Stadtmauer von Ronda

Murallas de Ronda

Stadtmauer Ronda
Die gut erhaltene Stadtmauer von Ronda ( © DW )

Rondas mittelalterliche Stadtmauern Murallas de Ronda bieten einen informativer Ausflug in die muslimische Geschichte der Stadt. Diese Stadtmauern schützen früher mitsamt der natürlichen Barriere der Schlucht des Flusses Guadalevín die Ortschaft auf dem Felsvorsprung.

Mehrheitlich sind die aus alter Zeit stammenden Murallas de Ronda bis heute erhalten geblieben. Erwähnenswert ist das Puerta de Amocábar aus dem 13. Jahrhundert. Gelegen im südlichen Bereich Rondas war dieses Tor einer der Haupteingänge zur Stadt.

Sein Name leitet sich von dem arabischen Wort »Al-maqabir«, übersetzt Friedhof, ab. Die Begründung diesbezüglich ist, dass dieser Bereich der unmittelbare Ausgang zum damaligen Friedhof war. Wie in jenen lange vergangenen Tagen unter arabischen Völkern gang und gäbe, lag dieser außerhalb des Ortes.

Außerdem sehenswert sind das im Osten zu findende Stadttor von Cijara, wo seinerseits die islamische Vorstadt Rondas lag. Im West-Winkel der Stadt imponieren die Albacaramauern, deren Ziel das Verteidigen der Produktionszonen des Ortes war.

Reiseinfos
Adresse

Murallas de Ronda
Calle Goleta, 10
29400 Ronda
Provinz Málaga, Andalusien
Spanien

36.737894, -5.163815

Reiseziele
Anzeige
Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im großartigen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen