Carboneras an der Costa de Almería

Carboneras ist eine Gemeinde in der Provinz Almería.

Nordöstlich von Almería an der Mittelmeerküste liegt die Kleinstadt Carboneras in dem Gebiet Levante Almeriense zu Füßen der Sierra Cabrera. Die Entfernung nach Almería beträgt etwa 65 Kilometer, die Fahrt mit dem Auto dauert eine knappe Stunde.

Einige der schönsten Strände Andalusiens

Bekannt ist Carboneras für seinen paradiesischen Strand Playa de los Muertos, er verfügt über kristallklares Wasser. Weitere Strände sind Los Algarrobico, El Ancón sowie La Galera. Eine Strandpromenade gibt es am Strand Los Barquicos, am Ende des Strandes Las Martinicas befinden sich ein Lokal sowie ein Tauchklub.

Direkt vor der Stadt im Meer liegt die Insel Isla de San Andrés, sie wird von Carboneras aus verwaltet. Zahlreiche weitere Restaurants in Carboneras bieten die Spezialitäten Andalusiens an. Bekannt ist der Ort für seine maurischen sowie christlichen Feste.

Sehenswürdigkeiten in Carboneras

Bekannte Sehenswürdigkeiten findest du in Carboneras keine. Das architektonische Highlight des Küstenortes ist der Torre de Mesa Roldán, der einige Kilometer südlich vom Ortszentrum liegt. Der Ende des 15. Jahrhunderts errichtete Wachturm war schon in der berühmten TV-Serie »Game of Thrones« zu sehen.

Cabo de Gata

Südlich an die Stadt Carboneras grenzt der Naturpark Cabo de Gata-Níjar. Begrenzt wird das Hinterland des Naturparks von den Bergen, die Küste ist stark zerklüftet. Der erloschene Vulkan Pico de los Frailes ist mit 493 Metern die höchste Erhebung der Region. Der Naturpark liegt auf einer Halbinsel, die etwa 34.000 Hektar groß ist.