Mijas – malerisches Bergdorf an der Costa del Sol

Mijas ist eines der schönsten Bergdörfer an der Costa del Sol, mit malerischen Gassen und einer großartigen Aussicht auf die Küste des Mittelmeeres.

Westlich von Málaga an der Costa del Sol, 24 km von Málagas Flughafen entfernt, findet man 425 Meter über den Meeresspiegel im südlichen Teil Andalusiens den malerischen Ort Mijas. Die eigenständige Gemeinde mit seinen Ortschaften Mijas Pueblo (Dorf am Berg), Mijas Costa (Stadt an der Bucht), La Cala de Mijas (Dorf am Meer) und Las Lagunas (Vorstadt nördlich von Fuengirolas) hat 71.000 Einwohner und gehört zur Provinz Málaga.

Die weiß gestrichenen Häuser mit den roten Ziegeldächern, die an dem Berg zu hängen scheinen, sind typisch für das andalusische Hinterland in Spanien. Nur wenige Kilometer von der Costa del Sol entfernt, liegt das kleine Bergdorf Mijas, die zu einem sehr beliebten Ausflugsziel für Touristen geworden ist.

Sehenswürdigkeiten in Mijas

In Mijas gibt es viel zu sehen: Historische Bauwerke, schöne Parkanlagen, kuriose Museen und fantastische Panoramablicke auf das Mittelmeer. Vom Aussichtspunkt Compás mit der Ermita de la Virgen de la Peñas in dem die Schutzheilige der Stadt aufbewahrt wird, ist der Blick auf die Costa del Sol spektakulär.

Das Museum der Miniaturen (Museo de Miniaturas Carromato de Max), mit seinen bizarren niedlichen Skulpturen, wie das Porträt von A. Lincoln, das auf einen Stecknadelkopf gemalt wurde oder Da Vincis Abendmahl, das auf ein Reiskorn zu sehen ist, wird im Stadtplan als kurioseste Ausstellung der Welt empfohlen.

Die kleinen weißen Häuser, die an jeder Ecke mit Blumentöpfen geschmückt sind oder die mit bunten Mosaiken gestalteten Innenhöfe in den engen Gassen sind verborgene Schönheiten, die man sich unbedingt ansehen sollte.

Unterkünfte in Mijas

Die meisten Unterkünfte findest du in Mijas-Costa. Dort kannst du aus zahlreichen Hotels und Ferienwohnungen wählen. Die schönsten Strandhotels in Mijas sind das El Oceano Beach und das La Perla de Torrenueva.

Ein großartige Unterkunft in Mijas-Pueblo ist das TRH Mijas. Eine schönere Aussicht auf die Küste wirst du an der Costa del Sol kaum finden.

Aktivitäten & Ausflüge rund um Mijas

Strände: Im Ortsteil Mijas-Costa erwarten dich mehrere tolle Sandstrände. Sehr beliebt bei Einheimischen und Touristen sind der Playa de Calahonda und der Playa und der Strand in La Cala de Mijas.

Wasserpark: Für Familien mit Kindern ist ein Besuch im Wasserpark Mijas (Aquamijas) ein schönes Ziel für einen Tagesausflug.

Wandern: Nördlich von Mijas findest du mit der Sierra de Mijas ein schönes Wandergebiet. Eine gute Tour ist die 10 km lange Rundwanderung durch die Sierra de Mijas, die direkt in Mijas-Pueblo startet. Die beste Zeit zum Wandern ist von Oktober bis Juni.

Golf spielen: Golfliebhaber finden in Mijas Costa einen sehr gepflegten 18-Loch Golfplatz, der bei internationalen Golfspielern sehr beliebt ist.

Esel: Ein sehr lange Tradition besitzen die »Esel-Taxis« in Mijas. Diese werden für rund 15 Euro als touristische Transportmittel angeboten, sind allerdings schon seit langem ziemlich umstritten. Während viele Urlauber den Ritt auf dem Rücken eines Esel durch die Gassen von Mijas als lustigen Spaß empfinden, bezeichnen Tierschützer das Eselreiten als »notorische Tierquälerei«. Sie fordern ein vollständiges Verbot dieser Tradition, die es in Mijas bereits seit den 1960er Jahren gibt.

Noch gibt es die »Esel-Taxis« in Mijas. Bei einem Besuch vor Ort kannst du selbst entscheiden, ob du eine Tour auf einem Esel buchen möchtest oder das malerische Mijas doch lieber zu Fuß erkunden willst.

Events & Veranstaltungen in Mijas

Jedes Jahr Anfang September wird im Bergdorf die Feria de Mijas groß gefeiert.

Geschichte von Mijas

Mijas ist ein Ort mit der typischen maurischen Vergangenheit. Aber auch die Römer, die Phönizier, die Griechen haben in diesem beschaulichen Ort historische Spuren hinterlassen. Dokumentierten Aufzeichnungen und archäologischen Funden zufolge ist nachgewiesen, dass bereits 800 Jahre vor Chr. die ersten Menschen in diesem Ort gelebt haben. Die Römer gaben dem Ort den Namen »Tamisa«, der wegen der vorhandenen Erzminen und Marmorsteinbrüchen ein bevorzugter Handelsort wurde.

Erst später wurde Mijas von den Römern als Festung ausgebaut. Die Lage war gerade dazu prädestiniert, um von diesem Ort aus die ganze Küste überwachen zu können. Einige alte Mauerreste sind Zeugen aus dieser Epoche und können heute noch bewundert werden.

Erfahre mehr über Mijas

Reisebericht Wandern Mijas

In den Bergen von Mijas

Derzeit steht bei mir Wandern hoch im Kurs und so soll es auch im Urlaub an der Costa del Sol in die Berge gehen. Schon vorher habe ich mich deshalb auf Google Maps informiert, ob es denn da überhaupt welche gibt. Und siehe da, gleich an der Küste erheben sich die Höhenzüge. Und in dem Ort, an dem ich wohnen werde,…

Anzeige
Booking.com