ES4: Wanderung von Jubrique über Genalguacil nach Algatocín

Diese anspruchsvolle Tour im westlichen Teil der Provinz Málaga verbindet einen Hauch von Abenteuer mit unerwarteter Kunst auf dem Lande und Naturschönheiten wie z.B. riesigen Kastanienwäldern.
Wanderung Jubrique Genalguacil Algatocín
Blick auf das Bergdorf Benarraba ( Foto: Wolfgang Zöllner )
Schwierigkeitsgrad: Schwer
Länge: 14.88 km

Für die Wanderung musst du sehr früh aufstehen, denn der einzige Bus, mit dem du nach Jubrique zurückkehren kannst, fährt um 14:50 Uhr in Algatocín ab. Und das auch nur von Montag bis Freitag. Allerdings gilt in diesem Fall: Morgenstund hat Gold im Mund. Eine Verkürzung der Wanderzeit kannst du erreichen, indem du nur von Genalguacil nach Algatocín oder nur von Jubrique nach Genalguacil wanderst.

Anreise

Für die Anreise von Málaga musst du ca. 2 1/4 Stunden einplanen, von Estepona 1 1/4 Stunden. Du kannst die gesamte Tour an einem Tag so gerade noch schaffen, denn die gesamte Wanderung dauert höchstens 7 Stunden. Für das Teilstück von Jubrique nach Genalguacil kannst du 2,5 Stunden einplanen, für die Wanderung von Genalguacil nach Algatocín 4,5 Stunden.

Von der Costa del Sol fährst du am besten auf der A-7 bzw. AP-7 in Richtung Algeciras bis zur Ausfahrt »Estepona Palacio de Congresos«. Schon die Anreise ist ein Abenteuer. Am ersten Kreisverkehr fährst du unter der Autobahn durch und am zweiten Kreisverkehr biegst du sofort rechts ab. Auf der Avenida Litoral fährst du immer geradeaus am Carrrefour vorbei. Du überquerst einen Bach.

Am Kreisverkehr dahinter fährst du geradeaus, am nächsten Kreisverkehr biegst du halbrechts ab in die Avenida Andalucía. Vor dem Mercadona auf der rechten Seite biegst du rechts ab in die Avenida de los Reales. Nun geht es bergauf über die A-7 hinweg auf das Gebirge zu. Du befindest dich nun auf der MA-8301 die dich in wüsten Serpentinen zum Bergsattel Puerta de las Peñas Blancas auf 1.000 m Höhe führt. Achte auf Ziegen und Steinschlag!

Diese ca. 10 km lange Strecke wird im Juni für die Bergwertung von Tourenwagen-Rennen genutzt. Für Fahrspaß ist also gesorgt. Am Bergsattel folgst du der MA-8301 scharf nach rechts in Richtung Jubrique.

Nun geht es auf 24 km schmaler, kurvenreicher, absolut einsamer Teerstraße bis Jubrique. Achte auch hier auf Steinschlag. Wo die Hauptstraße in Jubrique sehr eng wird und rechts eine Treppe in die Ortsmitte führt, biegst du nach links ab in die Calle Lorca. Dort parkst du das Auto.

Falls deine Wanderung erst in Genalguacil starten soll, fährst du allerdings weiter auf der MA-8305 in Richtung Algatocín. Nach ca. 4 km biegst du links ab auf die MA-8304 nach Genalguacil. Dort parkst du das Auto direkt am Ortseingang.

Von der Costa de la Luz fährst du nach Ronda und dort auf der A-369 in Richtung Algeciras. In Algatocín biegst du links ab in die MA-8305. Diese schmale Teerstraße fährst du bis Jubrique durch. Wo die Hauptstraße in Jubrique sehr eng wird und links eine Treppe in die Ortsmitte führt, biegst du nach rechts ab in die Calle Lorca. Dort parkst du das Auto.

Falls du allerdings die Wanderung erst in Genalguacil beginnen möchtest, biegst du bereits 4 km vor Jubrique nach rechts ab auf die MA-8304 nach Genalguacil. Dort parkst du das Auto direkt am Ortseingang.

Tourbeschreibung

In Jubrique am Ende der Calle Lorca beginnt links unten der Wanderweg PR-A241, auch Schmugglerpfad genannt. In Serpentinen geht es abwärts bis zum Fluss Río Monardillo, den du auf einem maroden Holzsteg überquerst.

Im Schatten des tiefen Tals kannst du hier eine Rast einlegen. Dann geht der Pfad steil bergauf, bis er nach 20 Minuten vor einem grünen Eisentor in einen Feldweg einmündet, in den du nach links einbiegst. An der Einmündung in eine Schotterstraße gehst du rechts weiter. Im Herbst fühlst du dich wie auf einer weitläufigen Kastanienallee.

Nach einer weiteren Stunde erreichst du das weiße Dorf Genalguacil. Hier empfiehlt sich ein Rundgang durch die Ortsmitte. Viele Künstler haben im ganzen Ort originelle Skulpturen und Gemälde hinterlassen.

Wer in Genalguacil seine Wanderung beendet, der wartet an der Schautafel am unteren Ende der Ortsmitte auf den Bus von Ronda nach Jubrique. Hier gabelt sich die Straße und überquert den Bach Arroyo del Paneron. Der Bus der privaten Busgesellschaft Transportes Generales Comes fährt um 15:20 in Genalguacil ab (für Abfahrtzeiten keine Gewähr!). Die aktuellen Abfahrtzeiten des Busses findest du hier.

Wer bis Algatocín wandern möchte, der geht für die nächste Etappe auf der Hauptstraße MA-8304 in Richtung Algatocn. Am Ortsausgangsschild von Genalguacil weist ein Wegweiser zum Wanderweg PR-A240 nach Benarraba. Diesem Weg folgst du nach links abwärts. An einer Weggabel gehst du nicht links zum »SL Descansadero de la Escribana«, sondern rechts auf einen Erdpfad.

Vor dem Tor der Finca Los Duros gehst du geradeaus durch das Holzgatter bergab. Dieser Wegabschnitt ist ein meist trockenes Bachbett. Im Tal erreichst du das Ufer des Río Genal. Hier gehst du vor einem Schilfgebüsch nach links durch den Bach bis zur Straße.

Dort bietet sich auf der großen Wiese eine Rast an. Danach überquerst du den Fluss auf der breiten Brücke und gehst am anderen Ufer direkt nach rechts. Ein Bach muss an einer Furt durchquert werden. Zwischen dem Bach und einem Zaun gehst du auf einem Schotterweg bergauf. Vor einer Rechtskurve gehst du nach links über eine Furt steil bergauf in den Bergwald.

An der Einmündung in eine Forststraße biegst du nach rechts ab in Richtung Benarraba. Am Ortseingang von Benarraba gehst du nach rechts und durchquerst das ganze Dorf. Am Ortsende geht es nach links weiter auf einer Schotterstraße, dem Wanderweg PR-A239 nach Algatocín. Hinter einer Furt geht es bergauf. An einem Strommast mündet der Weg in eine Schotterstraße. Hier biegst du links ab.

An einer Weggabel folgst du dem PR-A239 nach links. Der Weg mündet in die Teerstraße A-369, in die du nach rechts einbiegst. Hinter dem Hotel Fuentecilla erreichst du einen Strommast. Hier biegst du nach rechts ab in den Pfad, der unterhalb der Hauptstraße in das Dorf Algatocín führt. An der Einmündung der MA-8305 in die A-369 gehst du nach rechts auf der Avenida Andalucía in die Ortsmitte und an der Plaza de la Fuente nach links bergauf, bis du die Teerstraße A-369 erreichst.

Auf der anderen Straßenseite befindet sich der Supermarkt Valle de Genal und daneben die Bushaltestelle. Mit dem Bus geht es um 14:50 Uhr über Genalguacil zurück nach Jubrique (für Abfahrtzeiten keine Gewähr!). Die Endhaltestelle in Jubrique befindet sich vor dem Laden La Tienda 18. Von dort gehst du zum Parkplatz.

Restaurants befinden sich in den Dörfern an der Strecke. Um den Bus in Algatocín zu erreichen, solltest du besser eine Brotzeit und Getränke einpacken. Bergwanderschuhe sind ein Muss.

Rückreise

Die Rückreise entspricht der Anfahrt. Wer von der Costa del Sol aus angereist ist, kann für die Rückfahrt die MA-8305 nach Algatocín wählen und in Algatocín nach links abbiegen auf die A-369 in Richtung Algeciras. An der Repsol Tankstelle in Gaucín biegst du links ab auf die A-377 nach Casares.

Du biegst später nicht nach links nach Casares ab, sondern fährst auf der A-377 weiter geradeaus bergab bis zur Küstenautobahn AP-7 bzw. bis zur Schnellstraße A-7. Dort geht es dann weiter nach Málaga.

Karte und Höhenprofil

GPS-Daten herunterladen bei Wikiloc

Anzeige