Die spanische Grammatik im Überblick

Du hast Lust Spanisch zu lernen? Wenn du dich mit den Grundlagen vertraut machst, wirst du feststellen, dass es gar nicht so schwer ist. Hier findest du eine Übersicht zu den wichtigsten Regeln der spanischen Grammatik.
Spanisch Grammatik Überblick
Die wichtigsten Regeln der spanischen Grammatik ( © DW )

Kurz & bündig – die Grundlagen der spanischen Grammatik

Schon im Deutschen ist die Grammatik für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Wenn es sich dann noch um eine Fremdsprache handelt, verlieren viele schnell die Lust. Mit etwas Fleiß kannst du aber die grammatikalischen Grundlagen der meisten Sprachen lernen.

Schau dir unseren kurzen Überblick der spanischen Grammatik an und du wirst sehen, dass die Sprache gar nicht so kompliziert ist.

Bei Anbietern wie Babbel findest du viele Spanisch-Übungen im Angebot, um die spanische Grammatik schnell zu lernen. Die dort gestellten Aufgaben helfen dir z.B. die richtige Konjugation der spanischen Verben anzuwenden.

1. Die Aussprache

Die Aussprache des Spanischen ist relativ schnell erlernbar, zumindest im Vergleich mit anderen Sprachen. Die Vokale werden immer gleich lang ausgesprochen. Es gibt in der spanischen Sprache auch nicht die Umlaute ä, ö und ü.

Bei den Konsonanten solltest du folgende Unterschiede kennen:

  • b,v: werden am Wortanfang als b ausgesprochen, in der Wortmitte etwas weicher
  • c: vor einem e und i wie das englische th, vor a, o und u wie ein k
  • ch: wie tsch
  • g: wie deutsches g, vor einem e oder i aber wie ch in Kuchen
  • h: wird nicht mitgesprochen
  • j: vor e und i wie bei einem g > ch (Kuchen)
  • ll: Doppel-L wird wie dass ll in Million oder in vielen Regionen wie das y ausgeprochen
  • ñ: ausgesprochen gn wie in Lasagne
  • q: entspricht dem deutschen k
  • r: wird immer stark gerollt
  • s: immer scharf ausgesprochen

2. Die Rechtschreibung

Großbuchstaben werden im Spanischen nur am Satzanfang verwendet. Ansonsten beginnen nur Eigennamen, Behörden, teilweise Titel und Fächer sowie die Abkürzung der Anrede mit großen Buchstaben.

Bei Frage- und Ausrufesätzen wird am Anfang das jeweilige Zeichen vorangestellt. Allerdings steht es auf dem Kopf (¡Hola!, ¿Qué tal?).

Neben den umgekehrten Satzzeichen gibt es noch einige weitere Sonderzeichen im Spanischen. Diese findest du natürlich auf keiner deutschen Tastatur. Mit den richtigen Tastenkombinationen kannst du sie aber ganz einfach verwenden.

3. Der bestimmte und unbestimmte Artikel

Die Benutzung von Artikeln ist im Spanischen schnell gelernt. Unbestimmte Artikel sind un (männlich) und una (weiblich). Die Formen in der Mehrzahl sind unos und unas.

Bestimmte Artikel werden ebenfalls nur zwischen männlich (el) und weiblich (la) unterschieden. In der Mehrzahl heißen sie los und las.

Bei männlichen Substantiven werden el und un benutzt, bei weiblichen la und una. Bei den weiblichen Substantiven gibt es Ausnahmen für Wörter die mit a- oder ha- anfangen, z.B. el agua.

4. Das Substantiv

Suubstantive sind im Spanischen entweder männlich oder weiblich. Dafür gibt es feste Tegeln, mit nur wenigen Ausnahmen. Typische Endungen für männliche Substantive sind -o, -or, -aje, -ismo oder -m(i)ento. Auch die Zahlen sind immer männlich.

Wörter, die auf -a enden sind meistens weiblich. Das gilt außerdem für die Endungen -ción, -dad, -ez und -tud.

Für den Plural wird bei Wörtern, die auf einen Vokal enden generell -s angehängt. Bei Wörtern, die auf Konsonanten enden wird -es angehängt.

5. Das Verb

Im Spanischen gibt es drei Gruppen von Verben. Du erkennst den Infinitiv an der jeweiligen Endung: -ar (Verben der 1. Gruppe), -er (Verben der 2. Gruppen) und -ir (Verben der 3. Gruppe).

Die meisten Verben haben im Präsens regelmäßige Endungen:

 -ar-er-ir
 hablar (sprechen)beber (trinken)vivir (leben)
yo (ich)hablobebovivo
tú (du)hablasbebesvives
él / ella / usted (er / sie)hablabebevive
nosotros/-as (wir)hablamosbebemosvivimos
vosotros/-as (ihr)habláisbebéisvivís
ellos / ellas / ustedes (sie)hablanbebenviven

Neben den regelmäßigen Formen gibt es zahlreiche Verben, die Unregelmäßigkeiten aufweisen. Diese Formen musst du lernen. Bei manchen Verben gibt es nur in der 1. Person Singular eine Änderung (conocer - conozco), bei anderen gibt es mehrere Unregelmäßigkeiten. Und dann gibt es noch Verben wie ser und ir, die komplett unregelmäßige Formen besitzen.

6. Das Adjektiv

Adjektive passen sich nach Zahl und Geschlecht immer dem Substantiv an. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Adjektiv neben dem Substantiv oder hinter dem Verb steht.

Im Gegensatz zum Deutschen ist das spanische Adjektiv normalerweise hinter dem Substantiv (la casa roja - das rote Haus).

Anzeige
Anzeige
Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im großartigen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen

Anzeige