Königspalast Alcázar in Sevilla

Reales Alcázares de Sevilla

Alcázar Sevilla
Alcázar Sevilla
Blick auf die Gärten des Alcázar in Sevilla
jorgedasi / Shutterstock.com
Adresse:
Patio de Banderas, s/n,
41004 Sevilla, Andalusien, Spanien
Provinz: Provinz Sevilla

Tickets & Touren

Am Rande an der Altstadt gegenüber der berühmten Kathedrale von Sevilla steht eines der bedeutendsten Bauwerke von ganz Andalusien. Der Alcázar von Sevilla, die königliche Festung, liegt direkt an einer viel befahrenen Allee, der Avenida de Menéndez Pelayo. Vom Zentrum aus lässt sich der majestätische Komplex zu Fuß erreichen, aber auch Parkplätze stehen für die Anreise mit dem Auto in der Nähe zur Verfügung. Über den öffentlichen Nahverkehr gelangen Besucher mit Bussen hierher. Der Alcázar gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Baudenkmal aus islamischer und christlicher Zeit

Der aus dem Mittelalter stammende Königspalast, dessen spanischer Name Reales Alcázares de Sevilla lautet, blickt auf eine lange und sehr abwechslungsreiche Geschichte zurück. Erbaut für König Pedro I. auf den Ruinen eines maurischen Forts ist der Alcázar ein eindrucksvolles Beispiel für die christliche Bauweise, die die maurischen Elemente aus der langen Zeit der Maurenherrschaft miteinander kombiniert. Das Zeugnis der sogenannten Mudéjar-Architektur wurde ab 1364 errichtet und im Laufe der Jahrhunderte von den nachfolgenden Herrschern immer weiter ausgebaut. Schon den Herrschern der Mohaden, einem Berber-Volk, diente der Alcázar als Wohnsitz. Das ist bis heute so geblieben, der spanische König und seine Familie halten sich bei Reisen nach Andalusien stets im Königspalast in Sevilla auf.

Mudéjar-Stil und gotische Elemente vereint

Der Alcázar ist ein weitläufiger Komplex aus verschiedenen Bauelementen, der zu den am besten erhaltenen historischen Bauwerken Spaniens zählt. Durch die vielen Anbauten ist ein bunter Stilmix entstanden. Neben den maurischen und frühchristlichen Bauten herrschen vor allem Einflüsse aus der Gotik vor, die unter der Herrschaft von Karl V. und Philipp II., den „katholischen Königen“ in die Architektur Einzug hielten. In zahlreichen Sälen können Besucher einen Eindruck von der Schönheit des majestätischen Bauwerks gewinnen. Der Botschafter-Saal gehört zu den schönsten Räumen des Palastes. Besonders sehenswert ist die Holzdecke, die im Stil der Mudéjar-Architektur von den islamischen Elementen des Bauwerks zeugt. Neben dem Palast von Pedro I. sind vor allem die pittoresken Gärten eine Attraktion. Die verschiedenen Gartenbaustile Frankreichs, Englands und Arabiens sind hier vertreten. Der „Englische Garten“ und die Gartenanlagen im Stil der Renaissance gehören zu den Attraktionen der Anlagen.

Öffnungszeiten:

Von Oktober bis März: 09:30 bis 17:00 Uhr

Von April bis September: 09:30 bis 19:00 Uhr

Am 1. und 6. Januar, an Karfreitag und am 25. Dezember bleibt der Königspalast geschlossen.

Eintrittspreise:

Erwachsene: 9,50 Euro
Rentner und Studenten bis 25 Jahre: 2,00 Euro
Menschen mit Behinderung, Kinder bis 16 und Einwohner Sevillas: kostenlos

» Tickets online kaufen

Abendbesichtigung (nur Donnerstag und Freitag): 13,00 Euro

Eintritt in die königlichen Gemächer (Cuarto Real): 4,50 Euro

Audioguide (auch in Deutsch erhältlich): 5,00 Euro

Am Montag von 18:00 bis 19:00 Uhr (April bis September) bzw. 16:00 bis 17:00 Uhr (Oktober bis März) ist der Eintritt für alle kostenlos.

Sevilla City Pass

Der Eintritt (ohne Anstehen) in den Alcázar von Sevilla ist im Sevilla City Pass bereits enthalten.

Daneben beinhaltet der City Pass einen privaten Taxi-Transfer vom Flughafen Sevilla zu Hotel, ein Ticket für den 24h Hop-On Hop-Off Bus und Rabatte auf viele Attraktionen, wie Flamenco-Shows und Tapas-Tours in Sevilla.

» Weitere Informationen zum Sevilla City Pass

Anzeige

Lage und Anfahrt: