Provinz Jaén

Die Provinz Jaén liegt im Nordosten Andalusiens und grenzt an die andalusischen Provinzen Códoba und Granada sowie an Cuidad Real und Albacete. Die Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Jaén, in der rund ein Fünftel der rund 670.000 Einwohner lebt. Jaén ist ein weltweit bedeutendes Gebiet für den Anbau von Oliven. Scheinbar nicht enden wollende Olivenhaine erstrecken sich über große Flächen der Provinz.

Provinz Jaén
Die Provinz Jaén ist ein wichtiges Gebiet für die Produktion von Olivenöl
Arena Photo UK / Shutterstock.com

Jaén - Das Land der Oliven

Obwohl die Provinz Jaén zu den unbekanntesten Provinzen in ganz Spanien zählt, besitzt sie zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Es gibt vier Naturparks (Sierra de Andújar, Desfiladero de Despeñaperros, Sierras de Cazorla, Segura und Las Villas und Sierra Mágina), die durch prächtige mediterrane Flora und eine artenreiche Tierwelt bestechen. Der Naturpark Sierra de Cazorla ist zudem Biosphärenreservat und Vogelschutzgebiet und hier entspringt Andalusiens größter Fluss, der Guadalquivir.

In Jaén liegen die wunderschönen Renaissance-Städte Úbeda und Baeza, die auch zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören. Kulturinteressierte können in Jaén die Geschichte der Mauren entlang der Kalifats-Route und der Nasriden-Route entdecken. Bedeutende Orte an der Route des Kalifats sind unter anderem Alcaudete, Martos, Porcuna und Alcalá la Real. Auf der Nasriden-Route lohnt sich ein Besuch in Mengíbar, Jódar und Jimena.

Jaén ist das größte Olivenanbaugebiet der Welt. Rund 10% der weltweit konsumierten Oliven stammen aus dem Norden Andalusiens. Deshalb dreht sich hier das Leben der Einheimischen um das "flüssige Gold". Olivenanbau und die Weiterverarbeitung sind der wichtigste Wirtschaftszweig in Jaén.

Große und wichtige Städte in der Provinz Jaén

(Einwohnerzahl in Klammern)

  • Jaén (116.500)
  • Linares (61.000)
  • Andújar (38.500)
  • Úbeda (34.000)
  • Martos (24.000)
  • Alcalá la Real (22.000)
  • Bailén (18.000)
  • Baeza  (16.000)

Sehenswürdigkeiten und Reiseziele in der Provinz Jaén

Kathedralen, Kirchen, Museen

  • Plaza del Mercado Viejo (Baeza)
  • Casa del Pópulo (Baeza)
  • Antigua Universidad (Baeza)
  • Castillo de Santa Catalina (Jaén)
  • Maurenviertel "La Magdalena" (Jaén)
  • Katedrale "Catedral de la Asunción de la Virgen" (Jaén)
  • Arabische Bäder "Baños Árabes" (Jaén)
  • Plaza de las Batallas (Jaén)
  • Museum "Museo Provincial" (Jaén)
  • Plaza Vázquez de Molina (Úbeda)
  • Renaissancebauwerke in Úbeda (Úbeda)
  • Naturpark "Parque Natural de Cazorla y Segura"
  • Bergdorf Cazorla
Anzeige

Sehenswürdigkeiten in der Provinz Jaén

Der Naturpark Sierras de Cazorla, Segura und Las Villas liegt im Nordosten der spanischen Provinz Jaén. Auf einer Fläche von rund 214 300 Hektar leben zahlreiche teils seltene Tier- und Pflanzenarten.

Wer noch nie den herben, leicht bitteren Geschmack dieses köstlichen, samtigen Öls auf der Zunge gespürt hat, wird kaum verstehen, dass es dem Kenner wie ein Destillat der Sonne selbst vorkommt. Im Olivenöl scheinen gleißendes Licht und die Glut eines Sommertages verdichtet zu sein.

Fernwanderweg GR-7
Fernwanderweg GR-7

Einer der interessantesten Wanderwege in Andalusien ist der Fernwanderweg GR-7: Er verläuft durch die schönsten Landschaften der Region und durchquert dabei 10 Naturschutzgebiete – die Sierra Nevada, die Sierras de Cazorla, Segura y las Villas und das Flusstal des Guadalquivir, um nur einige zu nennen.

Sierra Mágina
Sierra Mágina

Liebe auf den ersten Blick: Es ist schwer, den Reizen der Sierra Mágina zu widerstehen, deren steile Felsen sich wie eine Insel aus einem Meer von Olivenbäumen erheben. Schon der Name klingt magisch und in den Bergen verstecken sich weitere mystische Orte: Kirschgärten, sprudelnde Quellen und verschlafene Bergdörfer.

Desfiladero de Despeñaperros
Desfiladero de Despeñaperros

Wie eine wehrhafte Mauer schirmen die Quarzsteinfelsen von Desfiladero de Despeñaperros Andalusien von der Hochebene von Kastilien-La Mancha ab. In Jahrhunderten schuf der Fluss Despeñaperros einen Durchgang und eine faszinierende Landschaft mit steilen Felsen, Höhlen und Schluchten, die zu allen Zeiten zahlreiche Kulturen anzog und faszinierte.

Sierra de Andújar
Sierra de Andújar

Grüne Berghänge soweit das Auge reicht, präsentieren sich dem Betrachter der Sierra de Andújar. Wer genauer hinsieht, entdeckt Eichenwälder, grüne Wiesen und kristallklare Seen und Bäche. Im Herzen des Naturparks weiden Stiere und Schweine in Eichenhainen. Das 75 Tausend Hektar umfassende Gebiet ist das größte zusammenhängende Waldgebiet der Sierra Morena.