Al Andalus Zug

Mit dem Al Andalus kannst du einen luxuriösen Bahnurlaub in Andalusien unternehmen. Der Zug bringt dich auf einer Rundreise zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Region. Die Reise ist nicht ganz billig, aber dafür ein unvergessliches Erlebnis.
Al Andalus Zug
Der Al Andalus auf freier Strecke bei Alcalá de Henares ( Daniel Luis Gómez Adenis (CC BY 2.0) )

Die Schätze Andalusiens im Luxuszug entdecken

Bei einer romantischen Rundreise im Luxuszug Al Andalus ist der Zug das Ziel. Du wohnst in komfortablen Luxus-Abteilen und unterhältst dich und speist in original Salonwagen aus den 20er Jahren, während an großen Panorama-Fenstern die wunderbare Landschaft Andalusiens an deinem Auge vorbeizieht.

Serviert wird die feinste Küche Spaniens. Dazu nimmst du an geführten Exkursionen, kulturellen Aktivitäten und einem gastronomischen Programm teil und hast freie Zeit für die Besichtigung von Sevilla, Granada und Ronda und anderen Höhepunkten der Reise.

Warum sich eine Reise mit dem Al Andalus lohnt:

  • Besuch von Weltkulturerbestätten
  • Fahrt durch eine einzigartige Landschaft
  • Exquisite Gastronomie und Weine
  • Nostalgiezug im Stil der Belle Époque

Eine Reise mit dem Al Andalus ist für Bahn-Fans ein absolutes Muss und für alle anderen ein tolles Erlebnis. In einem luxuriösen Zug durchquerst du die grünen Hügel Andalusiens und machst Halt in Córdoba und Jerez de la Frontera.

Auf geführten Touren besuchst du die Weltkulturerbe Alhambra in Granada, die Mezquita in Córdoba und nimmst teil an einer Flamenco-Show in Sevilla. Nach dem Besuch der kulturellen Höhepunkte hast du Zeit für einen Bummel durch die Stadt. Wieder zurück im Zug erwartet dich ein exquisites 4-Gänge-Dinner, begleitet von ausgezeichneten Weinen, und ein unterhaltsames Abendprogramm.

Wohnen wie die Könige im Belle Époque Abteil

Im Zug kommt keine Langeweile auf: In den historischen und luxuriös ausgestatteten Salonwagen aus den 20er Jahren nimmst du dein Frühstück, Mittag- und Abendessen á-la Carte und vom Buffet ein. In der Lounge unterhältst du dich und knüpfst neue Freundschaften bei einem Glas Wein oder einer Tasse Kaffee oder liest die Presse. Zum bunten Unterhaltungsprogramm am Abend gehören Klavierkonzerte, Partys und Shows.

Dabei wohnst du in luxuriösen privaten Abteilen, ausgestattet mit originalen Dekoren. Ganz nach Geschmack und Budget buchst du deine Reise in dem Palast auf Rädern in einer geräumigen und eleganten Deluxe Suite mit modernem Komfort oder dem etwas kleineren Grand Class Room. Beide bieten Belle Époque Charme in original Kabinen. Die Nacht steht der Zug übrigens auf einem Bahnhof, damit du ausgeruht in den nächsten Tag starten kannst.

Top-Sehenswürdigkeiten an der Strecke:

Die Sehenswürdigkeiten, die du auf deiner Reise im Al Andalus besuchst, gehören zum Besten, was Andalusien zu bieten hat. Sie stehen auf der Weltkulturliste der UNESCO.

Wie alles begann

Der Touristenzug Al Andalus wurde vor 1920 im Stil der Belle Époque konstruiert und im Laufe der Zeit sorgfältig und mit viel Liebe zum Detail aufwendig restauriert. In der luxuriösen Dekoration finden sich Motive aus andalusischen Städten und Wahrzeichen wieder. 5 der 7 Schlafwagen wurden in Frankreich konstruiert und dienten dem britischen Königshaus für Reisen von Calais an die Côte d'Azur. Der Al Andalus ist einer der teuersten Züge der Welt und wurde 1983 von der spanischen Eisenbahngesellschaft RENFE übernommen.

Ursprünglich gehörten zum Zug 1 Spiele-Salon, 1 Barwagen, 5 Wagen mit Schlafabteilen für 74 Personen, 1 Wagen mit Dusche, 1 Küchen-Wagen und 1 Wagen mit dem Generator und der Maschine. Er bot damals 74 Reisenden Platz. Die ursprüngliche Reise dauerte 5 Tage. Sie begann und endete in Sevilla und führte durch Córdoba, Granada und Jerez de la Frontera.

Heute bietet der Al Andalus Platz für 64 Reisende. Zur Wahl stehen Abteile in 2 Kategorien. Die Reise führt heute zusätzlich durch die Stationen Baeza, Úbeda und Ronda. Seit 2016 gibt es Routen durch die Extremadura und entlang des Camino de Santiago. Der Al Andalus kann für Incentivereisen, Gruppen und Ausstellungen gechartert werden.

Preise und Tickets

Die RENFE bietet 6-Tage- und 7-Tage-Reisen ab 3.030 Euro an. Für Einzelreisende fällt ein Zuschlag an, für Gruppen wird es billiger. Enthalten sind zahlreiche Extras wie geführte Touren, kostenlose Zeitschriften und Tickets zu den besuchten Museen. Bei Lernidee kostet die 7-Tage-Erlebnis-Reisen ab 3.700 Euro im Grand Class Abteil. Mit Bahn-Nostalgiereisen fährst du 7 Tage mit dem Al Andalus auf einer Rundreise durch Andalusien oder 6 Tage durch die Extremadura von Sevilla nach Madrid.

Die »Zeit« bietet 9 Tage-Reisen im AL Andalús von Santiago de Compostela bis nach Sevilla. Der Preis von 6.880 Euro beinhaltet die Flüge von Frankfurt nach Santiago de Compostela und von Sevilla nach Frankfurt sowie 2 Hotelübernachtungen in Santiago und eine in Sevilla.

Fazit: Eine Fahrt im Nostalgiezug Al Andalús wirst du sicher nicht bereuen: Das Essen im Zug ist erstklassig, die Mitarbeiter im Zug sind professionell und aufmerksam und die besuchten Kulturdenkmäler und Städte zählen zu den Höhepunkten in Andalusien. Dank der geführten Touren bekommst du ein Maximum an Information, der Eintritt ist im Zugpreis bereits enthalten.

BIldquelle: Daniel Luis Gómez AdenisCampos de Castilla (CC BY 2.0)

Anzeige