Rincón de la Victoria – Málagas kleiner Nachbar

Rincón de la Victoria ist eine Kleinstadt in der Nähe von Málaga an der Costa del Sol und ein beliebter Urlaubsort für spanische Familien.

Rincón de la Victoria mit ihren 40.000 Einwohnern ist ein beliebtes Reiseziel im Osten der Costa del Sol in der Provinz Málaga. Von der Großstadt Málaga ist der Ort nur 12 Kilometer entfernt, sodass sich die Anreise sehr einfach gestaltet. Über die Autovía del Mediterráneo A-7 kann Rincón de la Victoria mit seinen schönen Stränden, dem historischen Erbe und der tropischen Vegetation besucht werden.

Rincón de la Victoria gehört im Süden von Spanien zu den sehr vielseitigen Reisezielen, da Besucher die schönen Strände am Mittelmeer und die vielen interessanten Sehenswürdigkeiten genießen können. Der Ort präsentiert sich als perfekte Mischung zwischen Freizeitspaß und kulturellen Höhepunkten.

Sehenswürdigkeiten in Rincón de la Victoria

Die Highlights in Rincón sind die beiden Höhlen Cueva del Tesoro (Schatzhöhle), welche in ihren verschiedenen Sälen über eindrucksvolle Höhlenmalereien verfügt, und die erst seit 2022 für Besucher zugängliche Cueva de La Victoria. Sehenswert ist außerdem das Castillo de Bezmiliana, welches im 18. Jahrhundert von Karl III. erbaut wurde.

Um die Stadt zu erkunden, kannst du mit der Bimmelbahn (tren turístico) fahren, die dich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Rincón bringt. An der Cueva del Tesoro startet die Bahn jeweils zur vollen Stunden zwischen 10 und 18 Uhr.

Ein schöner Aussichtspunkt am Meer befindet am Plaza Mirador Gaucín bei den Klippen von El Cantal. Der Mirador liegt am Küstenwanderweg zwischen den beiden Stränden Playa Cala del Moral und Playa Rincón de la Victoria.

Sportlich Aktive können am Meer unterschiedliche Wassersportarten ausüben, auf großen Grünflächen Golf spielen oder durch die tropische Naturlandschaft wandern.

Ein Vergnügen an 365 Tagen im Jahr

Die andalusische Stadt Rincón de la Victoria kann das gesamte Jahr über besucht werden, was dem hervorragenden Klima zu verdanken ist. Die Winter sind bei 15 °C relativ mild. Das Frühjahr und der Herbst verwöhnen den Reisenden mit Temperaturen um die 23 °C, während der Sommer mit Höchstwerten von 29 °C ein ausgiebiges Strandvergnügen verspricht. Im Zentrum des Ortes gibt es viele urige Restaurants, welche sich der andalusischen oder marokkanischen Küche gewidmet haben.

Am Strand sollten unbedingt die viktorianischen Sardellen probiert werden, welche an den Imbissständen erworben werden können. Wer einkaufen möchte, findet an der Autobahn A-7 das große Einkaufszentrum Rincón de la Victoria. Dieses verfügt über Kinos, Restaurants, einen großen Supermarkt und diverse Einzelhändler bekannter Marken.

Geschichte von Rincón de la Victoria

Die Historie von Rincón de la Victoria geht weit zurück in die Vergangenheit. Bereits um das Jahr 550 vor Christus ist auf dem nahen Berg Loma de Bengalbón eine punisch-phönizische Siedlung errichtet worden. Auch die Römer ließen sich einst in der Gegend nieder, was aus diversen Mosaiken und Überresten von Thermen entnommen werden kann. Diese Zeugnisse werden durch Schilderungen des Geschichtsschreibers Plinius aus dem 1. Jahrhundert bestätigt, der in seinen Schriften die Festung erwähnt. Diese diente dem Schutz gegen potenzielle Angriffe von Seiten des Mittelmeers. Historiker nehmen ferner an, dass die Araber um diese Festungsanlage herum das heutige Rincón de la Victoria gründeten. Sie nannten die Stadt damals Bezmiliana.

Anzeige
Booking.com