Altstadt von Málaga

Centro Histórico (Málaga)

Málaga Altstadt
Blick auf die Altstadt von Málaga vom Castillo de Gibralfaro ( © DW )

Die Altstadt von Málaga ist zu jeder Tages- und Jahreszeit einen Besuch wert. Vielleicht verbringst du in Málaga einen Urlaub oder du machst einen Ausflug von deinem Ferienort an der Costa del Sol hierher. Gründe für einen Besuch der Altstadt von Málaga gibt es viele.

Zahlreiche Völker haben in Málaga ihre Spuren hinterlassen: Mauren, Römer und Phönizier. So verrät die Anlage der Straßen noch heute die Handschrift der Mauren. In die Gassen der Hafenstadt am Mittelmeer einzutauchen ist ein unvergessliches Erlebnis!

Breche auf zu einem Spaziergang vorbei an Palästen, Kirchen und Klöstern. In der Altstadt von Málaga liegen zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Einige beherbergen ein Museum, wie das Geburtshaus von Picasso. Dein Bummel führt dich vorbei an historischen Gebäuden mit interessanten Geschäften, durch Gassen und über Plätze. Unterwegs machst du Halt in einem der zahllosen Cafés oder einer Tapas-Bar.

Tickets & Touren

Zwischen Río Guadalmedina und Gibralfaro

Die Altstadt von Málaga grenzt an die Straßen Carretería, Calle Álamos und den Plaza de la Merced im Norden, welche die Altstadt von den Vierteln La Goleta, San Felipe Neri und La Merced abgrenzen. Im Westen bildet der Fluss Río Guadalmedina die Grenze, im Süden die Alameda Principal und die Avenida de Cervantes. Im Osten ist der Hügel mit der Burg Gibralfaro eine natürliche Grenze.

Die Altstadt umfasst eine Fläche von etwa 48 Hektar mit rund 1.319 Gebäuden. Sie steht komplett unter Denkmalschutz (Bien de Interés Cultural).

Kultur & Genuss

Zwischen Alcazaba, Hafen und dem Fluss Río Guadalmedina erstreckt sich die Altstadt von Málaga. In ihr findest du zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Kulturstätten der Stadt wie das Teatro Cervantes.

Dazu gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten. Neben den großen Ketten halten sich viele kleine Lädchen und Handwerksbetriebe. Abends verwandelt sich die Altstadt in eine große Terrasse – an allen Ecken gibt es Bars, Cafés, Restaurants und Diskotheken.

Keinesfalls versäumen solltest du die Markthalle Atarazanas mit einem großen Angebot an täglich frischem Fisch, Fleisch, Obst und Gemüse: Sie ist umgeben von kleinen Imbiss-Ständen mit hervorragenden spanischen und orientalischen Gerichten zu einem günstigen Preis.

Eine kleine Auswahl der bekannter Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten in der Altstadt von Málaga:

RestaurantsRestaurante Vino Mio, Uvedoble, El Pimpi, Mesón Lo Gueno, Marisqueria Casa Vicente
Cafés und BäckereienCasa Aranda, Café Central, Café Madrid, Granier
ShoppingMercado Atarazanas, Muelle Uno, Calle Larios, Plaza de la Constitución, Mapas y Compania, Teeladen Golden Tips, Decathlon, UNOde50

Wie alles begann...

Zuerst kamen die Phönizier und ließen sich hier nieder. Sie nannten den Ort Malaka. Fragmente ihrer Festungsmauern sieht man noch heute etwa unter dem Museo Picasso. Deutliches Zeichen der römischen Zeit ist das Römische Theater am Fuß der Alcazaba von Málaga. Unter der kleinen Glaspyramide davor siehst du Reste der phönizischen Stadtmauer.

Womit wir auch schon bei den Mauren wären, sie gaben der Stadt ihr Gesicht. Das von den maurischen Mauern umgebene Gebiet entspricht dem heutigen historischen Zentrum. In der Zeit der katholischen Könige dann wuchsen in der Altstadt Kirchen und Klöster. Im 18. Jhd. beginnt der schrittweise Abbau der Mauern. Ein weiterer gravierender Umbau findet im 19. Jhd statt: Aus dieser Zeit stammen viele Gebäude sowie die Calle Larios.

Noch 1996 befand sich die Altstadt Málagas in einem eher verwahrlosten Zustand. Das hat sich glücklicherweise gravierend geändert, dank zahlreicher sozialer und wirtschaftlicher Programme und der Anlage neuer Parks, Straßen und Fußgängerzonen.

Vom Hafen zur Burg Gibralfaro

Hauptschlagader der Altstadt ist die Allee Alameda Principal, flankiert von uralten Feigenbäumen. Hier fahren zahlreiche Buslinien ab. An ihr liegen so historische Orte wie die Taverne Antigua Casa de Guardía, ein 150 Jahre altes Haus, das traditionell den Málaga-Wein serviert. Ebenfalls interessant: Das Edipsa-Haus, in dem der dänische Schriftsteller Hans Christian Andersen gastierte – davor kannst du seine Statue bewundern.

Die Calle Larios ist eine Prachtstraße, die den Plaza Mayor (Plaza de la Constitución) mit dem Hafen verbindet. Hier findest du zahlreiche Banken und Einkaufsmöglichkeiten. Durch die Seitenstraße kommst du zur Kathedrale und zum Mercado.

Der Hafen von Málaga lohnt sich schon wegen der neu angelegten Promenade: Der Palmeral de Sorpresas und der Muelle Uno mit vielen Restaurants und Shops. Sie endet mit dem Leuchtturm und am Beginn des Stadtstrands La Malagueta. Von dort aus bietet sich dir ein schöner Blick auf die Burg.

Mitten in der Altstadt liegen das Museum Picasso und die Sammlung Thyssen. In der Calle Alcazabilla schließlich findest du den Palast des Zolls, den Zugang zur Alcazaba und das Römische Theater.

Málaga Historisches Zentrum
Das historische Zentrum von Málaga ( © DW )

Top 10 Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Málaga

#1 Alcazaba: Oberhalb der Stadt gelegene Festung und Palastanlage aus der Zeit der Mauren

#2 Hafen mit Muelle Uno und Riesenrad: Shopping- und Flaniermeile direkt am Hafen Málaga. Das Riesenrad bietet eine schöne Aussicht von oben auf die Stadt. Am Ende befindet sich ein 38 Meter hoher Leuchtturm, auf der Mitte liegt das Kunstmuseum Centre Pompidou Málaga.

#3 Geburtshaus Picasso und Museum: In den Räumen des Palast Buenavista in der Calle San Augustín siehst du mehr als 200 Gemälde, Skulpturen und Keramiken des Künstlers.

#4 Mercado Atarazanas: Hier solltest du mindestens einmal vorbeigehen. Der Markt ist ein Fest für die Sinne und in 3 Teile eingeteilt: Obst und Gemüse, Fisch und Fleisch- und Wurststände.

#5 Museum Carmen Thyssen: Das Museum liegt im Herzen der Altstadt nahe der Plaza de la Constitución. Zu sehen sind rund 285 Werke von vor allem andalusischer Künstler.

#6 Kathedrale: Die Kathedrale von Málaga liegt in der Fußgängerzone in der Nähe der Muelle Uno. Sie ist auf den Resten der Moschee erbaut und kann in den Zeiten, in denen keine Messe stattfindet, besucht werden.

#7 Calle Larios: Die Calle Larios ist eine der wichtigsten Einkaufsstraßen in Málaga und in ganz Spanien bekannt. Sie verbindet die Altstadt mit dem Hafen.

#8 Römisches Theater: Befindet sich in der Fußgängerzone unterhalb der Alcazaba. Es entstand im 1. Jhd. v. Chr. und bot 1.400 Zuschauern Platz. Die Mauren nutzten das Theater als Steinbruch.

#9 Gibralfaro: Das Kastell wurde auf den Resten phönizischer Anlagen erbaut und thront hoch über der Stadt und dem Hafen.

#10 Ehemaliges Zollamt: Der Palacio de la Aduana stammt aus dem Jahr 1788 und beherbergt heute das Stadtmuseum von Málaga mit Kunst und archäologischen Funden der Stadt.

Fazit: Einen Besuch der Altstadt von Málaga solltest du dir nicht entgehen lassen: Zum Shoppen, Feiern, Café trinken und um die Kulturen alter Völker zu bestaunen!

Reiseinfos
Adresse

Centro Histórico
Málaga
Provinz Málaga, Andalusien
Spanien

36.721114, -4.421716