Sehenswürdigkeiten in Andalusien

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Andalusien. Hier kannst du ausführlich informieren, was du in deinem Andalusien Urlaub nicht verpassen solltest. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Sevilla, Granada, Málaga, Córdoba und Co.

Du kannst gezielt nach Sehenswürdigkeiten suchen oder bequem nach Provinzen, Regionen, Städten und Kategorien filtern. Viel Spaß!

Sehenswürdigkeiten suchen
Für deine Auswahl wurden 377 Sehenswürdigkeiten in Andalusien gefunden.

Burg von Vélez-Blanco

Was verbindet das Metropolitan Museum of Art in New York und das Castillo de Vélez-Blanco? Einen Patio aus purem Marmor, der einst das Schmuckstück des Castillos war. Aber auch der Louvre darf einige Stücke der Burg sein Eigen nennen.

Höhlenwohnungen in Cuevas del Almanzora

Cuevas del Almanzora liegt im Nordosten der Provinz Almería. Die Stadt trägt den gleichen Namen wie ihre Hauptattraktion, die berühmten Höhlenwohnungen Cuevas del Almanzora. Zur Mittelmeerküste sind es etwa 18 Kilometer.

Sherry Bodega Domecq in Jerez

Die Bodega Domecq ist die älteste Sherry-Bodega in Jerez. Sie wurde 1730 von Alvaro Domecq gegründet und besitzt heute Marken wie La Ina, El Río Viejo und Bristol Cream.

Höhle von Bacinete in Los Barrios

Die Höhle von Bacinete im Naturpark Los Alcornocales besitzt besonders qualitätsvolle Höhlenmalereien der späten Bronzezeit, mit der Darstellung von Tieren und Waffenträgern.

Wasserpark Aqualand Torremolinos

Der Wasserpark Aqualand Torremolinos befindet sich in Torremolinos in Andalusien. Die Attraktion an der Costa del Sol lässt sich unschwer erreichen, da sie nur fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt ist und an einer Bundesstraße liegt.

Wasserpark Mijas

Der Wasserpark Mijas befindet sich unweit der gleichnamigen Stadt an der Costa del Sol und bietet einen traumhaften Ausblick auf das bergige Hinterland Andalusiens.

Wasserpark Aquavelis Torre del Mar

Einer der größten und abwechslungsreichsten Wasserparks in Andalusien ist der Aquavelis Aquapark in Torre del Mar (Gemeinde Vélez-Málaga) an der Costa del Sol. Er öffnet seine Pforten in der Hauptsaison zwischen Juni und Mitte September.

Burg von Alcaudete

Die Landschaft um Alcaudete ist von Olivenbäumen überzogen und auf dem Hügel über dem Städtchen thront stolz eine gewaltige Festungsanlage: das Castillo de Alcaudete (Burg von Alcaudete).

Stiftskirche von Osuna

Die in der Provinz Sevilla gelegene Stiftskirche von Osuna ist das unübertroffene Wahrzeichen dieses kleinen Ortes. Errichtet wurde das Bauwerk in der Epoche in der Epoche der Renaissance, wobei auch der für die damalige Zeit typische Baustil übernommen wurde.

Kloster Encarnación in Osuna

Mit dem Kloster Encarnación befindet sich im Altstadtkern von Osuna ein Bauwerk außergewöhnlicher Schönheit. Vor allem den Innenhof mit seinen Bäumen und bezaubernden Blumen solltest du dir unbedingt ansehen und dabei etwas zur Ruhe kommen.

Pfarrkirche Encarnación in Ojén

Errichtet wurde die Pfarrkirche Encarnación im Jahr 1505 auf den Mauern der zuvor hier befindlichen Moschee. Dir wird die Kirche bereits bei der Fahrt nach Ojén auffallen, denn sie besitzt einen beeindruckenden Rundbogen aus Steinen, auf dem sich eine kleine Uhr befindet.

Kirche Santa María la Mayor in Baena

Die Iglesia de Santa Mara la Mayor ist eine der bedeutendsten gotischen Kirchen der Provinz Córdoba und geht auf die maurische Hauptmoschee aus dem 12. Jahrhundert zurück. Im Zuge der christlichen Reconquista wurden nicht nur die Muslime von der Iberischen Halbinsel vertrieben, sondern es kam auch zu baulichen Veränderungen an der Kirche Santa María la Mayor.

Burg von Baena

Die Burg von Baena ist neben dem Casa del Monte sicherlich das Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde auf den Fundamenten römischer Bauwerke aus der Antike von den maurischen Eroberern im 9. Jahrhundert errichtet.

Ölmühle der Familie Núñez de Prado in Baena

Ölmühlen haben eine lange Tradition in Andalusien und so kann auch die Ölmühle der Familie Núñez de Prado in Baena viele Jahre Olivenöl-Produktion zurückblicken. Erworben wurde das historische Gebäude im Jahr 1898 und schon bald begann auch die Produktion hochwertigen Olivenöls.

Tholos von El Romeral in Antequera

Wie die beiden anderen Gräber in Antequera auch, stammt der Tholos von El Romeral aus der Epoche der Steinzeit. Für die Menschen der damaligen Zeit spielte es eine bedeutende Rolle, ihre Toten angemessen zu bestatten und so entschied man sich für dieses beeindruckende Grab inmitten der Provinz Málaga.

Dolmen von Viera in Antequera

Mit der Dolmen von Viera besitzt die in der Provinz Málaga gelegene Kleinstadt Antequera eines der sehenswertesten Bauwerke Andalusiens. Es handelt sich dabei um eine steinzeitliche Höhle, die auf die Zeit um 3.500 vor Christus datiert wird und welche mittlerweile auch seit 2016 zum UNESCO-Welterbe gehört.

Kirche Santa Cruz in Cádiz

In der Nähe der Kathedrale im Stadtviertel El Pópulo befindet sich die Kirche Santa Cruz. Das auch als "Alte Kathedrale" bezeichnete Gebäude ist der älteste Sakralbau der Stadt.

Museum Las Cortes in Cádiz

Neben der Kapelle „San Felipe Neri“ befindet sich das Museum Las Cortes in Cádiz. In dem 1912 anlässlich des hundertsten Jahrestages der Verkündung der Verfassung von Cádiz eingeweihten Museum sind historische Exponate aus der Stadtgeschichte ausgestellt.

Plaza de San Antonio in Cádiz

Durch die engen Gassen der historischen Altstadt gelangst du zum Plaza de San Antonio. Der ursprüngliche Hauptplatz von Cádiz ist weitläufig gestaltet. Umrahmt wird der rund 750 Quadratmeter große Platz von alten Bauwerken.

Denkmal der Verfassung von Cádiz 1812

Das Monumento a la Constitución de 1812 zählt zu den majestätischsten Bauwerke von Cádiz. Das von einer Grünanlage umrahmte Denkmal befindet sich am Plaza España. Es erinnert an das geschichtsträchtige Jahr 1812 und an die ehemalige, erfolglose Belagerung der Stadt durch die Franzosen.

Stadttor Puerta de Tierra in Cádiz

Das Puerta de Tierra ist das ehemalige Stadttor von Cádiz. Es befindet sich am Palacio de Congresos. Das Bauwerk verfügt über einen Turm, ein zentrales Gewölbe und eine obere Promenade. Das Tor weist Elemente aus verschiedenen Bauperioden ab dem 16. Jahrhundert auf.

Rathaus von Cádiz

Bereits seit dem 16. Jahrhundert befindet sich das Rathaus in Cádiz an der Plaza de San Juan de Dios und wurde seitdem auch als solches genutzt. Nach der Renovierung gegen Ende des 17. Jahrhunderts ersetzte man das Gebäude 1799 gegen einen Neubau im isabellinischen und neoklassizistischen Stil.

Oratorium Santa Cueva in Cádiz

Das Oratorium Santa Cueva (der Heiligen Höhle) ist ein Musterbeispiel des Neoklassizismus. Zum Oratorium gehören die Kapelle der Eucharistie und der Buße. Gegründet wurde die sakrale Anlage im Jahr 1730 von der Bruderschaft der Mutter Antigua.

Kirche San Antonio in Cádiz

Am Platz San Antonio in Cádiz findest du die Kirche „San Antonio de Padua“. Ursprünglich hervorgegangen ist die Kirche aus einer Einsiedelei. Das dreischiffige Gebäude besitzt die Bauform eines lateinischen Kreuzes. Die Fertigstellung des Bauwerks erfolgte im Jahr 1669.

Oratorium San Felipe Neri in Cádiz

In Calle Santa Inés befindet sich eine im 17. Jahrhundert erbaute Barock-Kirche mit geschichtlichem Hintergrund. Das Oratorium San Felipe Neri in Cádiz ist ein typisches Beispiel des andalusischen Barockstils.

Plaza de San Juan de Dios in Cádiz

Der Plaza de San Juan de Dios in Cádiz war der ehemalige Hauptplatz der Stadt und wurde auch als la Corredera bezeichnet. Er lag außerhalb der Stadtmauer in der Nähe des ehemaligen Zugangstors „Puerta del Mar“. Das Tor trägt heute den Namen „Arco del Pópulo“.

Römisches Theater in Cádiz

Das römische Theater in Cádiz, heute zur Hälfte ausgegraben und restauriert, erinnert an die Bedeutung der Stadt während der Zeit des Römischen Reiches.

Festung Baluarte de la Candelaria in Cádiz

Die Baluarte (deutsch: Bastion) de la Candelaria in Cádiz ist ein Bestandteil der Festungsanlage, die sich um die Altstadt von Cádiz zieht. Heute dient die Bastion als Wellenbrecher und bietet einen tollen Blick auf die Stadt. Errichtet wurde die Baluarte de la Candelaria im Jahr 1672.

Plaza de la Constitución in Almería

Der Plaza de la Constitución in Almería wird von den Einheimischen als Plaza Vieja (deutsch: Alter Platz) bezeichnet. Er ist ein guter Ausgangspunkt, um eine Stadtbesichtigung zu starten. Am Plaza de la Constitución befindet sich auch das Rathaus von Almería.

Burg von Marqués de los Vélez in Cuevas del Almanzora

Am Plaza de la Libertad in Cuevas del Almanzora befindet sich Burg von Marqués de los Vélez aus dem 16. Jahrhundert. Heute beherbergt das Castillo zwei Museen: Das Museum Antonio Manuel Campoy, mit einer Sammlung wichtiger zeitgenössischer Kunst aus Andalusien und das Archäologische Museum.