Sehenswürdigkeiten in Andalusien

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Andalusien. Hier kannst du ausführlich informieren, was du in deinem Andalusien Urlaub nicht verpassen solltest. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Sevilla, Granada, Málaga, Córdoba und Co.

Du kannst gezielt nach Sehenswürdigkeiten suchen oder bequem nach Provinzen, Regionen, Städten und Kategorien filtern. Viel Spaß!

Sehenswürdigkeiten suchen
Für deine Auswahl wurden 377 Sehenswürdigkeiten in Andalusien gefunden.

Kirche Santuario de Regla in Chipiona

Die Schutzheilige der Stadt Chipiona - knapp 55 Kilometer nördlich von Cádiz - ist die Jungfrau María de Regla. Ihr ist eine der bekanntesten und schönsten Sehenswürdigkeiten der Provinz Cádiz gewidmet: das Santuario de Regla.

Wachturm Torre de Tajo in Barbate

Der Torre de Tajo in Barbate ist ein Wachturm an der Küste von Cádiz. Er ist einer der wenigen noch heute erhaltenen Türme, die die spanische Küste einst gesäumt haben. Im 16. Jahrhundert errichtet, diente der Torre de Tajo einst der Abwehr von Piraten.

Höhle Los Letreros in Vélez-Blanco

Vor den Toren des Ortes Vélez-Blanco befindet sich der Eingang zur Cueva de los Letreros. Die "Höhle der Zeichen" beherbergt über 6.000 Jahre alte Höhlenmalereien von Tieren, Sternbildern und Menschen.

Höhle Ambrosio in Vélez-Blanco

Vor den Toren von Vélez-Blanco gibt es neben der Höhle Los Letreros eine weitere Möglichkeit für dich, in die Geschichte Andalusiens "einzutauchen". Die Cueva de Ambrosio ist seit 1986 offiziell ein Kulturgut von besonderem Interesse.

Burg von Huebro in Níjar

Das Castillo de Huebro ist eine kleine Burg in der Gemeinde Níjar. Sie wurde im 12. Jahrhundert von Almohaden errichtet. Die Überreste der Burg gehören zum Bien de Interés Cultural in Spanien.

Kirche Santa Catalina in Júzcar

Die Kirche Santa Catalina ist das Wahrzeichen des kleinen Ortes Júzcar in der Provinz Málaga. Sie befindet sich etwas oberhalb des eigentlichen Ortskerns und ist daher bereits aus einer Entfernung sichtbar.

Burg Santiago in Sanlúcar de Barrameda

Die Burg Santiago ist zweifelsfrei das auffälligste und beeindruckendste Bauwerk von Sanlúcar de Barrameda. Sie wurde Ende des 15. Jahrhunderts auf Befehl Herzogs Medina Sidona II. errichtet und überragt den Ort von einem kleinen Berg aus.

Kirche Nuestra Señora de la O in Sanlúcar de Barrameda

Nuestra Señora de la O ist die beeindruckende Hauptkirche von Sanlúcar de Barrameda und entstand nach der erfolgreichen Reconquista im 16. Jahrhundert. Neben dem Mittelschiff aus der Gotik kombiniert die Kirche heute verschiedene Baustile, da sie immer wieder erweitert und ausgebaut wurde.

Palast von Orleans-Borbón in Sanlúcar de Barrameda

Der Palast von Orleans-Borbón ist die einstige Sommerresidenz der Herzöge von Montpensier e infantes de España und entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts.

Bodegas La Cigarrera in Sanlúcar de Barrameda

Die Bodegas La Cigarrera befindet sich im historischen Kern von Sanlúcar de Barrameda und ist insgesamt rund 1.600 Quadratmeter groß. Bis zum Jahr 1998 wurde hier noch ausschließlich fremde Weine gelagert, wie es bei den andalusischen Weinkellern einst üblich war.

Bodegas Barbadillo in Sanlúcar de Barrameda

Barbadillo ist ohne Zweifel einer der bekanntesten Hersteller von hochwertigen Brandys und Weinen und lädt im romantischen Städtchen Sanlúcar de Barrameda zu einer Tour rund um die Geschichte der Firma ein.

Sherry Bodega Gutiérrez Colosía in El Puerto de Santa María

Als Weinfan bist du bei Sherry Bodega Gutiérrez Colosía in El Puerto de Santa María genau richtig. Direkt am Fluss Guadalete gelegen, wird dieser Gebäudekomplex bereits seit dem Jahr 1838 für die Lagerung für hochwertigen Sherry und Rotweine aus ganz Andalusien verwendet.

Wasserpark Aqualand Bahía de Cádiz in El Puerto de Santa María

Der Wasserpark Aqualand Bahia de Cádiz liegt etwas außerhalb von El Puerto de Santa María und ist an heißen Sommertagen eine der beliebtesten Anlaufstellen für Besucher und Einheimische.

Kirche San Pedro in Arcos de la Frontera

In der Altstadt von Arcos de la Frontera steht die Kirche San Pedro. Sie wurde auf den Überresten einer maurischen Burganlage errichtet. Der gotische Stil außen und die prunkvolle Ausstattung der Hauptfassade und innen haben ihren Ursprung in mehreren Jahrhunderten.

Mayorazgo Palast in Arcos de la Frontera

In unmittelbarer Nähe zur Kirche San Pedro, an der Calle de Morales, liegt der Mayorazgo Palast. Er wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Der Entwurf der dekorativen Fassade stammt von dem Architekten Herrera.

Plaza de las Flores in Cádiz

Auf der Plaza de las Flores in der historischen Altstadt von Cádiz gibt es, wie der Name bereits andeutet, eine Vielzahl von Blumenständen. Diese gruppieren sich um das Zentrum des lebendigen Platzes.

Pimentel-Turm in Torremolinos

Der Torre de Pimentel ist eines der wenigen alten Bauwerke in Torremolinos. Der ehemalige Wehrturm ist nach Rodrigo de Pimentel benannt, einem Grafen, der den Katholischen Königen bei der Rückeroberung der Stadt half.

Markthalle in Jerez

Das Gebäude des „Mercado Central de Abastos de Jerez“ in der Calle Doña Blanca wurde auf dem Grundstück des alten Klosters San Francisco von 1873 bis 1885 erbaut. Damit ist die Markthalle eine der ältesten in der gesamten Provinz Cádiz.

Honig- und Bienenmuseum in Jerez

In dem liebevoll und kompetent gestalteten Honig- und Bienenmuseum in Jerez de la Frontera werden mit Ausstellungen und Führungen sämtliche Aspekte des Honigs, der Imkerei und der Bienenzucht beleuchtet.

Sherry Bodega Lustau in Jerez

Seit 1896 gibt es die vom Stammvater Don José Ruiz-Berdejo auf seiner Finca „Nuestra Señora de la Esperanza“ gegründete Bodega Lustau. Seinerzeit produzierte er die Weine noch zu Hause und verkaufte sie ausschließlich an größere Bodegas für den Export.

Markt von Triana in Sevilla

An der Plaza del Altozano, gleich neben der neben der Puente de Triana, liegt der Mercado de Abastos mit dazugehöriger Markthalle. Sie wurde auf den Überresten der Burg von San Jorge errichtet, die ab 1481 Sitz der Inquisition war.

Stadtmauer von Sevilla

Eine ebenfalls sehr geschichtsträchtige Sehenswürdigkeit Sevillas sind die Reste der Stadtmauer. Den Befestigungswall ließ der Feldherr Julius Cäsar einst als Schutz vor fremdländischen Angreifern errichten.

Plaza del Triunfo in Sevilla

Am Platz des Triumphes befinden sich die bedeutendsten Bauwerke der Stadt: die Kathedrale von Sevilla, das das Archivo de Indias und der Königspalast Alcázar. Seit 1987 ist die Plaza del Triunfo Teil des UNESCO Weltkulturerbes.

Pavillon der Schifffahrt in Sevilla

Der „Pavillon de la Navegación“ am Camino de los Descubrimientos entstand anlässlich der Weltausstellung 1992 in Sevilla. Der Entwurf stammt vom renommierten einheimischen Architekten Guillermo Vázquez Consuegra.

Museum Antiquarium in Sevilla

Das archäologische Museum Antiquarium in Sevilla befindet sich an der Plaza de la Encarnación 37, ein paar Kilometer nördlich vom Zentrum Sevillas. Der moderne Museumsbau wurde erst im März 2011 eröffnet und beherbergt die bedeutendsten römischen Ausgrabungen der Stadt.

Plaza de San Francisco in Sevilla

Die Plaza de San Francisco in Sevilla war schon im 16. Jahrhundert ein gut besuchter Marktplatz. Hier, mitten im Herzen der Stadt, vollstreckte man aber auch die Urteile der Inquisition.

Schinkentrocknerei „González Ortiz" in Trevélez

In der Schinkentrocknerei „Gonzalez Ortiz" in Trevélez, dem höchsten Dorf in Andalusien und der gesamten iberischen Halbinsel, kannst du alles über den berühmten Jamón serrano erfahren.

Kirche Santa Cruz in Pampaneira

Die Parroquia de la Santa Cruz ist eine Pfarrkirche in Pampaneira, einem der Hauptorte in den Alpujarras.

Buddhistisches Kloster O Sel Ling in Pampaneira

O Sel Ling ist ein buddhistisches Kloster und Meditationszentrum in Pampaneira in den Alpujarras im Süden der Sierra Nevada.

Alpujarras-Museum in Bubión

Das Museo Casa Alpujarreña in Bubión ist ein Volkskundemuseum, in dem du einen spannenden Einblick in das frühere Leben der Alpujarras bekommst.