SB6: Von Marbella nach Ojén über den Puerto del Acebuche

Diese ca. 9 km lange Bergwanderung am östlichen Rand der Sierra Blanca bringt dich durch eine abwechslungsreiche Landschaft von Marbella in das Bergdorf Ojén. Er ist im Allgemeinen gut ausgeschildert.
Wanderung Marbella Ojén Puerto del Acebuche
Panoramablick auf Ojén ( Foto: Wolfgang Zöllner )
Schwierigkeitsgrad: Moderat
Länge: 8.59 km

Zurück nach Marbella fährst du mit dem Linienbus. Rechne daher zu den 9 km Wanderweg noch 2 km Fußmarsch von der Bushaltestelle in Marbella zum Ausgangspunkt der Wanderung hinzu.

Wegen des »nickligen« Zustands des Weges im dritten Viertel sind robuste Wanderschuhe obligatorisch.

Anreise

Die A-7/AP-7, die durch die nördlichen Stadtteile von Marbella verläuft, verlässt du an der Ausfahrt »Ojén« und fährst auf der A-355 in Richtung Ojén bergauf auf die Bergkette der Sierra Blanca zu. 500m nachdem du rechts das Einkaufszentrum La Cañada passiert hast, biegst du nach links ab zum »Cementerio« (Neuer Friedhof).

Neben dem Friedhof windet sich eine kleine Teerstraße den Berghang entlang in Richtung Estepona. Nach ca. 500 m siehst du links eine kleine Parkbucht. Falls die besetzt ist, fährst du rechts den geteerten Waldweg ein Stück bergauf und parkst irgendwo am Waldrand.

Tourbeschreibung

Gegenüber der Parkbucht an der Teerstraße befindet sich ein Wegweiser. Nach rechts zeigt er den Wanderweg nach Ojén. Du nimmst jedoch nicht diesen Weg, sondern den geteerten Weg bergauf in Richtung »Juanar«.

Nach 10 Minuten biegst du rechts in einen Bergpfad in Richtung Ojén ab. Nach weiteren 20 Minuten biegt der Pfad am Hoya Los Cabaniles in den »Gran Sendero 269« ein. Diesem folgst du nach rechts Richtung Ojén.

Der »Gran Sendero« ist in Wirklichkeit ein sehr schmaler Bergpfad, der sich zeitweise eng an Drahtzäunen entlang zieht, so dass du nicht schnell vorankommst. Nach der Hälfte des Weges siehst du rechts hinten das Mittelmeer und rechts vorne die Hügel, hinter denen sich das Bergdorf Ojén verbirgt. Tief unter dir windet sich die A-355 bergauf in Richtung Monda.

Sobald du die Häuser von Ojén rechts deutlich siehst, hast du den Eindruck, das Bergdorf sei zum Greifen nah. Der Bergpfad führt dich aber immer wieder von Ojén weg, denn er muss jeden kreuzenden Bach weiträumig umgehen. Gegenüber einem offiziellen Aussichtspunkt auf das weiße Bergdorf erreichst nach einer Gesamt-Gehzeit von zweieinhalb Stunden die Hauptstraße A-355.

Hier bleibst du auf deiner Straßenseite und gehst nach links unten durch einen Tunnel. Nach 25 Minuten auf einer ruhigen Teerstraße stößt du auf die A-7103, die in die Ortsmitte von Ojén führt. Hier gehst du nach links bis zur Repsol Tankstelle. Gegenüber der Tankstelle befindet sich eine Bushaltestelle.

Von hier kannst du mit einem privaten avanza Linien-Bus für 1,18 Euro nach Marbella zurück fahren. Die Abfahrtszeiten in Ojén findest du unter »Marbella-Ojén« auf: portillo.avanzabus.com.

Der Bus hält nicht am Cementerio von Marbella, sondern du musst über die A-7 hinweg bis zur Haltestelle »Plaza del Toro« mitfahren. Von dort könntest du mit dem Stadtbus L6 zum Cementerio zurückfahren und weiter die 500 m bis zum Auto zu Fuß gehen.

Oder du gehst in 30 Minuten zu Fuß entlang der stark befahrenen, lauten und stinkenden Hauptstraße A-355 auf die Sierra Blanca zu, vorbei an La Cañada zum Cementerio und von dort die 500 m bis zu deinem geparkten Auto.

Karte und Höhenprofil

GPS-Daten herunterladen bei Wikiloc

Anzeige