RO4: Wanderung in die Schlucht Garganta Verde

Brutgebiete der Geier gibt es nicht nur hoch oben in den Felsenbergen (siehe Tour RO2), sondern auch tief unten in versteckten Felsschluchten. Die Schlucht Garganta Verde befindet sich in der Provinz Cádiz am Rande der Sierra de Grazalema, zwischen Grazalema und Zahara de la Sierra.
Wanderung Schlucht Garganta Verde
Inmitten der Schlucht Garganta Verde ( Foto: Wolfgang Zöllner )
Schwierigkeitsgrad: Schwer
Länge: 6.01 km

Wer dort hinabsteigen will, muss sich vorher eine Erlaubnis der Parkverwaltung in El Bosque besorgen. Der Emir von Granada zog im Sommer immer nach Zahara de la Sierra, weil sich dort das regenreichste Gebiet Andalusiens befindet. Das solltest du bei deiner Ausflugsentscheidung im Hinterkopf behalten.

Anreise

Für die Anreise von der Costa del Sol musst du 3 Stunden einplanen. Trotzdem kannst du die gesamte Tour an einem Tag bequem schaffen, denn der Ab- und Wiederaufstieg in der Schlucht selbst dauert höchstens 4 Stunden, die Rückfahrt nur noch zwei Stunden.

Von der Costa del Sol fährst du nach Ronda, dann auf der gut ausgebauten A-374/A-384 erst in Richtung Sevilla und weiter in Richtung Jerez. Bei Villamartín biegst du nach links ab auf die A373 in Richtung Ubrique. Am Ortseingang von El Bosque biegst du nach links ab auf die A-372 in Richtung Grazalema und verlässt sofort den ersten Kreisel an der ersten Ausfahrt.

Das Auto parkst du an dieser Straße (Calle Federico Garcia Lorca) vor der ehemaligen Stierkampfarena. In ihr befindet sich das Tourismusbüro (Centro de Visitantes) von El Bosque. Dort musst du dir für 2 Euro eine schriftliche Erlaubnis der Nationalparkverwaltung besorgen, denn die Garganta Verde ist ein Brut- und Schutzgebiet für die Geier. Das Tourismusbüro öffnet um 10 Uhr.

Du fährst nun auf der A-372 in Richtung Grazalema. Kurz vor Grazalema biegst du nach links ab auf die CA-9104 in Richtung Zahara. Du überquerst den Pass Puerto de las Palomas und fährst weiter auf der CA-9104 durch etliche Haarnadelkurven bergab, hoch über dem Stausee von Zahara. Ca. 700 m nach der letzten Haarnadelkurve erscheint links ein kleiner, staubiger Parkplatz mit einer Schranke. Hier parkst du und zeigst ggfls. deine Erlaubnis vor.

Von der Costa de la Luz fährst du nach Arcos de la Frontera und weiter auf der A-372 in Richtung Grazalema. Am Kreisel nach dem Ortseingang von El Bosque geht es weiter wie oben beschrieben. Die Rückreise entspricht der Hinfahrt.

Tourbeschreibung

Du gehst durch die Schranke auf dem Pfad, der dich stetig bergab zur Ermita de la Garganta Verde bringt. Das ist eine kleine Silikatsteinhöhle in Form einer offenen Kapelle am Grund der Schlucht neben dem Bach. Hier unten musst du ein bisschen über große, glatte Hinkelsteine klettern und daher trittfest sein.

Die Schlucht wird immer enger, bis du über dir nur noch einen dünnen Spalt des Himmels sehen kannst. Wo sich der Bach ein wenig staut, ist Schluss für den Wanderer. Hier unten gibt es zwar ein prima Echo. Aber das solltest du dir verkneifen. Die Geierjungen werden es dir danken. Die Rückkehr zum Auto erfolgt auf dem gleichen Pfad.

Am Parkplatz ist ein Brunnen mit Trinkwasser. Das nächste Gasthaus befindet sich in dem kleinen Dorf Zahara la Sierra. Während der ganzen Tour durch die Schlucht gibt es keine Einkehrmöglichkeit. Du solltest dir also eine Brotzeit und reichlich Getränke einpacken. Solide Bergwanderschuhe sind Pflicht.

Rückreise an die Costa del Sol

Wer über Ronda angereist ist, kann als Rückweg den Rest der CA-9104 über Zahara la Sierra wählen. Diese Straße mündet auf Höhe des Stausees in die CA-2300, der du nach rechts folgst, bis sie in die A-374 nach Ronda einmündet.

Karte und Höhenprofil

GPS-Daten herunterladen bei Wikiloc

Anzeige