Castillo de Gibralfaro in Málaga

Castillo de Gibralfaro

Castillo Gibralfaro Málaga
Vom Castillo de Gibralfaro hat man eine fantastische Aussicht auf Málaga ( © DW )

Öffnungszeiten | Eintritt | Anreise

Hoch oben auf dem Monte Gibralfaro in Málaga thront die gleichnamige Burg, mit ihren gut erhaltenen Festungsmauern, die dir einen herrlichen Blick auf die Stadt und die Küste der Costa del Sol bieten.

Das Castillo de Gibralfaro gehört mit der Alcazaba und dem Picasso-Museum zu den absoluten Highlights von Málaga. Die Burg aus dem 14. Jahrhundert befindet sich auf 130 Metern über dem Meeresspiegel. Obwohl große Teile der Festung während des Krieges zwischen Spanien und Frankreich zu Beginn des 19. Jahrhunderts zerstört worden sind, lohnt sich ein Besuch alleine schon wegen der spektakulären Aussicht.

Das Castillo kannst du auf vielen Wegen erreichen – zu Fuß, per Auto oder Bus. Einzelheiten dazu findest du weiter unten im Text.

Tickets & Touren

Castillo de Gibralfaro – die Geschichte der Burg

Das Castillo de Gibralfaro in Málaga erhielt seinen Namen durch einen Leuchtturm, der während der Zeit der Phönizier auf dem Hügel gestanden hat. Im Arabischen heißt es »Jbel-Faro«, was übersetzt »Felsen des Leuchtturms« bedeutet. Aus diesem Begriff entwickelte sich im Laufe der Zeit der Name Gibralfaro.

Der Berg wurde bereits von den Phöniziern und Römern genutzt, die Burg entstand aber erst um 1340 unter dem maurischen Nasridenherrscher Yusuf I. Dieser ließ auf dem Hügel eine zusätzliche Festung errichten, in der seine Soldaten untergebracht wurden.

Das Castillo diente ausschließlich militärischen Zwecken und galt aufgrund seiner Lage, den zwei Mauerringen und acht Wehrtürmen als unbezwingbar. Die Verteidigung der Stadt mit seiner Burg durch die Mauren endete allerdings, als 1487 die Truppen der Katholischen Könige Isabella I. von Kastilien und Ferdinand II. von Aragón die Burg nach mehr als dreimonatiger Belagerung eroberten. Als eine der letzten Städte in Spanien fiel Málaga im Rahmen der Reconquista wieder unter christliche Herrschaft.

Anschließend wurde das Castillo de Gibralfaro vorübergehend als Gefängnis genutzt. 1812 zerstörte die französische Armee einen Großteil der Anlage. Einige Räume und Innenhöfe sind jedoch erhalten geblieben und stehen den Besuchern zur Besichtigung offen.

Parador de Gibralfaro

Direkt neben der Festung befindet sich das 4-Sterne-Hotel Parador de Málaga Gibralfaro. Wer hier übernachtet bekommt den besten Blick über Málaga. Alternativ kannst du dir einen Tisch im hauseigenen Restaurant reservieren und die typisch andalusische Küche genießen.

Málagas Burg – Infos für deinen Besuch

Centro de Interpretación de Gibralfaro: In der ehemaligen Pulverkammer informiert eine militärhistorische Dauerausstellung über Geschichte des Castillo. Wer sich für alte Rüstungen, Schwerter und Kettenhemden begeistern kann, sollte bei einem Besuch auf dem Gibralfaro unbedingt den Ausstellungsbereich besichtigen.

Rundgang auf den Mauerzinnen: Der Weg entlang der doppelten Befestigungsmauer ist spektakulär und bietet großartige Aussichten auf Málaga. Schön ist auch ein Spaziergang durch mit Kiefern und Zypressen bewachsene Innenhöfe.

Aufstieg zur Burg: Bereits der Aufstieg vom Zentrum in Málaga gehört zu den Attraktionen. Je höher du kommst, desto überwältigender wird der Blick auf die Stadt und vor allem die historische Stierkampfarena von Málaga und den Hafen mit seinen Kreuzfahrtschiffen. Der schönste Weg nach oben zur Festung führt von der Alcazaba über den Paseo Don Juan Temboury bis zu einem steilen Pfad, der den ein oder anderen tollen Aussichtspunkt zu bieten hat.

Café mit Ausblick: Auf dem Gelände der Festung befindet sich ein kleines Café. Hier bekommst du eine Auswahl an warmen und kalten Getränken sowie einige Snacks. Netter Ort für eine kleine Verschnaufpause.

Öffnungszeiten – Castillo de Gibralfaro

Von April bis Oktober kann die Festung von 9 bis 20 Uhr besichtigt werden. Im Rest des Jahres (November bis März) von 9 bis 18 Uhr.

Eintritt – Castillo de Gibralfaro

Die Eintrittspreise für die Burg im Überblick:

  • Normal: 3,50 Euro
  • Kombi-Ticket Alcazaba & Gibralfaro: 5,50 Euro
  • Freier Eintritt jeden Sonntag nach 14 Uhr!

Rabatt gibt es für Kinder bis 16 Jahre, Rentner und Studenten.

Tipp: Kostenloser Eintritt mit dem Málaga Pass.

Anreise zum Castillo de Gibralfaro

Auto / Taxi: Vom Stadtzentrum in Málaga benötigst du etwa 10 Minuten mit dem Auto. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Bus: Die Linie 35 fährt ungefähr einmal die Stunde hinauf zum Castillo. Zusteigen kannst du anderem an der Alameda Principal. Außerdem macht der Málaga Hop-On/Hop-Off-Bus einen Zwischenstopp vor dem Eingang.

Zu Fuß: Die Wanderung hinauf zur Burg dauert vom Zentrum zu Fuß etwa 20 Minuten (rund 1 Kilometer). Wenn dir hochlaufen zu anstrengend ist, dann aber unbedingt den Abstieg machen und die tolle Aussicht genießen.

Der Zugang zur Burg ist behindertengerecht ausgestattet.

Abstecher zur Alcazaba

Unterhalb der Burg befindet sich die über eine Treppe erreichbare Alcazaba von Málaga, die als Festung für das Castillo de Gibralfaro diente. Es gibt allerdings keinen direkten Zugang von der Burg zur Alcazaba.

Reiseinfos
Adresse

Castillo de Gibralfaro
Monte de Gibralfaro
29016 Málaga
Provinz Málaga, Andalusien
Spanien

36.723333, -4.41166