Urlaub in Andalusien 2022 – diese Tipps sollten Reisende beachten

Andalusien Urlaub 2022
Die Costa del Sol ist einer der beliebtesten Reiseziele in Andalusien ( © DW )

Sommer, Sonne und Meer, so weit das Auge reicht – dafür steht Andalusien, was es zu einem beliebten Ziel für Reisende macht. Wer einen Urlaub in der spanischen Region plant, sollte über die schönsten Orte Bescheid wissen. Dieser Artikel gibt Tipps rund um den nächsten Andalusien-Urlaub.

Fakten über Andalusien

Wer eine Reise nach Andalusien buchen möchte, sollte sich zunächst eingehend über das Urlaubsziel informieren. Bei Andalusien handelt es sich um eine autonome Gemeinschaft, die mit ihren 87.000 Quadratkilometern den zweitgrößten Teil Spaniens ausmacht. 8,4 Millionen Menschen wohnen in Andalusien, womit es die höchste Einwohnerzahl des Landes aufweist.

Wer einen Urlaub in Andalusien verbringen möchte, kann sich auf die 4 Küsten, von denen die Region umsäumt wird, freuen. Costa Almería, Costa Tropical, Costa de la Luz und Costa del Sol laden ihre Besucher zum Verweilen ein.

Während die Hauptbadesaison und somit die Lieblingszeit für Touristen von Juni bis September reicht, kann man in Andalusien bereits früher ins Wasser gehen. Schon im Frühling lassen sich Temperaturen von 21 °C verzeichnen, sodass ab April Badewetter angesagt ist.

Doch Andalusien bietet noch mehr: Die Region eignet sich nicht nur für einen Strandurlaub, sondern auch Winterurlauber kommen auf ihre Kosten. Die Sierra Nevada, die in Andalusien liegt, bietet hohe Berge, die das gesamte Jahr schneebedeckt sind. Rund 40 Skipisten und eine Abfahrt von 60 km laden von November bis Mai zum Skifahren oder Snowboarden ein.

Die Kultur Andalusiens

Die Kultur Andalusiens ist vielfältig. Während viele im ersten Moment an Flamenco-Tänzer denken, herrschen auch ganz andere Traditionen in der spanischen Region vor. Beispielsweise stammt der Stierkampf aus Andalusien und auch das Kunsthandwerk hat einen hohen Stellenwert. Durch die Einflüsse von Römern, Phöniziern, Iberern und den Mauren haben sich vielfältige Stile entwickelt. So hat jede Stadt und jedes Dorf seine ganz eigene Persönlichkeit.

Zu guter Letzt dürfen Urlauber auf keinen Fall den Karneval in Andalusien verpassen. Hier trifft Lebensfreude auf bunte Farben und vielfältige Klänge. Diese Umzüge lohnt es sich zu sehen. Doch auch hier gilt: Jede Stadt hat ihren eigenen Stil.

Tipps für die Reise nach Andalusien

Wie bereits erwähnt, ist die optimale Reisezeit für den Andalusien-Urlaub verschieden. Sie richtet sich danach, woran man interessiert ist: Bei denjenigen, die einen typischen Badeurlaub verbringen möchten, lohnt sich eine Reise zwischen Juni und September. Alle anderen, die mehr auf Kunst und Kultur in Andalusien aus sind, können die Region das ganze Jahr über besuchen. Ein Skiurlaub lohnt sich von November bis Mai. Da verwundert es nicht, dass Spanien eines der beliebtesten Reiseziele ist.

Die Anreise erfolgt am besten mit dem Flugzeug – das ist schnell und praktisch, da man Andalusien über die Flughäfen in Granada, Sevilla, Malaga und Jerez erreichen kann. Der Flughafen von Gibraltar wird allerdings nur von England und Marokko aus angeflogen. Der Flug von Deutschland nach Spanien dauert etwa 2-3 Stunden. Mit dem Zug, Bus oder einem Mietwagen geht es dann weiter nach Andalusien. Wer eine Rundreise durch Andalusien plant, kann sich freuen: Die Mietwagen in Spanien sind sehr günstig.

Da das Straßennetz in Andalusien gut ausgebaut ist, stellt das Autofahren kein Problem dar. Zudem sind die Provinzhauptstädte durch Autobahnen verbunden, was schnelles und bequemes Reisen ermöglicht. Gebühren fallen nur auf Autobahnen an, die mit einem »AP« gekennzeichnet sind, von denen es jedoch nicht viele gibt. Alle Autobahnen mit dem Kürzel »A« sind gebührenfrei.

Wer mit dem eigenen Auto nach Andalusien reisen möchte, hat die Möglichkeit dazu. Allerdings nimmt dies etwas mehr Zeit als ein Flug in Anspruch, da die Fahrzeit etwa 22-26 Stunden beträgt. Auf dem Weg gibt es jedoch einiges zu sehen. Wer seine Fahrt an Südfrankreich, den Pyrenäen und den Küstenlandschaften vorbei plant, bekommt viele schöne landschaftliche Eindrücke zu sehen. Bei der Anreise mit dem eigenen PKW gibt es allerdings einige mautpflichtige Straßen.

Auch hinsichtlich der Unterkünfte ist Andalusien recht unkompliziert. Ob Apartment, Ferienwohnung, Ferienhaus, Hotel, Hostel, Finca oder ein privates Zimmer – die Möglichkeiten sind vielfältig. Außerdem hält die spanische Region auch für Camper das Passende bereit, sodass auch Urlaub im Wohnwagen oder im Zelt möglich ist. Kostspielig sind die Unterkünfte in Spanien nicht. In der Nebensaison muss man mit etwa 30 € für ein Zimmer oder mit 15 € für ein Hostelbett rechnen. Ferienhäuser gibt es bereits ab etwa 650 € im Monat.

Verfasst am 13. Dezember 2021
Anzeige

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben
Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten findest du in unserer Datenschutzerklärung.
Booking.com
Anzeige
Andalusien Reiseführer

Andalusien Reiseführer

13 Städte, 15 weiße Dörfer, 9 Natur-Highlights, 4 Küsten, 4 Routen und jede Menge echte Geheimtipps – das alles findest du im großartigen Andalusien Reiseführer von Sara und Marco, den beiden Gründern von Love and Compass.

» Mehr Informationen