Monachil

Monachil ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Nähe von Granada. Der kleine Ort ist Ausgangspunkt für spektakuläre Wanderungen in der Region.
Monachil
Abendstimmung im beschaulichen Monachil
alexilena / Shutterstock.com

Monachil – ein Bergdorf mit unverwechselbarem Flair

Der kleine Ort Monachil am Fuße der Sierra Nevada liegt in der Provinz Granada und erstreckt sich auf beiden Seiten des gleichnamigen Flusses. Die Provinzhauptstadt Granada ist nur 8 Kilometer entfernt.

Monachil gilt als Geheimtipp unter naturbegeisterten Wanderern und Winterportlern. Nur 15-20 Autominuten von Granada entfernt beginnen die Schluchten von Monachil, das bekannteste Ausflugsziel hier.

Von Granada aus gibt es eine regelmäßige Busverbindung nach Monachil. An der Endhaltestelle beginnen zwei attraktive Wanderstrecken: Los Cahorros Bajo und Los Cahorros Alto.

Das Highlight von Monachil: die Schlucht Los Cahorros

Während sich der erste Weg entlang der Schlucht orientiert, wanderst du auf der Strecke nach Los Cahorros Alto entlang Jahrhunderte alter Bewässerungskanäle. Dies ist einer der schönsten Wanderwege Andalusiens, setzt jedoch Schwindelfreiheit und Trittsicherheit voraus. Die Strecke entlang des Flusses Monachil beeindruckt durch aufregende Passagen wie zum Beispiel eine Hängebrücke.

An heißen Tagen spenden kleine Wasserfälle Erfrischung. An einigen Stellen musst du zum Bachlauf hinabklettern. Wenn dir der zweieinhalbstündige Rundweg zu lang erscheint, kannst doch einfach bis zur Hängebrücke und wieder zurück wandern. Diese Tour dauert etwa eine Stunde. Beide Wege sind nur mit festem Schuhwerk machbar.

In Monachil die kontrastreiche Schönheit Andalusiens erleben

Das Naturschutzgebiet Sierra de Huétor ist etwa 28 km entfernt. Hier leben auf 2.128 Hektar Fläche viele seltene Tiere und Pflanzen. Auch der Untergrund ist interessant, denn im Laufe von Jahrtausenden hat sich hier ein weit verzweigtes Höhlensystem herausgebildet. An zahlreichen Stellen tritt das unterirdische Wasser wieder an die Oberfläche und speist bekannte Mineralquellen wie zum Beispiel die Grande de Alfacar. Über 40 Grotten und Schluchten sind hier verzeichnet.

Ein weiteres attraktives Ausflugsziel ist der Botanische Garten von La Cortijuela.

Zwischen Tradition und modernem Wintersportort

Auch der Ort Monachil selbst hat eine bewegte Geschichte, deren Spuren noch vielerorts sichtbar sind. Beeindruckend ist zum Beispiel der Adelssitz der Herren von Aragón, errichtet im 17. und 18. Jahrhundert. Der Pfarrkirche aus dem 16. Jahrhundert sowie der Kirche La Encarnación solltest du ebenfalls einen Besuch abstatten.

Im Winter ist Monachil ein beliebtes Skigebiet. Vor der beeindruckenden Naturkulisse der Sierra Nevada und den Bergen Mulhacén (3.479 m) und Pico Veleta (3.396 m) Ski zu fahren, ist ein unvergessliches Erlebnis. Der Mulhacén ist der höchste Berg auf der iberischen Halbinsel. Von November bis Mai kannst du hier 84 km Pisten unsicher machen.

Eine perfekte Infrastruktur, die Nähe zu Granada und die nur 30 Minuten Fahrt entfernten Strände machen Monachil zum ganzjährig beliebten Ferienziel.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Monachil