Geheimtipps in Andalusien: Roadtrip abseits der Touristenströme

Ein Roadtrip durch Andalusien ist so vielfältig wie überwältigend: Historische Altstädte, die sonnige Küste und das bergige Hinterland bieten schon auf den ersten Blick viel Sehenswertes. Doch mitunter lohnt sich auch ein zweiter Blick, denn bei genauerem Hinsehen kann man wahre Geheimtipps ausmachen. Unser Artikel verrät, wie man diese Orte abseits der touristischen Hot Spots noch finden kann.
Geheimtipps Andalusien
Einsame Badebucht an der Costa de la Luz ( © DW )

Tipps zur Reiseorganisation: Mietwagen im Vorfeld reservieren und Stress am Flughafen vermeiden

Wer einen Roadtrip durch Andalusien plant, sollte schon vor der Anreise einige Vorkehrungen treffen: Wer sich seine Route grob überlegt und den Mietwagen schon vorab online reserviert, spart sich eine Menge Aufwand und kann den Urlaub entspannter angehen. Wer zum Beispiel über den Flughafen Málaga einreist, kann sich über Portale wie TUI Cars sein Wunschfahrzeug schon vor der Anreise reservieren. So spart man sich Wartezeit und muss weniger Kompromisse beim Fahrzeug eingehen.

Wer dann bereits weiß, wohin die erste Etappe gehen soll, kann direkt starten. Unsere interaktive Karte gibt Anregungen für die ersten Ziele und hilft, den Weg auch zu abseits gelegenen Sehenswürdigkeiten zu finden. Schließlich lassen sich dank des Autos mühelos auch Abstecher in entlegene Dörfer einbauen. Hier heißt die Devise: Einfach mal hinfahren und überraschen lassen!

Touristenmassen in der Hauptsaison meiden

Andalusien ist längst ein sehr beliebtes Reiseziel – nicht nur für Touristen aus dem Ausland, sondern auch für die Spanier selbst. Gerade an den Hotspots in den Städten, an beliebten Stränden und Sehenswürdigkeiten kann es daher schon einmal eng werden.

Wer die Touristenmassen meiden möchte, sollte in der Nebensaison anreisen. Das heißt: Vor allem im Frühling und Herbst stehen die Chancen gut, dass man an den Stränden seine Ruhe hat und in Museen weniger Andrang herrscht. Wem es dennoch zu voll ist, der sollte sich ganz abseits der in Reiseführern empfohlenen Hotspots bewegen.

Da das Klima in Andalusien das ganze Jahr über mild ist, kann man fast alle Aktivitäten auch in der Nebensaison unternehmen; und besonders wer in einsamer Landschaft wandern möchte, kommt in diesen Jahreszeiten voll auf seine Kosten. Lediglich für den Badeurlaub kommen die Wintermonate nur bedingt in Frage.

Geheimtipps für einsame Strände

Stichwort »Badeurlaub«: Vor allem an den Stränden der Costa del Sol drängen sich im Sommer die Touristen dicht an dicht. Wer es naturbelassener und weniger überlaufen mag, sollte entweder früh morgens kommen oder Strände abseits der Bettenburgen aufsuchen.

Denn – ob man es glaubt oder nicht – es gibt sie noch: die weitgehend einsamen Strände von Andalusien. Meist handelt es sich dabei um Naturstrände, die touristisch nicht erschlossen sind. So muss man zwar auf Duschen, Toiletten und Bademeister verzichten, findet sich dafür aber in herrlicher Natur wieder.

Aber Achtung: Wie dieser Blogbeitrag warnt, können an Naturstränden – etwa im Naturpark Cabo de Gata - gefährliche Strömungen auftreten.

Restaurants und Cafés: Welche Geheimtipps gibt es noch?

Auch die Gastronomie in Andalusien profitiert erheblich von den Touristenströmen, was echte Geheimtipps immer seltener macht. Grundsätzlich gilt: Ein Lokal, das im Reiseführer empfohlen wird, dürfte in der Hauptsaison vollbesetzt sein. Ist das ein Grund, in Restaurants zu gehen, die bei den einschlägigen Bewertungsportalen. negativ bewertet wurden? Sicher nicht. Die Sternebewertungen sind oft ein guter erster Hinweis auf die Qualität des Essens und der Bedienung, sagen aber noch nichts darüber aus, wie voll oder wie touristisch ein Lokal ist.

Abseits der touristischen Gegenden findet man viele einheimische Tapasbars und Restaurants, die preislich deutlich günstiger und qualitativ gleichwertig sein können. Die Suche nach gut bewerteten Lokalen außerhalb der touristischen Zentren lohnt sich! Auch sollte man sich trauen, mit Ortsansässigen ins Gespräch zu kommen: Vielleicht erhalten Sie so einen Tipp für ein Lieblingsrestaurant der Einheimischen?

Anzeige
Anzeige
Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im großartigen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen