Burg Santa Catalina in Jaén

Castillo de Santa Catalina

Burg Santa Catalina Jaén
Burg Santa Catalina Jaén
Im Castillo de Santa Catalina befindet sich der Parador de Jaén
Arena Photo UK / Shutterstock.com
Adresse:
Carretera del Neveral, 5,
23001 Jaén, Andalusien, Spanien
Provinz: Provinz Jaén

In der nord-andalusischen Provinz Jaén, unweit der gleichnamigen Stadt, befindet sich die Burg Santa Catalina. Errichtet im 13. Jahrhundert, bietet die Burg einen tollen Ausblick auf die Altstadt von Jaén sowie die angrenzenden, neueren Stadtbezirke. Die jährlich Tausenden Besucher blicken vor allem auf die Kathedrale von Jaén oder nutzen ihren Aufenthalt für eine Verpflegung im Restaurant der Burg.

Ausgangspunkt für die Eroberung Granadas

Wie weite Teile Spaniens und ganz Andalusien, stand auch die Stadt Jaén im Mittelalter unter maurisch-islamischer Herrschaft. Erst 1246 gelang es den Kastiliern, die Stadt zu befreien und wieder unter christliche Herrschaft zu stellen. Für die Geschichte der spanischen Reconquista spielt Jaén wie auch die Burg Santa Catalina eine entscheidende Rolle, denn hier begann 1491 der Marsch auf die maurische Hochburg Granada, der schließlich mit der endgültigen Vertreibung der Mauren ein Jahr darauf endete.

Die wohl schönsten Olivenhaine Andalusiens

Jaén gilt heute als Zentrum der andalusischen Olivenindustrie. Entsprechend viele Olivenhaine befinden sich in den Bergen um die fast 600 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Stadt. Die landschaftlich sowieso schon beeindruckende Region von Jaén wird dadurch noch bereichert. Du kannst am Fuße der Burg sicher Stunden verweilen ohne dass es dir wegen dieses grandiosen Ausblickes langweilig werden würde. Am besten du besorgst dir, bevor du dich auf den Weg zur Burg machst, in der Altstadt von Jaén einige Oliven, die du dann mit Serrano-Schinken und frischem Baguette auf der Burg genießen kannst.

Geschichte hautnah erleben

Die Burg Santa Catalina ist nicht nur aus architektonischer Sicht und wegen des Ausblickes sehenswert, im inneren kannst du dir auch im Rahmen einer Ausstellung die andalusische Geschichte vor Augen führen. Ein Augenmerk liegt dabei natürlich auf der Reconquista, die noch heute das geschichtliche Gedächtnis der Spanier prägt und entscheidend dazu beitrug, dass Andalusien heute so ist, wie wir es kennen. Zusammen mit den nach wie vor an vielen Stellen vorzufindenden Spuren der maurischen Herrschaft, hat Jaén heute den unvergleichlichen typisch andalusischen Charakter, der sich durch seine Tapasbars und dem Nachtleben auszeichnet.

Das Mittelalter im 21. Jahrhundert

Obwohl die auf einem Fels errichtete Burg Santa Catalina im Laufe der Zeit immer wieder baulich verändert wurde, hat sie sich ihr mittelalterliches Aussehen erhalten und thront noch heute über Jaén, wie sie es in der Zeit der kastilischen Wiedereroberung getan haben muss. Die Befestigungsmauer gleicht jenen der deutschen Burgen und fügt sich perfekt in das Landschaftsbild dieser Gegend von Andalusien ein. Im Vergleich zur Alhambra ist die Burg Santa Catalina noch weitgehend ein Geheimtipp.

Anzeige

Lage und Anfahrt:

Sehenswürdigkeiten in der Nähe