Die 7 schönsten Küsten in Spanien

Spanien besitzt knapp 5.000 Kilometer Küste am Mittelmeer und Atlantischen Ozean. Einige der spanischen Strände gehören schönsten der Welt und locken jedes Jahr Heerscharen an Touristen an. Im Folgenden stellen wir dir sieben der schönsten Küsten vor.
Küsten Spanien
Die Costa Brava in Spanien ( © Igor Normann - Fotolia.com )

Las costas – die spanischen Küstenregionen

Neben den hier vorgestellten Küsten des spanischen Festlands, zählen auch die die Inselküsten der Kanaren und Balearen dazu. Die Kanaren (Gran Canaria, La Palma, Lanzarote, Fuerteventura, La Gomera, El Hierro) liegen am Atlantik, die Küsten der Balearen (Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera) gehören zum Mittelmeer.

Aufregender Wassersport an der Costa Brava

Die Costa Brava hat eine Länge von mehr als 200 Kilometern und besticht durch eine besondere Vielfältigkeit. So erwarten dich hier weite Strände und von Pinien und steilen Klippen gesäumte Buchten oder auch die unwirklich wirkenden Felslandschaften des Cap de Creus.

Daneben gibt es zahlreiche Möglichkeiten verschiedenster Aktivitäten: Vom erholsamen Strandurlaub über aufregenden Wassersport bis hin zu Radsport und Wandern.

Ferner verfügt die Costa Brava über eine einzigartige Naturlandschaft. Die geschützten Naturparks bieten hervorragende Tauchgründe rund um die Medes-Inseln oder die Sumpfgebiete der Aiguamolls sowie die Gebirgslandschaft des Montseny.

Abwechslung pur an der Costa Blanca

Die Costa Blanca liegt im Südosten Spaniens. Hier erwarten dich 200 Kilometer purer Strandspaß. Die Küste reicht von Denia im Norden bis nach Pilar de la Horadada im Süden. Hier kannst du mehr als 300 Sonnentage pro Jahr bei rund 20 Grad jährlicher Durchschnittstemperatur genießen. Das macht die Costa Blanca zu einem begehrtem Urlaubsziel.

Egal, ob traumhafte Strände, besondere Museen, interessante Denkmäler, alte Stadtzentren oder aber auch aufregende Naturparks und einzigartige Salzseen sowie tolle Golfplätze – hier findest du genau das Passende für dich. Die Costa Blanca ist Abwechslung pur.

Costa de la Luz ist ein Paradies für Surfer

Auch an der Costa de la Luz kannst du tolle Tage erleben. Nicht umsonst wird diese auch als »Küste des Lichts« bezeichnet. Die Region zieht sich entlang der Atlantikküste bis hoch nach Portugal und ist bekannt für außergewöhnliche Wassersportmöglichkeiten und ist ein Paradies für Surfer.

Besonders die herrlichen Strände und das milde Klima sowie die nahen Ausflugsziele wie Sevilla, Jerez oder Ronda ziehen jedes Jahr viele Urlaubsbegeisterte hierher.

Übrigens, die Costa de la Luz ist rund 400 Kilometer lang – davon sind allein knapp 300 Kilometer feinster Sandstrand.

Spanien Küstenregionen
Strand an der Costa de la Luz ( © DW )

Costa de Almería dient auch als Filmkulisse

Die Costa de Almería ist der östlichste Bereich der andalusischen Mittelmeerküste und zählt zu den heißesten Regionen Spaniens. Sie bietet spektakuläre und einzigartige Sehenswürdigkeiten, wie etwa der Naturpark Cabo de Gata mit seinen ganz besonderen Sandstränden. Diese hat die Natur traumhaft umrahmt mit Steilküsten und vulkanischen Gebirgslandschaften.

Das größte Ferienzentrum Roquetas de Mar befindet sich westlich von Almería und bietet dir ein sehr gutes touristisches Angebot. Sehr sehenswert sind auch die Halbwüsten der Provinz Almería, die oft als Filmkulisse für Western dienen. Einige Filmdörfer samt Showprogramm können sogar besucht werden.

Costa Daurada eignet sich optimal für Familien mit Kindern

Die Costa Daurada wird auch die »Goldene Küste« genannt, da sie durch feinsandige und goldschimmernde Strände geprägt ist. Sie gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Spanien.

Auf einer Länge von rund 100 Kilometern erwarten dich hier Sonne, Strand und Spaß.

Die Strände sind breit und weitläufig und oftmals von kleinen Buchten umgeben. Diese fallen sanft zum Wasser ab, sodass diese auch optimal für Familien mit Kindern geeignet sind. Ein aufregendes Abenteuer verspricht der Besuch des Themenparks PortAventura World.

Magst du es eher etwas ruhiger, so solltest du das stille Hinterland der Costa Daurada mit seinen alten Dörfern und Gebirgszügen wie Montsant, Muntanyes de Prades und la Mussara besuchen.

Costa Verde ist ein Paradies zum Entspannen

An der Costa Verde erwarten dich charmante Fischerdörfer, weite Strände, grüne Natur und kleine Buchten sowie spektakuläre Klippen. An den knapp 350 Küstenkilometern im Norden Spaniens lockt ein touristisches Angebot gepaart mit Natur und Sport sowie Gastronomie.

Hier kannst du atemberaubende Steilküsten bewundern oder aber auf langen Uferpromenaden mit Blick aufs Meer flanieren. Super entspannen lässt sich an den langen und weitläufigen Sandstränden, die sich in geschützten Buchten verbergen. Daneben lohnt sich auch ein Besuch eines Fischerhafens. Hier lässt sich wunderbar frischer Fisch verkosten.

Und natürlich ist die Costa Verde auch ein Hotspot für Surfer.

Costa Vasca bietet Natur und Stadtstrände

Magst du Strände inmitten grandioser Natur? Dann bist du an der Costa Vasca genau richtig! Erholung pur inmitten von Klippen und grünen Tälern. Daneben überzeugen Stadtstrände wie La Concha in San Sebastián mit einem überwältigenden Charme.

An der Costa Vasca kannst du einfach am wunderbaren Strand entspannen und dich vom Rauschen der Wellen wegtragen lassen oder aber du surfst mit dem Wind um die Wette. Eine kleines Abenteuer ist eine aufregende Fahrt mit der ältesten Schwebefähre der Welt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Reisegutscheine

Aktuelle Gutscheine und Rabatte für deinen Andalusien-Urlaub:

Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im großartigen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen