Provinz Huelva Sehenswürdigkeiten

In dieser Liste findest du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten in Provinz Huelva. Die schönsten Kirchen, Museen, Burgen, Festungen in Provinz Huelva und Umgebung.

» Alle Sehenswürdigkeiten in Andalusien.

Wallfahrtskirche Ermita del Rocío in Almonte

Die Ermita del Rocío in Almonte ist eine wunderschön schlichte Wallfahrtskirche in Spaniens Wilden Westen. Jedes Jahr zu Pfingsten wird sie von Tausenden Pilgern besucht.

Kathedrale von Huelva

Die im 17. Jh. im Kolonialstil errichtet Kathedrale La Merced in Huelva wurde während dem großen Erdbeben von Lissabon 1755 schwer beschädigt. 20 Jahre später wurde die Kathedrale wiederaufgebaut, allerdings durch ein weiteres Erdbeben im 20. Jh. erneut stark beschädigt.

Grotte der Wunder in Aracena

In dem knapp 8.000 Einwohner zählenden Bergstädtchen Aracena erwartet dich eine der Sehenswürdigkeiten Andalusiens, die das Herz von naturbegeisterten Gästen höher schlagen und nahezu jeden Besucher vor Staunen erst einmal verstummen lässt: die Grotte der Wunder.

 

Gezeitenmühle in Isla Cristina

Die Molino de Mareas ist eine in ein Besuchzentrum umgewandelte ehemalige Mühle, welche früher die Wasserkraft der Gezeiten nutzte. Eine Dauerausstellung zeigt die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Energiegewinnung. Die Mühle befindet sich im Naturpark Marismas de Isla Cristina

Kirche Iglesia de San Pedro in Huelva

Die Iglesia de San Pedro in Huleva ist die älteste Kirche der Stadt. Sie wurde im 15./16. Jh. im Gothic-Mudejárstil erbaut. Sie ist eine der wenigen Kirchen in Huelva, die nicht vollständig dem großen Erdbeben von Lissabon 1755 zum Opfer gefallen sind.

Denkmal Monumento a la Fe Descubridora in Huelva

Das Denkmal Monumento a la Fe Descubridora in Huelva ist eine 37 Meter hohe kubistische Skulptur an der Mündung der Flüsse Rio Tinto und Odiel.

Torre Umbría in Punta Umbría

Der Torre Umbría befindet sich an der Costa de la Luz in der Provinz Huelva. Der 14,5 Meter hohe Wachturm wurde zum Schutz der Küste vor Angriffen der Berberpiraten errichtet. Es ist das älteste Gebäude in Punta Umbría.

Kirche Iglesia de las Angustias in Ayamonte

Die Mudejar-Kirche aus dem 16. Jahrhundert ist im Grundriss eine Basilika. Sie befindet sich in der Nähe der Verteidigungsanlage Punta Bandera.

Kirche Santa María de la Granada in Niebla

Das Sakralgebäude an der Plaza Santa María im Zentrum von Niebla wurde im 13. Jahrhundert auf den Überresten einer kleinen Moschee aus dem 11. Jahrhundert errichtet.

Schinkenmuseum von Aracena

In zentraler Lage in Aracena befindet sich mit dem Schinkenmuseum eine Sehenswürdigkeit, das den Gourmet in der weckt. Es offenbart dir, welche spannende Geschichte hinter dem köstlichen Schinken steckt, der vom Iberischen Schwein stammt.

Kapelle Nuestra Señora de la Piedad in Cortegana

Die kleine Kapelle befindet sich im nordöstlichen Abschnitt der Burganlage von Cortegana im Norden der Provinz Huelva in Andalusien nahe der Grenze zu Portugal.

Burg von Cortegana

Die vermutlich im frühen 12. Jahrhundert als Bollwerk gegen die Portugiesen errichtete Burg von Cortegana liegt im Osten der gleichnamigen 5.000-Einwohnergemeinde im Norden der andalusischen Provinz Huelva.

Museum Juan Ramón Jiménez in Moguer

In diesem Herrenhaus in Moguer aus dem 18. Jahrhundert verbrachte der Literaturnobelpreisträger Juan Ramón Jiménez große Teile seiner Kindheit und Jugend. Im Museum werden unter anderem persönliche Gegenstände, Fotografien, Dokumente und die Privatbibliothek des Dichters gezeigt.

Wasserpark Aquopolis Cartaya

Das Aquopolis Cartaya ist ein Wasserpark an der Costa de la Luz. Die spektakulärsten Attraktionen sind die Wasserrutschen Twister, Hurricane und Zigzag.

Der Park öffnet jeweils in den Sommermonaten.

Kirche Prioral de Nuestra Señora del Mayor Dolor in Aracena

Unmittelbar bei der Burg von Aracena und damit südlich der Innenstadt liegt die Kirche Prioral de Nuestra Señora del Mayor Dolor. Sie ist das älteste Gotteshaus der Stadt und ist zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert erbaut worden.

Torre del Catalán in Lepe

Der Torre del Catalán befindet sich etwas außerhalb von Lepe, in der Nähe der A-5055. Der Turm wurde im 16. Jahrhundert unter Felipe II. erbaut und diente zum Schutz vor Angriffen von Berberpiraten. Von oben hast du eine tolle Aussicht auf die Natur der Region.

Burg Los Guzmanes in Niebla

Die mittelalterliche Festungsanlage Castillo de los Guzmanes befindet sich als integraler Bestandteil der ebenso alten Stadtmauer an der Calle Campo Castillo im Zentrum der andalusischen Stadt Niebla im Südosten der Provinz Huelva.

Kloster von La Rábida in Palos de la Frontera

Das Franziskanerkloster La Rábida wurde im 13. Jahrhundert errichtet. Das Bauwerk im gotischen Mudéjarstil hatte 1490 mit Christoph Kolumbus seinen wohl bekanntesten Gast. Der Seefahrer kam ins Kloster, nachdem seine Forschungsexpedition abgelehnt wurde.