Provinz Córdoba Sehenswürdigkeiten

In dieser Liste findest du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Provinz Córdoba. Die schönsten Kirchen, Museen, Burgen, Festungen in Provinz Córdoba und Umgebung.

» Alle Sehenswürdigkeiten in Andalusien.

Mezquita in Córdoba

Die Mezquita in Córdoba zählt nicht nur zu den eindrucksvollsten Bauwerken in Andalusien und Spanien. Auch über die Landesgrenzen hinaus ist die Kathedrale bekannt, die einst eine Moschee gewesen ist.

Römische Brücke in Córdoba

Über 16 mächtige Steinbögen führt die Römische Brücke in Córdoba über den Guadalquivir und direkt in die Altstadt Judería mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten.

Medina Azahara in Córdoba

Die etwa acht Kilometer vom Stadtzentrum Córdobas entfernt liegende Medina Azahara (Madinat al-Zahra) wurde als Palaststadt in der Zeit der islamischen Besetzung um 950 nach Christus errichtet.

Palast Marquéses de Viana in Córdoba

Der Adelsplast Palacio de los Marquéses de Viana liegt an der Plaza de Don Gome. Der im 14. Jh erbaute Palast besitzt 12 wunderschöne Patios. Drinnen gibt es jede Menge Kunstschätze zu besichtigen, u.a. eine umfangreiche Keramik- und Gemäldesammlung.

Stadtviertel Barrio de la Villa in Priego de Córdoba

Schon seit der Zeit der Mauren besteht das Viertel Barrio de la Villa in Priego de Córdoba. Seit 1972 steht es unter Denkmalsschutz. Die weißen, zwei bis dreistöckigen Häuser und die langen, engen Gassen erinnern an den Albaicín in Granada oder in der Judería in Córdoba.

Blumengasse Calleja de las Flores in Córdoba

Die Calleja de las Flores (deutsch: Blumengasse) gehört zu den beliebtesten Fotomotiven in Córdoba. Am Ende der Straße hat man einen tollen Blick auf den Glockenturm der Kathedrale.

Burg von Almodóvar del Río

Almodóvar del Rio ist eine nördlich des Flusses Guadalquivir und etwa 24 Kilometer westlich von Córdoba entfernt liegende Gemeinde in Andalusien.

Alcázar von Córdoba

Der Alcázar von Córdoba war über Jahrhunderte die Residenz der Katholischen Könige.

Stausee von Iznájar

Inmitten der Provinz Córdoba befindet sich mit dem Stausee von Iznájar eines der Highlights eines jeden Andalusien-Urlaubs. Gelegen in einer malerischen Naturlandschaft, wird der Stausee von Iznajar gemeinhin als "Der See" Andalusiens bezeichnet.

Ölmühle der Familie Núñez de Prado in Baena

Ölmühlen haben eine lange Tradition in Andalusien und so kann auch die Ölmühle der Familie Núñez de Prado in Baena viele Jahre Olivenöl-Produktion zurückblicken. Erworben wurde das historische Gebäude im Jahr 1898 und schon bald begann auch die Produktion hochwertigen Olivenöls.

Stierkampfmuseum von Córdoba

Im Stierkampfmuseum von Córdoba erfährt man alles Wissenswerte zur Geschichte des Stierkampfs in Andalusien.

Es ist derzeit wegen Renovierung geschlossen.

Burg von Baena

Die Burg von Baena ist neben dem Casa del Monte sicherlich das Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde auf den Fundamenten römischer Bauwerke aus der Antike von den maurischen Eroberern im 9. Jahrhundert errichtet.

Diözesemuseum in Córdoba

Das Diözesemuseum in Córdoba (Museo Diocesano) zeigt Kunstwerke aus den Kirchen Córdobas. Das Museum befindet sich in einem alten Bischofspalast.

Kirche Santa María la Mayor in Baena

Die Iglesia de Santa Mara la Mayor ist eine der bedeutendsten gotischen Kirchen der Provinz Córdoba und geht auf die maurische Hauptmoschee aus dem 12. Jahrhundert zurück. Im Zuge der christlichen Reconquista wurden nicht nur die Muslime von der Iberischen Halbinsel vertrieben, sondern es kam…

Arabische Bäder in Córdoba

Die arabischen Bäder "Baños califales" in Córdoba stammen aus dem 10. Jahrhundert. Sie waren damals die wichtigsten Bäder der Stadt. 1903 wurden sie zufällig entdeckt, kurz danach aber wieder verschüttet.

Archäologisches Museum Córdoba

Im archäologischen Museum von Córdoba gibt es eine umfangreiche Sammlung von Stücken aus prähistorischer, römischer, westgotischer und arabischer Zeit. Im Obergeschoss des Museums dreht sich alles um die muslimische Kultur.

Kirche Santiago Apóstol in Iznájar

Im Osten von Iznájar liegt die Kirche Santiago Apóstol. Nach den Bauplänen von Hernán Ruiz dem Jüngeren ist sie zwischen den Jahren 1547 bis 1638 errichtet worden, aber ihr Bau wurde nie beendet.

Burg Hisn-Ashar in Iznájar

Im Norden der Stadt Iznájar befindet sich die Burg Hisn-Ashar, die die Halbinsel zu überragen scheint. Ihre Historie geht bis in das 8. Jahrhundert zurück. So wie sie sich heute präsentiert, ist sie ein Werk von maurischen Landesherren aus dem 9. Jahrhundert.