Provinz und eine Mixtur verschiedener Baustile. Sie zeigt gotische, barocke, klassizistische und Renaissanceelemente. Damit ist das Gotteshaus auch ein bemerkenswertes Zeugnis europäisch-orientalischer Kulturgeschichte. Das Gebäude ist deutlich breiter als hoch, erinnert mehr an eine mittelalterliche Befestigungsanlage denn an einen Sakralbau. Der Eindruck einer Trutzburg kommt nicht von ungefähr, denn die Kathedrale sollte einst die Berber von Raubüberfällen abhalten.

Die Mauren hinterließen beeindruckende Festungen

Jahrhundertelang war das von den Mauren gegründete Almería islamisch geprägt. So befand sich an gleicher Stelle einmal eine islamische Moschee, die 1522 durch ein Erdbeben zerstört wurde. Nachdem die Stadt von den Spaniern eingenommen worden war, begannen die Baumeister Diego de Siloé und Alonso Cano 1524 mit der Errichtung der monumentalen Kathedrale, die als Schutzwall vor Piraten gedacht war. So kombinierte man eine Kirche, in der man seine Schutzheiligen um Hilfe bitten konnte, mit einer mächtigen Wehranlage. Auch der Name „Catedral de la Encarnación“ verdeutlicht die Stärke und Macht.

Die Kathedrale von Almeria - eine der elf bedeutenden Kathedralen Andalusiens

Das Hauptportal im Süden besticht schon von außen durch seine reichen Verzierungen. Es wird von vier großen Türmen flankiert, in denen früher Kanonen gelagert waren. Im Inneren ist der aus Walnussholz geschnitzte Chor ein Highlight der Spätgotik. Es zeigt mehrere Heiligenfiguren. Ebenso bedeutsam sind der Altaraufsatz und der Sarkophag des Heiligen Valentin. Jährlich am 14. Februar pilgern Gläubige zur Kathedrale, um ihm zu huldigen. Außer sonntags kannst du die Kirche täglich besichtigen.

Hollywood liebt spanische Filmkulissen

Maurische Festungen sind immer wieder beliebte Kulissen für monumentale Filme aus Hollywood. Zwar war nicht die Kathedrale von Almería Gegenstand der Dreharbeiten für die Erfolgsserie „Game of Thrones“, dafür aber die beeindruckende Alcazaba von Almería hoch über der Stadt. Die Burgruine ist die zweitgrößte maurische Festungsanlage nach der Alhambra in Granada.

Orientalisch angehauchte Hafenstadt mit Flair

Von der zentral gelegenen Kathedrale Almeria erreichst du alle Sehenswürdigkeiten Almerías bequem zu Fuß. Zahlreiche Gebäude dokumentieren die Veränderung Almerías von einer maurischen zur christlich geprägten Stadt. Die lebendige Hafenstadt hat viele Restaurants und Bars, wo du eine Pause einlegen und die Aussicht genießen kannst. Über den Bahnhof findest du das Kunstmuseum der Stadt, das einen faszinierenden Zen-Garten hat.

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Samstag von 10 bis 13 Uhr.

Eintrittspreise:

Der reguläre Eintritt für Kathedrale von Almería beträgt 2,00 Euro.
Studenten, Rentner, Pensionäre und Personen mit ständigem Wohnsitz in Almeria zahlen 1,50 Euro.
Gratis für Kinder unter 10 Jahren.

Anzeige

Lage und Anfahrt: