Alcaicería in Granada

La Alcaicería

Alcaicería Granada
Die schmalen Gassen der Alcaicería in Granada ( © DW )

Die Alcaicería in Granada ist Basar und Straße zugleich. Beim Bummeln durch das historische Stadtzentrum gelangst du automatisch in das Gewirr von Straßen und Gassen, das die Kathedrale umgibt, und findest dich plötzlich vor dem Torbogen der Handelsgasse wieder. Schon früher verkauften hier arabische Händler ihre wertvollen Seidenstoffe, Gewürze und anderen Produkte. Inzwischen findest du hier auch andalusische Geschäfte.

Tickets & Touren

Die historische Ausstrahlung der Alcaicería

In direkter Nähe der Kathedrale von Granada zieht die Alcaicería viele Einheimische und Touristen an. Hier entdeckst du überall interessante Souvenirs und besondere Kostbarkeiten. Ein Gang durch diese belebte Straße darf nicht fehlen, wenn du die andalusische Stadt mit der weltberühmten Alhambra besuchst.

Die Spuren der Geschichte sind nicht zu übersehen. Sobald du das schöne Tor mit den Mosaiken durchschreitest, fühlst du dich zwischen den Fassaden und den Säulen in eine frühere Zeit versetzt. Dabei handelt es sich nicht mehr um die Originalbauten, sondern um eine Rekonstruktion.

Wie die heutige Alcaicería entstand

Im 10. und 11. Jahrhundert besetzten die Araber Südspanien und hinterließen viele interessante Bauwerke, die du heute bewundern kannst. Die Alcaicería war damals ein Basar, auf den die Nasriden ihre Waren anboten. Die Herrschaft dieser muslimisch-maurischen Dynastie über das Emirat Granada ging 1492 zu Ende. Doch die Alcaicería blieb.

Der Begriff bedeutet »Haus des Caesar«, denn dieser gestattete den Arabern den Seidenhandel. Ihm zu Ehren erhielt die Handelsgasse ihren Namen: La Alcaicería. 1843 kam es zu einem großen Brand, der den Seidenmarkt und andere Straßen in Granada zerstörte. Im Anschluss an die Katastrophe wurde die Handelsgasse erneut aufgebaut, streng nach dem Vorbild des Originals.

Alcaiceria
Der Eingang zur Alcaicería ( © DW )

Was gibt es zu kaufen?

Die reiche Geschichte der Stadt Granada und ihrer Alcaicería findest du heute in Form von historisch anmutenden Souvenirs und originellen Kleinigkeiten.

In den Shops kannst du handbemalte Keramik kaufen, Lampen mit Brandmalerei-Motiven, feine Holzarbeiten und vieles mehr. Natürlich gibt es auch Stoff- und Bekleidungsläden. Typische Touristenware bekommst du zum kleinen Preis.

Wenn du das Außergewöhnliche magst, solltest du die Kunsthandwerkstätten in der Straße aufsuchen. Hier entdeckst du besondere Dinge wie traditionelle und moderne Deko-Objekte. Sehr exklusiv ist der individuelle Silberschmuck nach alter Handwerkskunst: Hier ist jedes Stück aus manueller Fertigung ein Unikat.

Reiseinfos
Adresse

La Alcaicería
Calle Alcaiceria,
18001 Granada
Provinz Granada, Andalusien
Spanien

37.17544, -3.598843

Anzeige
Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im großartigen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen