Rubite an der Costa Tropical

Rubite ist eine kleine Gemeinde in der Provinz Granada, gelegen zwischen der Küste der Costa Tropical und den Bergen der Alpujarras.

Die kleine Gemeinde Rubite in der Provinz Granada hat etwas mehr als 400 Einwohner, wovon ca. 80 Menschen direkt im Bergdorf leben. Der Ort grenzt an die Gemeinden Lújar, Órgiva und Polopos. Bis nach Málaga sind es von hier rund 130 km, nach Granada 95 km und nach Almería 105 km.

Der Ortskern von Rubite befindet sich 800 Meter über dem Meeresspiegel in der Sierra de la Contraviesa und ist umgeben von vielen Weinbergen, Feigen- und Mandelbäumen. Zum über 28 km² großen Gemeindegebiet gehören zahlreiche Ortschaften und Urbanisationen wie Casarones und El Lance, die beide direkt an der Mittelmeerküste liegen. Vom Dorf Rubite sind es knapp 15 km bis zur Küste.

Im Herbst 2022 erlangte das Bergdorf deutschlandweit Bekanntheit durch die VOX-Fernsehsendung »Das spanische Dorf«.

Sehenswürdigkeiten in Rubite

Das wichtigste Bauwerk in Rubite ist die Iglesia de Nuestra Señora del Rosario. Sie stammt aus dem 17. Jahrhundert und besitzt ein Bildnis der Virgen del Rosario (Jungfrau Maria vom Rosenkranz), welches künstlerisch und historisch wertvoll ist. Die Virgen del Rosario ist auch die Schutzpatronin der kleinen Gemeinde.

Sehenswert sind auch die Überreste von drei Zisternen mit einem interessanten Wasserrad, die aus der Zeit der Almohaden (12. Jahrhundert) stammen. Vom Aussichtspunkt Loma del Aljibe hast du einen herrlichen Blick auf die Küste und die Berge der Sierra Nevada.

Strände in Rubite

Zum Gemeindegebiet von Rubite gehören die beiden Strände Playa Casarones und Playa El Lance. Für einen Ausflug ans Meer ist eher noch der Strand in El Lance geeignet, allerdings gibt es entlang der Costa Tropical zahlreiche deutlich schönere Bademöglichkeiten.

Unterkünfte in Rubite

In Rubite gibt es keine Hotels, auch nicht an der Küste der Gemeinde. Wenn du im Bergdorf übernachten möchtest, sind die beiden Ferienhäuser Casa Tía Lola und Casa Amat zu empfehlen.

Einen Campingplatz am Meer (Camping Castillo de Baños) findest du in in der Nähe von Casarones, der bereits zur Gemeinde Polopos gehört.

Essen & Trinken in Rubite

Zu den lokalen Köstlichkeiten in Rubite gehören unter anderem die Zalamandroña Suppe mit Sardinen und Kürbis sowie verschiedene Eintöpfe wie Choto al ajillo (mit Zickleinfleisch, altbackenem Brot, Knoblauch, geräuchertem Paprika und Sherry), Migas und Puchero. Als Nachspeise werden gerne Feigenbrot und Arrope de calabaza (Kürbissirup) serviert.

Geschichte von Rubite

Der Ursprung des heutigen Dorfes könnte bereits in der römischen Zeitepoche liegen, da der Name Rubite vom lateinischen Wort »rubus« (deutsch: Brombeere) abgeleitet zu sein scheint. Die erste Erwähnung des Ortes und die ältesten in der Nähe gefundenen Überreste stammen allerdings erst aus der Zeit von al-Andalus.

Während der Dynastie der Nasriden (1232 bis 1492) in Andalusien gehörte der Ort zum Taha von Suhayl, der später als »Pequeño Cehel« bekannt wurde. In dieser Zeit sorgte die Landwirtschaft für ein blühendes Leben in der Region.

Nach der Reconquista wurde König Boabdil (Muhammad XII.) durch die Katholischen Könige ein großer Teil des Gebiets der Alpujarra zugesprochen, was im 16. Jahrhundert zu einer massiven Flucht der Bewohner vor den nordafrikanischen Mauren führte. Aufgrund des Bevölkerungsverlustes wurde Rubite unter die Kontrolle der Herrschaft von Albuñol gestellt.

Nach der endgültigen Vertreibung der Mauren zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurden Grundstücke und Häuser an die Bauern der Region verkauft, aber der lange Zeit hier praktizierte Weinanbau ging immer weiter zurück und im 19. Jahrhundert stellte man die Landwirtschaft großflächig auf die Mandelproduktion um.

»Das spanische Dorf«

Im September 2022 startete der TV-Sender VOX mit der Ausstrahlung der Sendung »Das spanische Dorf«, bei der Deutsche günstige – aber renovierungsbedürftig – Häuser in Rubite kaufen und dafür im Gegenzug mit ihren Geschäftsideen das Dorf wiederbeleben sollen. Dabei reichen die Konzepte von einer Dorf-Bar bis hin zu Yogakursen. Man darf gespannt sein, wie viele der Teilnehmer sich wirklich dauerhaft in Rubite ansiedeln werden...

Alle Folgen der Sendung kannst du dir bei RTL+ anschauen.

Foto: Juan Rubia / (CC BY-SA 3.0)

Anzeige
Booking.com